"Gargoyle's Son" aka Mädchenkieferhalbkaskadenwurzelstammform Nr. II von Frank (#B70)

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5835
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

"Gargoyle's Son" aka Mädchenkieferhalbkaskadenwurzelstammform Nr. II von Frank (#B70)

Beitrag von abardo »

Hi,

in der Gestalterausbildung der Norddeutschen Bonsaischule gab es dieses Wochenende die erste Zwischenprüfung (keine Sorge, war 2G++++++), eine freie Gestaltung vom Rohling bis in die Schale war gefragt.


Da ich schon eine Mädchenkieferhalbkaskadenwurzelstammform hatte (siehe viewtopic.php?t=47836) , jedoch auch eine nach links zeigende haben wollte, besorgte ich mir diesen Rohling:

IMG_0106.jpeg
IMG_0106.jpeg (97.4 KiB) 738 mal betrachtet
IMG_0108.jpeg
IMG_0108.jpeg (102.97 KiB) 738 mal betrachtet
IMG_0110.jpeg
IMG_0110.jpeg (140.79 KiB) 738 mal betrachtet

Am frühen Nachmittag, nach guten 2 Stunden sah er dann so aus:

IMG_0111.jpeg
IMG_0111.jpeg (125.96 KiB) 738 mal betrachtet

Am späten Nachmittag so:

IMG_0116.jpeg
IMG_0116.jpeg (109.17 KiB) 738 mal betrachtet

Das Finale gehörte einer Peter Krebs-Schale vom letzten BFF-Sommerfest:

IMG_0121.jpeg
IMG_0121.jpeg (117.49 KiB) 738 mal betrachtet

Darf jetzt zwei Jahre frei wachsen ...

(Kommentare, Anregungen und beißende Kritik zum Baum wie immer gerne)
Zuletzt geändert von abardo am 23.11.2021, 15:09, insgesamt 4-mal geändert.
Grüße, Frank
___________
Jemand musste all diese Verwirrung hier reinbringen ! - https://bonsai.zone/flohmarkt
Udofrank
Beiträge: 33
Registriert: 27.05.2010, 12:22
Wohnort: 92318 Neumarkt

Re: Mädchenkieferhalbkaskadenwurzelstammform Nr. II von Frank (#B70)

Beitrag von Udofrank »

.....sehr schön gestaltet, Daumen hoch.

Gruß, Udo ...
Hippo
Freundeskreis
Beiträge: 2782
Registriert: 24.08.2019, 11:51
Wohnort: AR Vorderland

Re: Mädchenkieferhalbkaskadenwurzelstammform Nr. II von Frank (#B70)

Beitrag von Hippo »

Ein neuer Gargoyle? *banana*
Jeder hat ein Recht auf Corona. Prost!
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5835
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Mädchenkieferhalbkaskadenwurzelstammform Nr. II von Frank (#B70)

Beitrag von abardo »

Jaaaa ... der heißt ab jetzt "Gargoyle's Son" :mrgreen:
Grüße, Frank
___________
Jemand musste all diese Verwirrung hier reinbringen ! - https://bonsai.zone/flohmarkt
Anubias
Beiträge: 39
Registriert: 15.05.2021, 10:45
Wohnort: Dortmund

Re: Mädchenkieferhalbkaskadenwurzelstammform Nr. II von Frank (#B70)

Beitrag von Anubias »

Mir gefällt die Mädchenkiefer sehr gut, klasse. *daumen_new*
Gruß Joachim
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 5400
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: "Gargoyle's Son" aka Mädchenkieferhalbkaskadenwurzelstammform Nr. II von Frank (#B70)

Beitrag von mydear »

Sehr vielversprechend geworden Frank
Für eine kleine Kiefern-HK würde ich auch ein freies Plätzchen auf den Regalen finden

Grüße
Rainer
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons
Benutzeravatar
bonsai-sturm
Beiträge: 23
Registriert: 15.02.2009, 19:18

Re: "Gargoyle's Son" aka Mädchenkieferhalbkaskadenwurzelstammform Nr. II von Frank (#B70)

Beitrag von bonsai-sturm »

Bonsai-Gestaltung im Rahmen von Prüfungen…so mit einem zeitlichen Horizont und einer Art von “Ergebnis-Bewertung” - irgendwie hör ich da eine Nachtigall trapsen.

Dieses Material ist bestimmt genau so am Nordhang des Fuji san geborgen worden. Hab ich so in der Massenproduktion in Japan jedenfalls noch nie gesehen.

Viel Spaß dabei - vielleicht kommt noch das Thema Negativräume…ist zumindest zu hoffen.

Grüße
Martin Sturm

PS: Bestimmt war das Ganze mit einem lebenswichtigen Einkauf verbunden…so in der aktuellen Situation.
Bonsai-Sturm
Dudenhofer Str. 10
67354 Römerberg
www.bonsai-sturm.de
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5835
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: "Gargoyle's Son" aka Mädchenkieferhalbkaskadenwurzelstammform Nr. II von Frank (#B70)

Beitrag von abardo »

Hallo Martin,

der Unterschied ist, daß ich die Gestaltung so im Vorfeld geplant habe, mir dementsprechend einen Rohling gesucht habe, die Schale schon im Kopf hatte und den Baum lange bei mir im Garten pflegen und behalten werde, weil es mein Stil ist. Das ist keine Gestaltung für den Prüfer. Zeit gab es mehr als genug. Für jeden. Die Prüfungsbäume waren alle anders.

In der Prüfung erhielt ich bei der Technik volle Punktzahl, bei der Ästhetik aber prompt Abzüge, weil ich nicht alle Dreierverzweigungen rausgeschnitten habe und keine Etagen gebaut habe. Ersteres weil der Baum sonst über den Winter zu wenig Grün hätte, zweitens weil mir Etagen zu japanisch sind und ich lieber Blobs habe, gerade im Shohinbereich.

P.S.: bei euch kann man momentan ja leider nicht einkaufen. Ihr habt ja keinen Online-Shop.
Zuletzt geändert von abardo am 25.11.2021, 10:36, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße, Frank
___________
Jemand musste all diese Verwirrung hier reinbringen ! - https://bonsai.zone/flohmarkt
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5835
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: "Gargoyle's Son" aka Mädchenkieferhalbkaskadenwurzelstammform Nr. II von Frank (#B70)

Beitrag von abardo »

bonsai-sturm hat geschrieben: 25.11.2021, 07:12 ... vielleicht kommt noch das Thema Negativräume…ist zumindest zu hoffen.
Ja, kommt noch. Deine Anmerkung bringt mich aber ins Denken.

Negativräume sind ein bekanntes Konzept in der Kunst und spielen im japanischen Stil eine große Rolle. Geht man Richtung Naturalismus empfinde ich Negativräume als unpassend. Kaum ein Baum hat Leerräume, die Natur wächst Blitzeinschläge und Sturmschäden üblicherweise schnell wieder zu, selbst Mehrfachstämme bilden in der Natur eine gemeinsame geschlossene Krone.

Wenn ich also Blobs bevorzuge, arbeite ich eher nicht im japanischen, aber auch nicht im plastischen Stil, sondern eher im naturalistischen. Das war mir noch gar nicht so deutlich bewusst.

Eine Verteilung in Etagen und Puschel sind jedoch eine rein japanische Erfindung. Konstruktivistisch machen beide keinen Sinn. In der Natur gibt es sowas eher auch nicht.
Grüße, Frank
___________
Jemand musste all diese Verwirrung hier reinbringen ! - https://bonsai.zone/flohmarkt
Hippo
Freundeskreis
Beiträge: 2782
Registriert: 24.08.2019, 11:51
Wohnort: AR Vorderland

Re: "Gargoyle's Son" aka Mädchenkieferhalbkaskadenwurzelstammform Nr. II von Frank (#B70)

Beitrag von Hippo »

abardo hat geschrieben: 25.11.2021, 10:11 Geht man Richtung Naturalismus empfinde ich Negativräume als unpassend. Kaum ein Baum hat Leerräume, .....
"Errare humanum est", salü Frank,

In deinem Umfeld mag das durchaus zutreffen aber da lohnt sich bestimmt mal ein scheuer Blick über den Tell... äääh Alpenrand.

In der alpinen Kampfzone, also 1'800-2'200 müM, v.A. Westlagen, findet man manchmal sehr alte Baumveteranen die es tatsächlich, u.A. wegen der kurzen Vegetationszeit, nicht schaffen diese angesprochenen Lücken wieder zu schliessen und sich beim Überlebenskampf offenbar nicht mehr auf's "grosse Ganze" sondern auf die wichtigsten Partien konzentrieren. Dann ist es gang und gäbe, dass sich selbst bei Fichten, von Föhren und Wachholdern ganz zu schweigen, richtig schön ausgeformte Polster und Pölsterchen bilden können.
In der Bonsaigestaltung strebt man ja nicht die Abbildung von jungen wüchsigen Bäumen an sondern eher von alten, knorrigen Charakterformen.
Ich bin leider nicht mehr so fidel zu Fuss, sonst würde ich dir gerne auf einem Spaziergang zeigen wo sich die alten Japaner ihre Stilformen mit den Pölsterchen geholt haben.
Also darf man Negativräume durchaus auch als Naturalistisch bezeichnen. Ja, nur eben, nicht Jedem ist es gegönnt sowas selbst gesehen/erlebt zu haben.

Gruss George
Jeder hat ein Recht auf Corona. Prost!
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5835
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: "Gargoyle's Son" aka Mädchenkieferhalbkaskadenwurzelstammform Nr. II von Frank (#B70)

Beitrag von abardo »

Wie du selbst sagst: manchmal. Selbst im Hochgebirge habe ich das nur selten gesehen. Typisch ist es selbst dort nicht. Hier mal ein Beispiel:

Oben abgestorben, ein Seitenast wurden zum neuen Hauptstamm, Topjin, keine wirklich wahrnehmbare Lücke mehr.
Oben abgestorben, ein Seitenast wurden zum neuen Hauptstamm, Topjin, keine wirklich wahrnehmbare Lücke mehr.
IMG_20200213_122424.jpg (215.92 KiB) 317 mal betrachtet

Viel häufiger sehe ich im Hochgebirge Bäume mit Wetterseiten. Auf der Nordseite setzen die Äste dann viel höher an, als auf den Sonnenseiten, die Bäume verkahlen generell nicht von innen, sondern von unten. Die Nordäste sind dann oft auch deutlich kürzer.

Sowas gestaltet nur niemand. Natürlich nicht im plastischen Stil, weil es wirklich unbalanciert wäre. Auch nicht im japanischen Stil, weil es nicht konstruiert wirkt. Aber eben auch nicht im naturalistischen Stil, obwohl es da hingehören würde. Weil naturalistisch eben nicht natürlich ist. Naturalistisch ist die Idee von Natur.

Auch das Thema mit dem Alter sieht man in der westlichen Kunst und im normalen Leben anders. Das "Alter" etwas mit Bonsai zu tun hat, ist leider auch nur eine japanische Erfindung.

Ein Baum am Steilhang im Hochgebirge, relativ jung, niedergedrückt vom Schnee, mit einem durch Erosion freigelegten Wurzelballen, durch Steinschlag zerstörte Spitze, gleichmässige Laubverteilung zur Sonne, hinten hat der sogar eine etwas schüttere und höher ansetzende "Nordseite". Insofern habe ich wohl einen völlig natürlichen (nicht naturalistischen !) Baum gestaltet.

Damit kann man nur nichts anfangen, wenn man die japanische Brille aufhat.
Grüße, Frank
___________
Jemand musste all diese Verwirrung hier reinbringen ! - https://bonsai.zone/flohmarkt
Hippo
Freundeskreis
Beiträge: 2782
Registriert: 24.08.2019, 11:51
Wohnort: AR Vorderland

Re: "Gargoyle's Son" aka Mädchenkieferhalbkaskadenwurzelstammform Nr. II von Frank (#B70)

Beitrag von Hippo »

Salü Frank,

Dein Bild zeigt natürlich nicht die Kampfzone. Weil dort wachsen Lärchen, Fichten und Föhren nicht 20 m und mehr in die Höhe.
Zumeist findet man schön terrassierte Bäume eher im steilen Gelände. Klar, sie sind dann oft einseitig gewachsen und bekommen ihre Polster zumeist vom Schneedruck aber das sind wahrscheinlich schon die Vorbilder für die japanische Gestaltungen.
Jeder hat ein Recht auf Corona. Prost!
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5835
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: "Gargoyle's Son" aka Mädchenkieferhalbkaskadenwurzelstammform Nr. II von Frank (#B70)

Beitrag von abardo »

Das Bild ist bei 1930m. Ist übrigens eine Mugo im Stubaital.
Hippo hat geschrieben: 25.11.2021, 13:20 ... schon die Vorbilder für die japanische Gestaltungen.
Vorbilder wahrscheinlich. Mit Natürlichkeit oder Naturalismus haben japanische Bonsaigesteltungen aber eher selten zu tun, dazu ist die kulturelle Prägung im japanischen Bonsai zu stark. Ansonsten würden nicht auch Laubbäume oder streng aufrechte Bäume, die nicht in der Kampfzone wachsen, genauso mit Etagen und Puscheln gestaltet werden.

Mit Kunst hat das m.M.n. auch wenig zu tun. Kunst geht andere Wege als kulturelles Erbe.

(Ich verdamme davon nichts, ich will es nur einordnen können, das hilft mir, um in sich stimmigere Gestaltungen zu kreiren. Habe schon genug Gestaltungen im japanischen, naturalistischen, plastischen oder Literaten-Stil gemacht. Das Mädchen hier könnte vielleicht ganz unabsichtlich einem eher natürlichen Stil folgen ...).
Grüße, Frank
___________
Jemand musste all diese Verwirrung hier reinbringen ! - https://bonsai.zone/flohmarkt
Benutzeravatar
bonsai-sturm
Beiträge: 23
Registriert: 15.02.2009, 19:18

Re: "Gargoyle's Son" aka Mädchenkieferhalbkaskadenwurzelstammform Nr. II von Frank (#B70)

Beitrag von bonsai-sturm »

Der Stammanfang mit den Neagari-Wurzeln wirkt sehr natürlich und dann folgt eine zusammenhängende, wohl genährte, dichte Krone. Das kann ich mir nicht so recht schön reden, denn es wird weder Rückknospung gefördert noch wird das Material voll entfaltet und weiter entwickelt.

Falls es dir so gefällt und in einen konstruierten Stil passt, dann ist alles gut.

Die Schalenwahl für das nächste Frühjahr finde ich passend.

Grüße
Martin
Bonsai-Sturm
Dudenhofer Str. 10
67354 Römerberg
www.bonsai-sturm.de
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5835
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: "Gargoyle's Son" aka Mädchenkieferhalbkaskadenwurzelstammform Nr. II von Frank (#B70)

Beitrag von abardo »

Hallo Martin,

die Rückknospung wird schon klappen, da das Mädchen aktuell viel luftiger als meine anderen ist. Von oben kommt viel Licht rein. Die nächstes zwei Jahre noch frei wachsen lassen, damit dann 3 Nadeljahrgänge dran sind, dann kommt einmal meine Mädchenkieferexplosionstechnik (siehe -> viewtopic.php?p=477185#p477185). In vier Jahren muss ich dann schon jedes Jahr viel rausschneiden und kann nur durch Schnitt gestalten. In 3-4 Jahren hat die Krone für mich dann auch die passende Grösse zur Schale und um auf Dauer einen gesunden Baum erhalten zu können.

Wie gerade diskuttiert, könnte eine gleichmässige Krone eine natürliche Krone sein ...
Zuletzt geändert von abardo am 25.11.2021, 20:13, insgesamt 2-mal geändert.
Grüße, Frank
___________
Jemand musste all diese Verwirrung hier reinbringen ! - https://bonsai.zone/flohmarkt
Antworten