Birkenfeige - erste Schritte

Für ungeklärte(!) Fragen zum Bonsai-Einstieg und den Anfangsjahren. SUCHEN, LESEN, DENKEN und nur POSTEN,
wenn Du selbst KEINE ANTWORT GEFUNDEN hast
Antworten
BuchenUlla
Beiträge: 13
Registriert: 30.05.2021, 21:02

Birkenfeige - erste Schritte

Beitrag von BuchenUlla »

Liebe Baum-Profis,

hier bin ich’s mal wieder….nachdem mich letztes Jahr das Bonsai-Fieber gepackt hat, übe ich nun mit einigen Pre-Bonsais herum und bin eher stille Mitleserin.
Nun kam gestern die große Überraschung. Mein Mann hat mir einen Ficus Benjamini (wahrscheinl aus dem Baumarkt Bild) geschenkt, den ich seeeeehr schön finde und gerne am Leben erhalten würde.

Über die prinzipiellen Anforderungen der Art habe ich mich bereits informiert und gedenke, diese erfüllen zu können.

Er soll auf unserem Westbalkon ein windgeschütztes Plätzchen mit Nachmittagssonne erhalten.

Meine fragen an euch gehen eher ins Detail, und um das richtige Timing:

1. Umtopfen
Als allererstes würde ich den Baum in eine runde Schale mit gutem Substrat (Seramis mit ein wenig Erde u Sand, Biogold) Topfen wollen.
Die jetzige Schale ist noch nicht voll durchwurzelt, aber halt Matsche-Erde….

2. Schneiden
Allerdings glaube ich auch, dass ein Rückschritt auf 1-2 Blattpaare dringend nötig wäre. Die Äste sind jetzt schon viel zu kahl unten.
Wie kann ich das machen?
Schneiden, Umtopfen, Standortwechsel-das wäre doch alles viel zu viel auf einmal, oder?
(Vor allem jetzt im Mai…?)

Mein nächstes Problem: die Äste gehen alle senkrecht nach oben. Ich hätte die gerne kompakter. Kriege ich das irgendwie hin, ohne komplett neu aufbauen zu müssen?
Falls neuaufbau nötig: wie gehe ich das an?

3. Ein paar gelbe Blätter - liegt wahrscheinlich daran, dass im Baumarkt mit hartem LW gegossen wurde, richtig?Bild


Auch wenn der Baum einige „Makel“ hat gefällt er mir persönlich super u ich würde ihn gern von der Form her so lassen, wie er ist.
(Vielleicht noch mehr Luftwurzeln…)

Welche Schritte würdet ihr mir in welcher Reihenfolge und welchem zeitlichen Abstand empfehlen?

Vielen Dank & liebe Grüße
Eure Ulla

Das hier wäre meine bevorzugte Frontansicht (und zwar in einer runden Schale)

Bild

Hier nochmal ein Ast in Nahaufnahme:
Leider sind auch einige kleine Triebe bereits vertrocknet….

Bild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Sanne
Beiträge: 7076
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Birkenfeige - erste Schritte

Beitrag von Sanne »

Hallo Ulla,

ich habe einen ganz ähnlichen Ficus mit Luftwurzeln mal aus einem Blumengeschäft erworben.
Es handelt sich um einen Ficus retusa oder microcarpa ´Tiger Bark´.
viewtopic.php?t=44328

Als erste Maßnahme würde ich den Baum jetzt umtopfen. Dazu die Blumenerde mit einem Wasserstrahl ganz entfernen, ggfs. die Wurzeln einkürzen und in mineralisches Substrat (Akadama und Bims) in die runde Schale mit Abzugsloch! topfen und mit Draht befestigen. Ca. 3-4 Wochen schattig stellen, danach vollsonnig.
Die Äste einkürzen kannst Du ebenso gleichzeitig.

Grüße, Sanne
BuchenUlla
Beiträge: 13
Registriert: 30.05.2021, 21:02

Re: Birkenfeige - erste Schritte

Beitrag von BuchenUlla »

Hallo Sanne,

vielen Dank für deine liebe Antwort & die Nennung der Art! Ich hab mir grad deinen Thread durchgelesen und Dein Ficus ist echt sehr schön geworden.
Da werd ich mich mal dran halten.

Jetzt hätte ich noch eine Frage zum Schnitt: meinst du, ich könnte jetzt gleich einen starken Rückschnitt wagen (so wie du es im 2. Jahr gemacht hast) oder wäre das noch zu früh?
Würdest du erstmal nur die langen Triebe einkürzen?

Und zum Standort:
reicht das Licht auf meinem (überdachten, recht schattigen) Westbalkon oder sollte ich ihn lieber zu meinen anderen Prebonsais in den Garten stellen?
Da wäre er halt voll der Witterung (Wind, Regen) ausgesetzt….hätte dafür aber mehrere Stunden volle Sonne.

Liebe Grüße
Ulla


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Sanne
Beiträge: 7076
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Birkenfeige - erste Schritte

Beitrag von Sanne »

Die Äste kannst Du stark einkürzen und unerwünschte Triebe ganz entfernen.
Wenn umgetopft wird, sollte im selben Jahr kein kompletter Blattschnitt erfolgen.

Zum Standort hatte ich ja schon geschrieben. Nach Wurzelschnitt schattig stellen, dann sonnig.

Viel Spaß mit dem Ficus, Ulla.

Grüße, Sanne
BuchenUlla
Beiträge: 13
Registriert: 30.05.2021, 21:02

Re: Birkenfeige - erste Schritte

Beitrag von BuchenUlla »

Hallo :),

so, jetzt hab ich mich getraut…nachdem gestern die neue Schale angekommen ist.
Es hat fast 1 Stunde gedauert, bis ich den betonharten Lehm von den Wurzeln hatte.
Da bestimmt einige Feinwurzeln dran glauben mussten hab ich dann auf einen Wurzelschnitt komplett verzichtet und auch nur die allernötigsten Triebe geschnitten.

Jetzt hoffe ich erstmal, dass das Bäumchen die Prozedur gut überstanden hat.

Wenn es ihm in ein paar Wochen gut geht kommt er in den Garten.
Leider hatte ich weder Bims noch akadama, deshalb steht er nun doch erstmal in Seramis u Bonsaierde.
In zwei Jahren, wenn die anderen Bäume auch soweit sind, werde ich das Substrat noch verbessern.

Und nächstes Jahr wage ich mich dann an den starken Schnitt. Wenn es ihm bis dahin gut geht Bild
Mir sind leider schon einige Ficus eingegangen (lag aber glaube ich daran, dass ich sie damals zu schattig hatte).
Trotzdem will ich es erstmal nicht überstürzen und hoffe, dass ihm das Umtopfen gut bekommt.

Liebe Grüße & danke für die Tipps!
Ulla
Bild
Bild
Bild
Bild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
ania
Freundeskreis
Beiträge: 1032
Registriert: 27.11.2017, 09:04

Re: Birkenfeige - erste Schritte

Beitrag von ania »

Das Substrat passt schon, Ficus ist da (zumindest nach meiner Erfahrung) überhaupt nicht wählerisch, solange es nicht zu verdichtet ist.

Gestalterisch (langfristig, nicht jetzt sofort) würde ich oben deutlich zurücknehmen, vielleicht unterhalb des dicken Knubbels, und die Spitze neu aufbauen. Ich finde im Stamm ist es um 1-2 große Kurven zu viel.

Ich hab auch zwei Tiger Barks, die sind robust und machen Spaß!
Zuletzt geändert von ania am 20.05.2022, 10:58, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 10936
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Birkenfeige - erste Schritte

Beitrag von achim73 »

sieht doch gut aus.
aber du brauchst wegen der wurzeln keine angst zu haben, das sind mehr als genug.
eigentlich ist jetzt genau der richtige zeitpunkt, einen radikalen schnitt zu machen, vor allem im oberen bereich.
f9cf853585a15ade58d702567a1434d4.jpg
f9cf853585a15ade58d702567a1434d4.jpg (261.19 KiB) 266 mal betrachtet
ist jetzt nur grob, vom foto her, aber prinzipiell alle zweige auf das erste blatt, wenn es weniger als ca. 3 cm vom ansatz sitzt, oder eben auf ca. 3 cm schneiden.

wenn der baum dann genug licht und wärme bekommt (wofür jetzt die ideale jahreszeit ist), wird er überall neu austreiben.

ich habe das gerade gestern wieder bei meinem ficus gemacht, hier mal ein bild von der prozedur 2015 und danach.
05-15.jpg
05-15.jpg (254.7 KiB) 266 mal betrachtet
11-15e.jpg
11-15e.jpg (181.36 KiB) 266 mal betrachtet
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit
Benutzeravatar
ania
Freundeskreis
Beiträge: 1032
Registriert: 27.11.2017, 09:04

Re: Birkenfeige - erste Schritte

Beitrag von ania »

Ich würde sogar noch weiter runter schneiden.
Dateianhänge
Ficus_buchenulla.jpg
Ficus_buchenulla.jpg (187.75 KiB) 260 mal betrachtet
Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 4684
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Birkenfeige - erste Schritte

Beitrag von Georg »

Gerade umgetopft und nicht in bestem Gesundheitszustand würde ich erstmal abwarten, bis der Baum gesund ist wieder austreibt und auch neue Blätter getrieben hat. Dann kommt er zu Kräften und erst danach kannst Du mit der Feige fast alles machen.
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)
BuchenUlla
Beiträge: 13
Registriert: 30.05.2021, 21:02

Re: Birkenfeige - erste Schritte

Beitrag von BuchenUlla »

Guten Morgen:)

vielen Dank euch allen! Ganz speziell für die Erstellung der Virtuals. Echt lieb, dass ihr euch die Mühe gemacht habt!
Ich muss diesbezüglich nochmal in mich gehen und werde den Ficus jetzt auf jeden Fall erstmal in Ruhe lassen!
Ich glaub echt, ich warte bis nächstes Frühjahr damit….jetzt erstmal über den ersten Winter bringen….
Und rausfinden, was er so an Dünger und gießwasser braucht :)

Hab echt etwas Angst um das Bäumchen.
Heute Morgen hab ich ganz vorne an den Triebspitzen braune Pünktchen entdeckt.
Aber nur ganz winzige.

Aber ich melde mich auf jeden Fall wieder wenn es soweit ist und werde eure Bilder im Hinterkopf behalten.

Liebe Grüße
Ulla


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
BuchenUlla
Beiträge: 13
Registriert: 30.05.2021, 21:02

Re: Birkenfeige - erste Schritte

Beitrag von BuchenUlla »

Hallo nochmal:)

oh je…scheinbar lag der „schlechte Gesundheitszustand“ des Ficus doch nicht nur an Pflegefehlern beim Händler.
Ich hab ganz vereinzelt Tierchen auf der Pflanze entdeckt.
Erst dachte ich, die weißen Flusen seien Überbleibsel des Taschentuches, mit dem ich die Blätter abgewischt hatte.
Aber heute hab ich es deutlich erkennen können: da sind wohl irgendwelche Läuse am Werk.
Ich kann es nicht ganz zuordnen- könnt ihr vielleicht helfen?
Bild
Und ein kleiner Käfer war da auch:
Bild
Und was könnte das sein?
Bild

Liebe Grüße
Ulla


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Antworten