Picea abies

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Antworten
JulioGotor
Beiträge: 19
Registriert: 06.10.2022, 18:47
Wohnort: Basel

Picea abies

Beitrag von JulioGotor »

Hallo zusammen

Das hier ist eine Fichte yamadori (Picea abies) die ich in Spätsommer gekauft habe. Die Fichte steht seit ein paar Jahren im selbe Training-schale.


Vor der Gestaltung
Vor der Gestaltung
CCF3165A-D19E-45DB-8979-9D02D5D2AC22.jpeg (278.33 KiB) 1074 mal betrachtet
Rinde
Rinde
DE6A8322-86E5-4F41-8719-5C4BC269B53F.jpeg (260.66 KiB) 1074 mal betrachtet


In Frühherbst habe ich die Fichte gestaltet und gedrahtet (normaler Drähten und Spanndraht).


Nach der Gestaltung
Nach der Gestaltung
79F9A147-7569-49DE-B361-49F741D45267.jpeg (416.72 KiB) 1074 mal betrachtet


Ich werde sie nächstes Jahr in diese Schale umtopfen.



Schale
Schale
034227A0-E58A-4827-8A07-2900C099067D.jpeg (205.15 KiB) 1074 mal betrachtet
Ansicht - Schale
Ansicht - Schale
D33EE56D-CFFB-40CE-BF0E-04EA89F7E241.jpeg (238.45 KiB) 1074 mal betrachtet

Grüsse
Julio
JulioGotor
Beiträge: 19
Registriert: 06.10.2022, 18:47
Wohnort: Basel

Re: Picea abies

Beitrag von JulioGotor »

Hallo zusammen

Ein Update nach dem ersten Jahr mit der Fichte
DSCF7480.jpeg
DSCF7480.jpeg (274.56 KiB) 455 mal betrachtet
DSCF7451.jpeg
DSCF7451.jpeg (266.12 KiB) 455 mal betrachtet
DSCF7448.jpeg
DSCF7448.jpeg (250.97 KiB) 455 mal betrachtet
Dateianhänge
DSCF7470.jpeg
DSCF7470.jpeg (349.46 KiB) 455 mal betrachtet
Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 2821
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Picea abies

Beitrag von espanna »

Hallo Julio,

es wundert mich ein wenig dass keiner letztes Jahr was geschrieben hat, dann mache ich den ersten Schritt.

Ich finde dass du aus dem Struwwelpeter einen Baum gemacht hast.
Auch die Schale finde ich passend.
Der Baum ist fit, die Pflege hast du im Griff 👍

So weit so gut, dann geht’s um Gestaltung.

Wo siehst du den Baum in 2, 5, oder 10 Jahren?
Wie werden die Äste ausschauen, wenn die viel Grün haben und schon recht dick sind?
Wo soll die Endhöhe liegen?
Welche Silhuette schwebt dir vor?

Das sind Fragen, mit dem du dich vielleicht auch im Winter auseinander setzen kannst, da gibt’s eh nicht so viel zu tun, was Bonsai angeht.

Nach deinen Bildern zu urteilen, würde ICH versuchen die Astansätze zu korrigieren und wenn möglich dicke Äste ab der Mitte rausnehmen und unten etwas auszulichten. Eine schlanke Fichte mit sehr steilen Ästen nach unten.
Gruß
László

"Wer arbeitet, macht Fehler."
Alfred Krupp
JulioGotor
Beiträge: 19
Registriert: 06.10.2022, 18:47
Wohnort: Basel

Re: Picea abies

Beitrag von JulioGotor »

espanna hat geschrieben: 08.10.2023, 22:20 Hallo Julio,

es wundert mich ein wenig dass keiner letztes Jahr was geschrieben hat, dann mache ich den ersten Schritt.

Ich finde dass du aus dem Struwwelpeter einen Baum gemacht hast.
Auch die Schale finde ich passend.
Der Baum ist fit, die Pflege hast du im Griff 👍

So weit so gut, dann geht’s um Gestaltung.

Wo siehst du den Baum in 2, 5, oder 10 Jahren?
Wie werden die Äste ausschauen, wenn die viel Grün haben und schon recht dick sind?
Wo soll die Endhöhe liegen?
Welche Silhuette schwebt dir vor?

Das sind Fragen, mit dem du dich vielleicht auch im Winter auseinander setzen kannst, da gibt’s eh nicht so viel zu tun, was Bonsai angeht.

Nach deinen Bildern zu urteilen, würde ICH versuchen die Astansätze zu korrigieren und wenn möglich dicke Äste ab der Mitte rausnehmen und unten etwas auszulichten. Eine schlanke Fichte mit sehr steilen Ästen nach unten.
Hallo Lázsló

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Genau, natürlich hat die Fichte zu viele Äste. Die musst schmaler sein und mit viele weniger Äste!

Es ist gut, in den ersten Jahren mehr Grün als nötig zu erhalten. Auf diese Weise förderst Du den Ruck-Knospebildung. Wenn das erreicht ist, kann man die Äste eingekürzt oder entfernt werden.

Liebe Grüsse

Julio
Benutzeravatar
Andreas Ludwig
Mentor
Beiträge: 6414
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: Picea abies

Beitrag von Andreas Ludwig »

«Weniger Äste» wäre nach den Regeln, aber für mich kein Gewinn. «Schmaler» dagegen würde ich unterstützen. Wobei ich mich an meinem eigenen Bild einer alten Bergfichte orientiere, nicht mehr. Soll es eher ein Mini-Weihnachtsbaum werden, wäre das auch ein Ziel, aber ein anderes.

Bei der «Schmälerung» könnte man in der oberen Hälfte die Ansatzwinkel der Äste (also am Stamm, nicht weiter aussen) konsequenter nach unten bringen. Etwas mehr «streng aufrecht» (vor allem ganz oben) wäre ebenso wünschenswert, jetzt ist es ein Halbling. Abgesehen davon der Hinweis, dass Fichten konsequent an der obern Spitze wachsen. Das Problem ist irgendwann durch Gestaltung in den Griff kriegen. Immer nur nach oben drahten ist keine Lösung.
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)
Antworten