Zelkova Nire - 6 Jahre in Pflege

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Antworten
aduecker
Beiträge: 256
Registriert: 03.10.2014, 11:05

Zelkova Nire - 6 Jahre in Pflege

Beitrag von aduecker »

Ich möchte hier meine schwarze Zelkove vorstellen.
2011 - 12.JPG
2011 - 12.JPG (157.59 KiB) 2500 mal betrachtet
Angefangen hat der "Baum" als kleiner Steckling, den ich bei Enger mit jeder Menge anderer Jungpflanzen Bestellt hatte.
2011 - 05.JPG
2011 - 05.JPG (264.32 KiB) 2500 mal betrachtet
Nach der ersten Saison, wenig Zuwachs - wohl weil ich ständig dran rumgeschnippelt habe. :-x
2017 - 03.JPG
2017 - 03.JPG (259.35 KiB) 2495 mal betrachtet
Auch Jahre später - immer noch wenig zu erkennen - die Schere saß wahrscheinlich immer noch zu locker.
2017 - 09.JPG
2017 - 09.JPG (252.75 KiB) 2495 mal betrachtet
Na lass mer mal ein bisschen wachsen.
2018 - 03.jpg
2018 - 03.jpg (171.68 KiB) 2495 mal betrachtet
So langsam wird etwas draus, man erkennt, das ich allmählich eine Vision bekommen habe.
2018 - 07.jpg
2018 - 07.jpg (172.14 KiB) 2495 mal betrachtet
Nochmal wachsen lassen … Geduld stellt sich ein. Die Pellets auf dem Substrat sind übrigens Pferdedung-Pellets - organischer Dünger.
Ich stelle nämlich immer wieder fest, das diese Sorte Baum einen größeren Düngerbedarf hat als meine Ahorne.
Den kann ich fast mit der dreifachen Menge düngen und er zeigt immer noch Mangelentscheidungen an den Blättern.
2019 - 04.jpg
2019 - 04.jpg (218.37 KiB) 2500 mal betrachtet
In einer Bonsaischale sieht das Ganze natürlich wesentlich besser aus.
2019 - 09.jpg
2019 - 09.jpg (245.6 KiB) 2500 mal betrachtet
Spätsommer 2019 - auf meinem Balkon herrschen im Hochsommer leider zu hohe Temperaturen, was die Bäume immer etwas beutelt.
2020 - 03 (1) (91).jpg
2020 - 03 (1) (91).jpg (167.3 KiB) 2500 mal betrachtet
Dieses Frühjahr- auch wieder mit Pferdedung - allerdings bereits aufgeweicht und zerfallen. Ich habe das dann etwas in die Oberfläche eingearbeitet.
2020 - 05.jpg
2020 - 05.jpg (304.78 KiB) 2500 mal betrachtet
Hier der aktuelle Stand der Dinge. Als Größenvergleich das Feuerzeug dazu.
Meine Vision ist, die unteren Äste noch zu stärken und den oberen Bereich dafür stärker zurückzunehmen bzw. zu erhalten.

Und dann … mal schaun! :lol:
Achso, ab Schale ist er übrigens genau 20cm hoch.
… einen schönen Gruß ausm Remstal.
Andreas
Benutzeravatar
Maxinger
Beiträge: 50
Registriert: 02.06.2020, 10:53
Wohnort: Berg Ofr.

Re: Zelkova Nire - 6 Jahre in Pflege

Beitrag von Maxinger »

Hi Andreas,
Man sieht deutlich ab 2018, wenn man ordentlich durchtreiben lässt und nach dem Blattfall erst zurückschneidet, wie groß der Zuwachs des Holzes im Vergleich ist.
Einfach ein schönes kleines Bäumchen *daumen_new*
Lg Maximilian *hello*

"Wer nichts weiss, muss alles glauben"
aduecker
Beiträge: 256
Registriert: 03.10.2014, 11:05

Re: Zelkova Nire - 6 Jahre in Pflege

Beitrag von aduecker »

Ich muss sagen, das ich selbst überrascht war.
Bin ja erst seit 6 Jahren so richtig dabei, mich mit Bonsai zu beschäftigen.
Als ich vorletztes Jahr den Frühjahrsschnitt an dem Baum gemacht habe, kam da irgendwie so etwas wie ein Bonsai draus hervor.
Mir gefällt vor allem die bereits jetzt schön rissige und alt wirkende Borke - der Baum ist ja nur knapp 8 Jahre alt.
… einen schönen Gruß ausm Remstal.
Andreas
Benutzeravatar
Maxinger
Beiträge: 50
Registriert: 02.06.2020, 10:53
Wohnort: Berg Ofr.

Re: Zelkova Nire - 6 Jahre in Pflege

Beitrag von Maxinger »

Na einwandfrei *daumen_new*

Schau für so ein Bäumchen legt man bei manchen Bonsai Baumschulen 35-60 € hin.

Und du hast dir sowas in 6 Jahren selbst gezogen. Alles richtig gemacht. Jetzt kannst du dich ja entscheiden ob du den obersten Trieb als Stammfortführung weiter gestaltest, oder die Höhe so beibehältst.
Lg Maximilian *hello*

"Wer nichts weiss, muss alles glauben"
aduecker
Beiträge: 256
Registriert: 03.10.2014, 11:05

Re: Zelkova Nire - 6 Jahre in Pflege

Beitrag von aduecker »

Herbstupdate:
Die Blätter sind jetzt gefallen.
20201028_162837.jpg
20201028_162837.jpg (160.05 KiB) 1661 mal betrachtet
… einen schönen Gruß ausm Remstal.
Andreas
aduecker
Beiträge: 256
Registriert: 03.10.2014, 11:05

Re: Zelkova Nire - 6 Jahre in Pflege

Beitrag von aduecker »

Heute war der erste Frlsörtermin für dieses Jahr.
Die ungewollten Knospen streife ich schon in der Entstehung immer mit dem Fingernagel ab.
20210507_144135.jpg
20210507_144135.jpg (227.67 KiB) 1384 mal betrachtet
20210507_144117.jpg
20210507_144117.jpg (237.75 KiB) 1384 mal betrachtet
20210507_144107.jpg
20210507_144107.jpg (243.44 KiB) 1384 mal betrachtet
Unten muss noch mehr "Fleisch" dran .... da ist mir zu wenig grün.
… einen schönen Gruß ausm Remstal.
Andreas
aduecker
Beiträge: 256
Registriert: 03.10.2014, 11:05

Re: Zelkova Nire - 6 Jahre in Pflege

Beitrag von aduecker »

Herbstupdate...
Leider lassen sich mit meinem Tablet die Farben nicht so einfangen, wie sie in Natura rüberkommen.
Aber eine teure Kamera Kaufen, nur um meine Bonsai zu fotografieren, möchte ich nicht.
20211017_142900.jpg
20211017_142900.jpg (307.86 KiB) 1217 mal betrachtet
20211017_143015.jpg
20211017_143015.jpg (301.25 KiB) 1217 mal betrachtet
… einen schönen Gruß ausm Remstal.
Andreas
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 6141
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Zelkova Nire - 6 Jahre in Pflege

Beitrag von bock »

Moin Andreas,

so langsam wächst der Baum in die Schale hinein.
Für die Entwicklung des Wurzelansatzes wäre eventuell eine flachere Schale hilfreich.
Die Bilder lassen sich auch nachträglich noch etwas "pimpen", beispielsweise mit dem kostenlosen "IrfanView". Für meinen Geschmack hast du die letzten Fotos aus einer etwas zu hohen Position aufgenommen, aber man sieht ja dennoch, dass der Baum gute Fortschritte gemacht hat.

:-D

EDIT: ich hab mal etwas an Farbe und Belichtung geschraubt:
ZelkovanireADUECKER.jpg
ZelkovanireADUECKER.jpg (201.31 KiB) 1211 mal betrachtet
8)
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
aduecker
Beiträge: 256
Registriert: 03.10.2014, 11:05

Re: Zelkova Nire - 6 Jahre in Pflege

Beitrag von aduecker »

🙂
Danke für's Aufhübschen!
So in etwa kommt sie in Natura rüber.

Nächstes Jahr werde ich sie umtopfen, die Ansichtseite ist eigentlich seitlich von der Schale.
Mit dem Nebari bin ich eigentlich ganz zufrieden, das geht nämlich so in Richtung Turtleback .... da scheinen die Zelkoven dazu zu neigen.
Ob es bei der Schale langfristig bleibt ... denke eher nicht...
Mit Irfan View muss ich mal etwas experimentieren.
… einen schönen Gruß ausm Remstal.
Andreas
Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 11053
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Zelkova Nire - 6 Jahre in Pflege

Beitrag von achim73 »

schöne entwicklung *daumen_new*
ich habe mit ulme (und ich glaube, das ist auch eine, die enger-bezeichnung "zelkova nire" ist frei erfunden) gute erfahrungen gemacht, ab dem momentanen entwicklungszustand nur noch die unteren äste durchtreiben zu lassen, sonst werden die oberen äste schnell zu dick (leider ist der baum 2018 durch ungeklärte umstände verscheden, hab aber schon ersatz in arbeit)

viewtopic.php?f=9&t=43030&hilit=CORK+BARK
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit
aduecker
Beiträge: 256
Registriert: 03.10.2014, 11:05

Re: Zelkova Nire - 6 Jahre in Pflege

Beitrag von aduecker »

Ein paar Tage später und die Farben sind noch intensiver.
Den Belichtungsabgleich hab ich bereits selbst gemacht.
2021-10-21-15-35-162021-10-21-15-35-16-581.jpg
2021-10-21-15-35-162021-10-21-15-35-16-581.jpg (192.64 KiB) 878 mal betrachtet
… einen schönen Gruß ausm Remstal.
Andreas
aduecker
Beiträge: 256
Registriert: 03.10.2014, 11:05

Re: Zelkova Nire - 6 Jahre in Pflege

Beitrag von aduecker »

Außer Schneiden, Gießen und Düngen ist hier nix gemacht worden....
20221124_131243.jpg
20221124_131243.jpg (160.8 KiB) 96 mal betrachtet
20221124_131304.jpg
20221124_131304.jpg (160.44 KiB) 96 mal betrachtet
… einen schönen Gruß ausm Remstal.
Andreas
Antworten