Schalenglasierung innen

Schalenvorschläge, eigene Töpferversuche, Vorstellung und Besprechung eurer Schalen und Gefäße. Keine gewerblich getöpferten Schalen einstellen.
Antworten
Schlex
Beiträge: 3
Registriert: 15.01.2023, 19:07

Schalenglasierung innen

Beitrag von Schlex »

Hallo Forumsschreiber,

das ist mein erster Post hier. Ich bin neu auf dem Bonsai-Gebiet, möchte beginnen und habe eine Frage zum Thema "Schalen".

Mit einem Keramikbohrer, habe ich gelesen, bekommt man gut ein Loch in Schalen, die keins haben. Das erweitert auf angenehme Weise das Angebot an Schalen :), so kommen auch andere Gefäße in Frage, Untertassen etc.

Nur: viele 0815-Schalen sind auch von innen glasiert. Spricht für das Wohlbefinden des Baumes etwas dagegen, oder ist es wichtig, daß die Innenseite angerauht bzw. porös ist?

Greetings,
Schlex
A.M.
Beiträge: 31
Registriert: 24.05.2004, 17:22
Wohnort: Baden bei Wien
Kontaktdaten:

Re: Schalenglasierung innen

Beitrag von A.M. »

Eine richtige Bonsaischale hat schon zumindest ein Abzugsloch und darum angeordnet Löcher zum durchfädeln vom Befestigungsdraht für den Baum.
Dem Baum wird es egal sein, ob die Schale glasiert ist oder nicht. Das Kriterium ist, dass die Keramik, wenn der Baum das ganze Jahr draussen steht, frostfest ist.
Beim Zimmerbonsai spielt das keine Rolle. Ich verwende auch manchmal solche Schalen als Übergang für vielleicht 3 Jahre, dann ist aber noch ein >Kriterium, dass die Schale an den Rändern nicht nach innen gewölbt ist, weil sonst das umtopfen nur schwer möglich ist. bei einer geraden Wandung rutscht der Baum leichter heraus.
Deswgen auch die Zusatzlöcher um den Baum auch in der Schale zu fixieren.
Ich brenne meine Schalen bei 1250 Grad, dann sind sie sicher frostfest.
Hoffe etwas geholfen zu haben
Beste Grüsse aus Baden
A.M.
LG
A.M.
dax100
Beiträge: 137
Registriert: 29.10.2021, 17:57
Wohnort: aus dem Handkäsdreieck

Re: Schalenglasierung innen

Beitrag von dax100 »

Bei einer innen glasierten Schale läuft das Gießwasser eventuell schneller ab, was ich aber nicht unbedingt als negativ werten würde. Bei einer flachen innen glasierten und von der Öffnung her größer werdenden Schale wird der Halt der Pflanze etwas beeinträchtig, bei höheren spielt das jedoch weniger eine Rolle.
Schlex
Beiträge: 3
Registriert: 15.01.2023, 19:07

Re: Schalenglasierung innen

Beitrag von Schlex »

Danke für die Hinweise.
Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 6011
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: Schalenglasierung innen

Beitrag von Andreas Ludwig »

Schlex - deine Frage reisst ein weites Feld auf. Einige Erfahrungen:

Man muss nicht auf 1250 ºC brennen, mit manchen schamottierten Tonen bleibt man aus diversen Gründen tiefer. Das reicht zur Sinterung und bietet doch eine gewisse Durchlässigkeit für Wasser, was eine gewisse Verdunstung und damit Temperaturregelung gewährleistet. Manche Pflanzen mögen das – der Topf als ausgleichender Faktor der Verdunstung. Bei Krautpflanzen, die man als Beisteller verwendet, ist es ein Argument.

Eine Innenglasierung der Schale kriegen industrielle Hersteller längst hin – man betrachte billigste Orchideentöpfe. Das ist dann gut, wenn man den «Dampf» im Substrat möglichst lange halten will. Das geht aber eigentlich nur bei hohen Formaten, also Höhe mindestens 2 x Breite – was nicht gerade Bonsai-Standard ist und lockerstem Substrat, Orchideenerde eben.

Ergo: Machst du relativ grosse Töpfe mit wenigstens einem oder mehreren Litern Substratinhalt und kommt da rein eine etwas empfindliche, eher trockenliebende Art – glasiere ruhig innen. Es ist an sich wünschenswert. Stell aber eine Schamottplatte drunter beim Brennen, denn ausgelaufene Glasurtropfen sind richtig schlecht für den Ofen.

Hast du aber eine Pflanzung, die ein möglichst ausgeglichenes, «ruhiges» Klima möchte, einen Halbschatten-Saikei vielleicht oder eine Felspflanzung mit etwas Grün, dann kann eine völlig unglasierte, eher tief gebrannte Schale bei der Pflege mithelfen – sie gleicht die Temperaturen aus (man muss bloss differenzierter giessen). Fazit (wie irgendwie jedesmal): Es kommt ziemlich darauf an, WAS man in eine Schale pflanzt, um zu bestimmen, wie sie beschaffen sein sollte.
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)
Schlex
Beiträge: 3
Registriert: 15.01.2023, 19:07

Re: Schalenglasierung innen

Beitrag von Schlex »

Wie üblich ist auch dieses Themenfeld umfangreich, scheints.
Ich würde gern Fichten in flache, inne glasierte Schalen setzen.
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 6679
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Schalenglasierung innen

Beitrag von mydear »

Dann mach es doch, spricht ja nichts dagegen.
Erfahrungsgemäß passen außen unglasierte Schalen am besten zu Fichten. Außen unglasiert und innen glasiert - da kenne ich eigentlich nur Kübelpflanzen-Untersetzer. Why not, alles Geschmacksache.

Grüße
Rainer
“Fais de ta vie un rêve, et d'un rêve, une réalité“ Antoine de Saint-Exupéry
Antworten