Märchen Bergahorn?

Freie Baumgestaltungen. Wir nähern uns von einer anderen Seite. Junge Wilde inklusive.
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24312
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Märchen Bergahorn?

Beitrag von Heike_vG »

Hallo, Ihr Lieben,

hier viewtopic.php?f=9&t=50922 habe ich jetzt die beiden Bergahörnchen meiner Töchter eingestellt. *z*

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Opa Lutz
Beiträge: 813
Registriert: 02.01.2016, 17:08

Re: Märchen Bergahorn?

Beitrag von Opa Lutz »

Hallo,
heute mal wieder ein "lautloses" *updated* von meinem Waldgeist. :lol:
2021 11 (1).JPG
2021 11 (1).JPG (185.69 KiB) 1023 mal betrachtet
Schöne Grüße,
Lutz

Bleibt Gesund! *daumen_new*
Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 4727
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Märchen Bergahorn?

Beitrag von Barbara »

Hallo Lutz,

Du hast echt ein Händchen für solche außergewöhnlichen Bäume. *daumen_new*

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE
Opa Lutz
Beiträge: 813
Registriert: 02.01.2016, 17:08

Re: Märchen Bergahorn?

Beitrag von Opa Lutz »

Vielen Dank Barbara! :oops:
Schöne Grüße,
Lutz

Bleibt Gesund! *daumen_new*
Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 6011
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: Märchen Bergahorn?

Beitrag von Andreas Ludwig »

Lutz – gib doch mal bei Goggel ein: «Bergahorn Jura Schweiz», gehe auf den Bildmodus und schau dir das an. Als Inspiration für dich. Die schönsten und ältesten Bergahorne, die ich in der Schweiz kenne, stehen da herum.
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)
Opa Lutz
Beiträge: 813
Registriert: 02.01.2016, 17:08

Re: Märchen Bergahorn?

Beitrag von Opa Lutz »

Hallo Andreas, vielen Dank für deinen Tipp.
Ich denke mein Abend ist gerettet! *daumen_new*
Schöne Grüße,
Lutz

Bleibt Gesund! *daumen_new*
Jowaju
Beiträge: 25
Registriert: 03.11.2022, 13:41
Wohnort: Salzburg

Re: Märchen Bergahorn?

Beitrag von Jowaju »

Hi Lutz!
Kannst du mir einen Tipp geben, wann die Totholzbearbeitung am besten durchgeführt wird? Ich würde gerne ein Shari bei meinem Bäumchen probieren.
Josef
Opa Lutz
Beiträge: 813
Registriert: 02.01.2016, 17:08

Re: Märchen Bergahorn?

Beitrag von Opa Lutz »

Hallo Josef,
das Totholz war hier schon vorhanden, habe ich nur im Sommer nachgearbeitet.
Schöne Grüße,
Lutz

Bleibt Gesund! *daumen_new*
Jowaju
Beiträge: 25
Registriert: 03.11.2022, 13:41
Wohnort: Salzburg

Re: Märchen Bergahorn?

Beitrag von Jowaju »

Danke, Lutz :-)
Josef
Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 6011
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: Märchen Bergahorn?

Beitrag von Andreas Ludwig »

Jowaju - Totholz ist nur bedingt planbar. Was Opa Lutz hier hat, ist eine relativ alte «freigelegte Verdickung». Die muss da sein, bevor die Borke abgeht. Ist die nämlich mal weg, wächst das Holz nicht weiter. Also: Erst Wachstum, dann Shari, dann Totholz.

Soviel zur Theorie, im übrigen ist wie immer – ein Bild der konkreten Situation wäre hilfreich. Letztlich gibt es nur konkrete Situationen bei Bonsai. Bäumchen lassen sich nicht über einen Leisten scheren und haben (mangels Zentralnervensystem) immer wieder Mühe, unseren hochfliegenden Plänen brav zu folgen...
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)
Jowaju
Beiträge: 25
Registriert: 03.11.2022, 13:41
Wohnort: Salzburg

Re: Märchen Bergahorn?

Beitrag von Jowaju »

Danke für deine Antwort, Andreas Ludwig. Mir wärs darum gegangen, zu welcher Jahreszeit bzw. Zeitpunkt ich die Gestaltung eines Shari beim Ahorn durchführen könnte. Ich vermute mal Frühjahr, bevor die Knospen anschwellen? Opa Lutz hat eine ähnliche Ausgangslage auch bei seiner Felsenkirsche (viewtopic.php?p=621370#p621370). Aber kein Problem. Ich kann das im AK nachfragen.
Josef
Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 6011
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: Märchen Bergahorn?

Beitrag von Andreas Ludwig »

Jowaju hat geschrieben: 23.01.2023, 14:02 Danke für deine Antwort, Andreas Ludwig. Mir wärs darum gegangen, zu welcher Jahreszeit bzw. Zeitpunkt ich die Gestaltung eines Shari beim Ahorn durchführen könnte. Ich vermute mal Frühjahr, bevor die Knospen anschwellen? Opa Lutz hat eine ähnliche Ausgangslage auch bei seiner Felsenkirsche (viewtopic.php?p=621370#p621370). Aber kein Problem. Ich kann das im AK nachfragen.
Grundsätzlich muss Wachstum da sein, wenn Kallusbildung erfolgen soll. Das ist eher ab Ende April, im Mai oder auch Anfang Juni, je nach Witterung. Wachstum erfolgt «von oben». Photosyntheseprodukte «nähren» den Baum und nur sie. Was die Wurzeln anschaffen, sind bloss die Edukte zu diesem Prozess. Dieselbe Regel gilt für starken Rückschnitt, Abmoosen etc.

Die Sache mit dem «Frühjahr, wenn die Knospen anschwellen» ist eine andere Baustelle. Da geht es darum, dass die Aktivität des Baumes einsetzt. Dann werden die Zweige geschmeidiger, dann kann man etwa drahten und abspannen, auch umtopfen. Aber Zuwachs im Holz entsteht erst später.

P.S. Natürlich gibt es Winterholz. Aber der Zuwachs im Winter ist marginal. Sonst könnte man keine Jahrringe zählen. Ich grüble manchmal sogar, ob «Winterholz» nicht bloss geschrumpeltes Herbstholz sei.
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)
Jowaju
Beiträge: 25
Registriert: 03.11.2022, 13:41
Wohnort: Salzburg

Re: Märchen Bergahorn?

Beitrag von Jowaju »

Danke für deine Erklärung! Da hab ich definitiv was dazugelernt :-D
Josef
Antworten