Die Kunst des Scheiterns mit Lichtblicken

Schalenvorschläge, eigene Töpferversuche, Vorstellung und Besprechung eurer Schalen und Gefäße. Keine gewerblich getöpferten Schalen einstellen.
Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 2574
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Die Kunst des Scheiterns mit Lichtblicken

Beitrag von espanna »

Moin Robert,

Ja, fotografieren kann ich immer noch nicht. Die grünen Schalen schauen wie auf dem letzten Bild aus.
Über deine Anregungen freue ich mich immer ganz besonders, warum sollte ich da was falsch verstehen *daumen_new*

Zur Zeit experimentiere ich mit der Tonstärke / Wandstärke. Wie dick, bzw. Wie dünn sollte die sein? Bin bei den Schwarzen bei ca. 3 mm, aber ich denke 4-5mm wären besser. Bei großen schalen kommen mir 7-8 mm gut vor. War bissl früher bei 1 cm. Hängt auch bisschen vom Ton ab und was man für „Schnörkeleien“ haben möchte, aber es ist auch ein sehr interessantes Thema…..

Wie auch immer, ich bedanke mich sehr für dein Post und wünsche dir viel Erfolg beim glasieren und brennen! Ich freue mich schon drauf!
Gruß
László

"Wer arbeitet, macht Fehler."
Alfred Krupp
Benutzeravatar
peter krebs
Beiträge: 2949
Registriert: 09.09.2008, 18:18
Wohnort: 35745 Herborn
Kontaktdaten:

Re: Die Kunst des Scheiterns mit Lichtblicken

Beitrag von peter krebs »

Hallo László,
auch von mir noch einmal herzlichen Glückwunsch für die neuen Schalen. :-D :-D :-D
Jahr für Jahr ein Stückchen weiter.
Herzliche Grüße
Peter
Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 2574
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Die Kunst des Scheiterns mit Lichtblicken

Beitrag von espanna »

Danke lieber Peter!
Gruß
László

"Wer arbeitet, macht Fehler."
Alfred Krupp
Antworten