Pinus Mugo Abmoosung 10.08.13

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
de.da.
Beiträge: 217
Registriert: 08.08.2014, 23:02
Wohnort: Erzgebirgskreis

Re: Pinus Mugo Abmoosung 10.08.13

Beitrag von de.da. »

Ja, das interessiert mich sehr.
Letztes Jahr habe ich das Ausgraben einer Rotbuche abgebrochen, weil nur eine lange Pfahlwurzel vorhanden war.
Beim letzten Besuch waren Knospen vorhanden- die Buche lebt also noch.
Ein Abmoosen vor Ort wäre eine neue Idee, an die ich soo noch nicht gedacht hatte.
Aber ich merke grad, ich verwasche langsam das Thema.
Sorry
Liebe Grüße - Daniel
Benutzeravatar
mickey71
Beiträge: 25
Registriert: 12.01.2011, 20:33
Wohnort: Schweiz

Re: Pinus Mugo Abmoosung 10.08.13

Beitrag von mickey71 »

Vielen Dank Herbert für diese spannende Reportage.

Andere Frage: hast du schon Mugos erfolgreich veredelt ? Ist es schwieriges als mit Waldkiefern ?
Benutzeravatar
Herbert A
Freundeskreis
Beiträge: 2370
Registriert: 07.01.2004, 10:00
Wohnort: SalzburgerLand
Kontaktdaten:

Re: Pinus Mugo Abmoosung 10.08.13

Beitrag von Herbert A »

Servus an alle

es freut mich wenn das Thema Interesse erweckt.
Beim Abmoosen von Rotbuchen sammle ich auch erst gerade meine ersten Erfahrungen. Wie es bis jetzt ausschaut geht das aber auch überraschend schnell. Zumindest eine Abmoosung an den Wurzeln. http://www.bonsai-fachforum.de/viewtopi ... t=Rotbuche
Näheres im Frühjahr wenn ich die Abmoosung kontrollieren kann.

@Mickey
Es scheint schwieriger zu sein. Mein Ablaktionsversuche laufen mittlerweile das 2. Jahr und eine Trennung war im letzten Jahr noch nicht möglich. Im April haben wir im Salzburger Club einen speziellen Workshop zum Thema Ablaktion von Kiefern. Dabei hoffe ich neue Erfahrungen sammeln zu können.
lg
Herbert
Das BFF ist mein persönliches Bonsaitagebuch. Vielen Dank dass ihr das seit vielen Jahren ermöglicht.

Info: www.bonsaisalzburg.net
Benutzeravatar
Chri
Beiträge: 504
Registriert: 21.06.2016, 18:22
Wohnort: Steiermark

Re: Pinus Mugo Abmoosung 10.08.13

Beitrag von Chri »

@Michael, du musst aber aufpassen beim Unterschied von Nadel- und Laubbäumen.
Herbert hat noch wo ein Thema mit einer abgemoosten Mugo (weis nimmer ob ichs in diesem Forum gefunden habe oder über Google in nem andren), aber da hat er jedenfalls angegeben er entfernt bei Mugos nicht nur den Rindenstreifen und kratzt das Kambium weg, sondern auch 1-2mm vom Splintholz.

Ich vermute auch das er bei 2 Jahren abmoosen auch den unteren Teil der Folie nicht bis aufs letzte andreht damit der abzumoosende Teil nicht "absäuft".
Mit freundlichen Grüßen,
Christoph
Romsai
Beiträge: 7
Registriert: 02.07.2016, 17:09

Re: Pinus Mugo Abmoosung 10.08.13

Beitrag von Romsai »

Ein Sehr interessanter und aufschlussreiche bericht *daumen_new*
Benutzeravatar
Herbert A
Freundeskreis
Beiträge: 2370
Registriert: 07.01.2004, 10:00
Wohnort: SalzburgerLand
Kontaktdaten:

Re: Pinus Mugo Abmoosung 10.08.13

Beitrag von Herbert A »

Servus an alle
Die Mugo ist gut eingewachsen und ich konnte 2017 mit den ersten Arbeiten beginnen. Vorrangig war es die Krone über den Stammansatz zu bringen.
Ich habe es mit einer 12er Stahlstange versucht aber da hat der Baum entschieden Widerstand geleistet. Verbogen hat sich nur die Stahlstange aber nicht die zu biegende Krone.
Also musste eine 20er Stahlstange her. Da hat die Mugo dann den Kürzeren gezogen :-).


Hier ein paar Fotos
Vor dem biegen.
Vor dem biegen.
Für den ersten Tag genug gebogen.
In der Folge wurde jede Woche der Draht etwas nachgespannt.
Ende 1. Tag.
Ende 1. Tag.
Hier habe ich den Stahl angesetzt.
Vor der Biegung
Vor der Biegung
Nach der Biegung.
Nach der Biegung
Nach der Biegung
Durch das laufende nachziehen des Spanndrahtes ist die Krone jetzt genau wo sie hingehört.
Resultat im Februar 2018
Resultat im Februar 2018
Wenn der Baum dieses Jahr wieder kräftig wird, werde ich im November bei einem Workshop mit Alfredo Salaccione mit der eigentlichen Gestaltung beginnen.

ciao und zieht euch warm an in den nächsten Tagen. Bei uns sagt der Wetterbericht minus 25 Grad.

Herbert Aigner
Das BFF ist mein persönliches Bonsaitagebuch. Vielen Dank dass ihr das seit vielen Jahren ermöglicht.

Info: www.bonsaisalzburg.net
Benutzeravatar
mati
Beiträge: 859
Registriert: 31.10.2011, 16:29

Re: Pinus Mugo Abmoosung 10.08.13

Beitrag von mati »

Hallo Herbert,
den hast du dir aber klasse zurechtgefaltet! es ist immer wieder faszinierend zu welchen Biegungen die Mugo fähig ist. Hut ab, ich drück die Daumen, dass sie so gut weiter mit dir spielt.
Liebe Grüße
Mati
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24312
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Pinus Mugo Abmoosung 10.08.13

Beitrag von Heike_vG »

Hallo Herbert,
mit der gelungenen starken Biegung ist die Grundlage für eine tolle Gestaltung gelegt. *daumen_new* Ich bin schon gespannt auf die nächsten Schritte!
Bestimmt wird der Baum bei Dir weiterhin gut gedeihen. :-D

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
Herbert A
Freundeskreis
Beiträge: 2370
Registriert: 07.01.2004, 10:00
Wohnort: SalzburgerLand
Kontaktdaten:

Re: Pinus Mugo Abmoosung 10.08.13

Beitrag von Herbert A »

Servus an alle
Von dieser Mugo habe ich jetzt schon länger nicht mehr berichtet. Ja, es gibt sie noch aber ...
Abgemoost 2013, Abmoosung getrennt 8/2015.
2018 dann ein gravierender Fehler. Die Mugo ist bis dahin sehr gut eingewachsen und war sehr kräftig. Das hat mich dazu verleitet die alte Dame gleich so richtig zu bearbeiten. Ich wollte die Krone in kurzer Zeit über den Stamm bringen. Dazu musste ich einen Ast der einen Durchmesser von rd 5 cm hat stark biegen.

Hier vorher und nachher Bilder.
vorher
vorher
030 26.08.16.jpg (223.55 KiB) 461 mal betrachtet
nachher
nachher
042 21.01.18.jpg (175.3 KiB) 461 mal betrachtet
Weil es mit einem 20er Eisenstab und einem entsprechenden Hebel offensichtlich gut ging, habe ich die Biegung ohne Bandage des Astes in einem Monat sehr stark gebogen.
Biegevorgang
Biegevorgang
039l 02.04.17.jpg (169.58 KiB) 461 mal betrachtet
Das war im Februar 2018. Darauf hat die alte Dame mir die lange Nase gezeigt. An der Biegung hat sich offensichtlich von aussen unbemerkt das Kambium vom Splintholz gelöst und das hatte einen enormen Saftrückzug zur Folge.
Saftrückzug an der Biegung
Saftrückzug an der Biegung
076 04.04.22.jpg (258.48 KiB) 461 mal betrachtet
Daraufhin war die Versorgung der Krone stark beeinträchtigt. Fünf Jahre hat der Baum gebraucht bis er meinen Fehler wieder korrigiert hat.
Er hat nur kleine Spitzenknospen gemacht. Ein paar Nadelreihen geschoben und dann war wieder Funkstille.
In dieser Zeit hat der Baum keine Einzige Knospe weiter innen angelegt.
Im wahrsten Sinne ein Kampf auf biegen und brechen.

Dazu kam vor zwei Jahren aufgrund der allgemeinen Schwäche ein Pilzbefall. Einhergehend waren die Nadeln alle gelb und nicht grün.
gelbe Nadeln
gelbe Nadeln
072 08.02.22.jpg (149.17 KiB) 461 mal betrachtet
Ich kann euch sagen, ich hatte ganz schön Fracksausen.

Dieses Jahr hat sie endlich wieder starke Knospen und ich konnte es wagen sie vorsichtig in die richtige Position zu topfen.
umtopfen
umtopfen
093 07.04.23.jpg (126.45 KiB) 461 mal betrachtet
umtopfen
umtopfen
095 07.04.23.jpg (188.99 KiB) 461 mal betrachtet
Nach dem Wurzelschnitt wurde noch der Stamm unterhalb der Abmoosstelle geschnitten dass er in der gewünschten Position in eine Schale gesetzt werden kann.
Stamm einkürzen
Stamm einkürzen
094 07.04.23.jpg (165.54 KiB) 461 mal betrachtet
Das BFF ist mein persönliches Bonsaitagebuch. Vielen Dank dass ihr das seit vielen Jahren ermöglicht.

Info: www.bonsaisalzburg.net
Benutzeravatar
Herbert A
Freundeskreis
Beiträge: 2370
Registriert: 07.01.2004, 10:00
Wohnort: SalzburgerLand
Kontaktdaten:

Re: Pinus Mugo Abmoosung 10.08.13

Beitrag von Herbert A »

In der neuen Schale
Rückseite
Rückseite
Rückseite
098 07.04.23.jpg (98.92 KiB) 460 mal betrachtet
Vorderseite
Vorderseite
Vorderseite
0102 07.04.23.jpg (78.63 KiB) 460 mal betrachtet
Aufgrund des Stammumfanges passte die Mugo noch nicht zur Gänze in die Schale. Damit die oben liegenden Wurzeln nicht beschädigt werden und sich die Wurzeln nach unten Richtung Schalenboden entwickeln können, habe ich einen kleinen Aufbau gebastelt.
0100 07.04.23.jpg
0100 07.04.23.jpg (120.42 KiB) 460 mal betrachtet
0103 07.04.23.jpg
0103 07.04.23.jpg (141 KiB) 460 mal betrachtet
Hier noch mal die Auswirkung der fehlenden Bandage beim biegen.
0104 07.04.23.jpg
0104 07.04.23.jpg (116.45 KiB) 460 mal betrachtet
Jetzt darf sie wieder mindestens ein Jahr wachsen und ich warte weiter geduldig bis die alte Dame für weitere Schritte bereit ist.

Ich wünsche euch schöne Pfingsten.
Herbert
Das BFF ist mein persönliches Bonsaitagebuch. Vielen Dank dass ihr das seit vielen Jahren ermöglicht.

Info: www.bonsaisalzburg.net
Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 4909
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Pinus Mugo Abmoosung 10.08.13

Beitrag von Georg »

"Jetzt darf sie wieder mindestens ein Jahr wachsen und ich warte weiter geduldig, bis die alte Dame für weitere Schritte bereit ist."

Du bist eben ein Kavalier der alten Schule!

Ehrerbietende Grüße
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)
Sanne
Beiträge: 7290
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Pinus Mugo Abmoosung 10.08.13

Beitrag von Sanne »

Hallo Herbert,

sehr erfreulich, dass die Mugo sich von dem Pilzbefall wieder gut erholt hat.
Hast Du irgendein Mittelchen verabreicht, dass die gelben Nadeln wieder schön grün sind?

Dir wünsche ich auch schöne Pfingsten, Sanne
Was wären wir ohne den Trost der Bäume…
(Zitat von Gisela V.)
Benutzeravatar
Herbert A
Freundeskreis
Beiträge: 2370
Registriert: 07.01.2004, 10:00
Wohnort: SalzburgerLand
Kontaktdaten:

Re: Pinus Mugo Abmoosung 10.08.13

Beitrag von Herbert A »

Hi Sanne
Eisen und auch Magnesium in Form von Bittersalz
Lg Herbert
Das BFF ist mein persönliches Bonsaitagebuch. Vielen Dank dass ihr das seit vielen Jahren ermöglicht.

Info: www.bonsaisalzburg.net
Sanne
Beiträge: 7290
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Pinus Mugo Abmoosung 10.08.13

Beitrag von Sanne »

Vielen Dank für Deine schnelle Antwort, Herbert.

LG, Sanne
Was wären wir ohne den Trost der Bäume…
(Zitat von Gisela V.)
AndreasK
Beiträge: 176
Registriert: 06.11.2017, 18:58
Wohnort: Weinstadt

Re: Pinus Mugo Abmoosung 10.08.13

Beitrag von AndreasK »

Ich bin Froh das die alte Dame sich erholt hat und Danke für Erfahrungen positive und negative.

LG AndreasK
Antworten