"Naturstein"-Schale für Ficus Petiolaris ?

Schalenvorschläge, eigene Töpferversuche, Vorstellung und Besprechung eurer Schalen und Gefäße. Keine gewerblich getöpferten Schalen einstellen.
Antworten
CChris
Beiträge: 10
Registriert: 27.03.2024, 10:13
Kontaktdaten:

"Naturstein"-Schale für Ficus Petiolaris ?

Beitrag von CChris »

Hallo Zusammen,

Derzeit habe ich meinen Ficus petiolaris (Steinfeige) in einer einfachen Baumarkt-BonsaiSchale sitzen, da ich 'auf die schnelle' einen neuen Topf brauchte, nachdem der Baum bei mir ankam.
Die Steinfeige hat Ihren Namen nicht umsonst - sie wächst eher auf Steinigem, wüsten-ähnlichen Untergrund - und auch gerne direkt auf einem Stein, sodass sich die Wurzeln dann ihren Weg in den Boden suchen müssen.

Als ich den Baum gesehen und bestellt hatte, habe ich schon an zwei Optionen gedacht - den Baum in einer normalen Schale - mit Steinen rings herum ausgelegt - oder, den Baum ggf. direkt auf einem Stein platziert.
Aus der dringlichkeit heraus ist es vorerst Option 1 geworden
PXL_20240326_183535419.jpg
PXL_20240326_183535419.jpg (136.42 KiB) 572 mal betrachtet
Der Aufzucht-Topf in dem die Feige kam war beschädigt und ich habe dann gleich die nächst beste Schale aus dem Nahegelegenen Baumarkt mitgenommen... wusste aber, dass es bei meiner Mutter im Garten noch den ein oder anderen Stein haben dürfte, der für mein Projekt interessant sein könnte.

Gestern waren wir dann zu besuch - und tatsächlich, zwei Steine mit Potential mit nach hause genommen.
PXL_20240327_214846794.jpg
PXL_20240327_214846794.jpg (326.81 KiB) 572 mal betrachtet
Einer der beiden Steine hat direkt eine Schalenförmige Ausparung, in welcher der Baum - zumindest in aktueller Größe sicherlich sehr gut hinein passen dürfte.
PXL_20240327_215014091.jpg
PXL_20240327_215014091.jpg (301.4 KiB) 572 mal betrachtet
Er ist wie ein Schwamm - und sehr durchlässig... Wasser sickert komplett durch den Stein - aber er behält m.E. dadurch auch relativ lange eine gewisse Feuchtigkeit.

Jetzt meine Frage an die Erfahreneren Leute hier:
Was denkt Ihr?
Funktioniert das? Ist der Stein als "Schale" geeignet?
Eventuell ein Loch bohren, um den Baum zu fixieren - und dann den Stein soweit vergraben, dass der Baum seine Wurzeln um den Stein wachsen lässt?

Und dann später den Stein ggf. in einer Schale mit Substrat zur Stabilisierung setzen, oder einfach einen Holz-Unterleger für den Stein basteln?
Thro
Beiträge: 405
Registriert: 27.05.2021, 21:22
Wohnort: Dresden

Re: "Naturstein"-Schale für Ficus Petiolaris ?

Beitrag von Thro »

An sich sieht der Stein schon einmal ganz gut aus mit der kleinen Einbuchtung. Allerdings zwei Gedanken dazu. Zum einen wächst der Baum und wird stärker oder dicker. Petiolaris bildet manchmal auch eine Art caudex aus, dafür sollte genügend Platz vorgehalten werden. Zum anderen suchen sich die Wurzeln Zugang zu Wasser und Nährstoffen. Nur durch den Stein alleine wird es kaum möglich sein, das alles ausreichend zur Verfügung zu stellen. Aus diesem Grund die Empfehlung: geh den Weg, klassisch "root over rock". Setz den Baum auf den Stein und setze den Stein in eine Schale. Somit können die Wurzeln dann weiter unten in der Schale in genügend Platz Wasser und Nährstoffen aufnehmen. Und du hast ein gewisses Reservoir und musst nicht jeden Tag zwei Mal gießen/sprühen. Nur mit Stein alleine wird scheitern....
CChris
Beiträge: 10
Registriert: 27.03.2024, 10:13
Kontaktdaten:

Re: "Naturstein"-Schale für Ficus Petiolaris ?

Beitrag von CChris »

Danke :)
Ja - das war auch meine Befürchtung :)

Ich habe jetzt mal ein paar "Proben" gemacht, wie das in etwa aussehen könnte...
PXL_20240328_104102359.jpg
PXL_20240328_104102359.jpg (250.08 KiB) 525 mal betrachtet
PXL_20240328_104151378.jpg
PXL_20240328_104151378.jpg (239.25 KiB) 525 mal betrachtet
PXL_20240328_104401553.jpg
PXL_20240328_104401553.jpg (302.55 KiB) 525 mal betrachtet
PXL_20240328_104348386.jpg
PXL_20240328_104348386.jpg (270.33 KiB) 525 mal betrachtet
PXL_20240328_104338333.jpg
PXL_20240328_104338333.jpg (281.31 KiB) 525 mal betrachtet
Benutzeravatar
VolkerM
Beiträge: 1078
Registriert: 06.01.2004, 22:43
Wohnort: mitten im Ruhrpott

Re: "Naturstein"-Schale für Ficus Petiolaris ?

Beitrag von VolkerM »

Hallo, ich habe mit Steinpflanzungen bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Die Steine, die ich sammle, sind jedoch dicht (ich bohre Ablauflöcher hinein) und fülle sie mit Substrat und befestige den Baum mit Draht. Bei deinem porösen Stein kannst du ja auch das Pflanzloch bearbeiten.
Viel Spaß beim Bepflanzen wünsche ich
Volker
Dateianhänge
IMG_4497.png
IMG_4497.png (1.45 MiB) 485 mal betrachtet
Bis denne Volker

Ein fallender Baum macht mehr Lärm
als ein wachsender Wald.
Benutzeravatar
Andreas Ludwig
Mentor
Beiträge: 6413
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: "Naturstein"-Schale für Ficus Petiolaris ?

Beitrag von Andreas Ludwig »

Mal eine andere Frage: Wie siehst du eine Gestaltung mit diesen Regenschirm-Blättern?
Was soll das mal werden?
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)
Benutzeravatar
Roberto
Beiträge: 1104
Registriert: 24.05.2021, 20:28
Wohnort: Kassel

Re: "Naturstein"-Schale für Ficus Petiolaris ?

Beitrag von Roberto »

Buongiorno... :-D
Lass den erstmal größer und den Stamm dicker werden...
Andreas hat es gut erkannt, denn der Ficus Petiolaris hat schon ziemlich große Blätter...
Aaaber, das lässt sich mit der Zeit durch das schneiden etwas verringern...
Aber dafür sollte der größer werden, denn kleine Jungpflanzen bilden extrem große Blätter aus...
Ich habe selber einen Ficus Petiolaris der jetzt kleinere Blätter hat als früher...
Aber Lichtintensität spielt da auch eine "GROẞE" Rolle zu der Blattgröße...
Meine afrikanische Feige bildet jetzt auch ziemlich kleine Blätter aus...
Das mit der Steinbepflanzung passt später sehr gut zu dieser Sorte... *daumen_new*
Volker das sieht echt Super aus..! *daumen_new*
Viele Grüße
Benutzeravatar
Roberto
Beiträge: 1104
Registriert: 24.05.2021, 20:28
Wohnort: Kassel

Re: "Naturstein"-Schale für Ficus Petiolaris ?

Beitrag von Roberto »

Diesen Ficus Petiolaris habe ich als kleine Jungpflanze erhalten...
In paar Jahren wird der vielleicht wie ein Bonsai aussehen... :)
Viele Grüße
Dateianhänge
IMG_2435.jpeg
IMG_2435.jpeg (318.13 KiB) 360 mal betrachtet
IMG_2434.jpeg
IMG_2434.jpeg (196.58 KiB) 360 mal betrachtet
IMG_2433.jpeg
IMG_2433.jpeg (319.26 KiB) 360 mal betrachtet
Benutzeravatar
Roberto
Beiträge: 1104
Registriert: 24.05.2021, 20:28
Wohnort: Kassel

Re: "Naturstein"-Schale für Ficus Petiolaris ?

Beitrag von Roberto »

Und meine afrikanische Feige...
Ficus Abutilifolia...
Mutterpflanze und in Miniformat... :P
Dateianhänge
IMG_2426.jpeg
IMG_2426.jpeg (391.89 KiB) 359 mal betrachtet
IMG_2427.jpeg
IMG_2427.jpeg (342.88 KiB) 359 mal betrachtet
IMG_2439.jpeg
IMG_2439.jpeg (358.25 KiB) 350 mal betrachtet
Benutzeravatar
Andreas Ludwig
Mentor
Beiträge: 6413
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: "Naturstein"-Schale für Ficus Petiolaris ?

Beitrag von Andreas Ludwig »

CChris hat geschrieben: 28.03.2024, 08:54Ist der Stein als "Schale" geeignet?
Etwas später Hinweis: Er ist dauerhaft nicht geeignet. Das ist «pouzzolane», Lavatuff. Ich habe aus Lavatuff mehrere Schalen gebastelt, man kann ihn sägen, schnitzen, bohren, schleifen. Aber mit der Zeit gingen die alle kaputt. Lavatuff ist zwar beständig gegen Säuren und Laugen, aber sehr brüchig und kann problemlos von wachsenden Wurzeln oder Stamm-Dickenwachstum gesprengt werden. Zusätzlich gibt es mit der Zeit Probleme mit Moosen, Flechten und Algen, die sich auf der Struktur ansiedeln, denn auch durch blosses Bürsten leidet der Stein.
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)
Antworten