Mame-Floßform/ Mehrfachstamm durch Gipfel-Abmoosen am Fächerahorn (Acer palmatum Sangokaku)

Kleine Bäume ganz groß. Für alle Winzlinge, die schon Baum sind und nicht Sämling, also einen gewissen Entwicklungsgrad haben. Treu dem Motto "der kleinst mögliche Baum".
Antworten
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 7928
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Mame-Floßform/ Mehrfachstamm durch Gipfel-Abmoosen am Fächerahorn (Acer palmatum Sangokaku)

Beitrag von mydear »

Hallo Zusammen,

kleine Floßformen bzw. Mehrfachstämme in Shohin- oder Mame-Größe sind im Handel kaum zu bekommen. Wenn doch sind sie entweder sündhaft teuer oder haben schwer zu behebende Fehler. Vor allem Nebari, Stammverlauf, Stammverjüngung oder Internodien sind wenn überhaupt nur mit viel Aufwand zu verbessern.

Warum nicht selbst auf den Weg bringen? Geduld haben wir doch alle, oder??? Zumindest 10 Jahre sollten schon eingeplant werden, bis ein halbwegs vorzeigbares Resultat entsteht. Geradezu prädestiniert sind dafür Mehrfachverzweigungen am Gipfel von Fächerahornen. Diese -ich nenne sie mal Knubbel-Verzweigungen- entstehen unbeabsichtigt nach Rückschnitten am Gipfel, wenn mehrere Knospen gleichzeitig austreiben. Die entstehenden Triebe werden klein gehalten und ebenso auf kurze Blattabstände geachtet. Je nach Fortschritt kann nach ein oder mehreren Jahren abgemoost werden. Solche Gipfel sind ohnehin für die Bonsaigestaltung ungeeignet, müßten ganz entfernt werden. Also Gipfel abmoosen und zwei Pflanzen erhalten. Soweit das einfache Kochrezept.

Im Forum habe ich hier (Link) oder da (Link) schon solche Versuche gestartet. Es macht Spaß, motiviert und gelingt euch genauso.
Ausgangspflanze war ein mehrjähriger Fächerahorn-Sämling, den mir Gary 2021 geschenkt hat *kiss*

Der Sämling stammt von einem Acer palmatum Sangokaku. Ob der wurzelecht keimt weiß ich nicht. Vermutet hätte ich es eher nicht. Doch egal, sollten die Äste im Herbst weiterhin so schöne rote Farbe zeigen freue ich mich umso mehr. Der Sangokaku war geschätzt 4 Jahre alt, gut 40 cm lang und bleistiftdick. 2022 habe ich abgemoost. Der untere Teil wird ein kleiner Besen (Foto 1).

Warum nicht den oberen Teil mit der seltsamen Verzweigung abmoosen? Ich bin gespannt wohin die Reise geht.

Grüße
Rainer
Dateianhänge
der untere Teil, geplant ist einen keinen Besen zu gestalten
der untere Teil, geplant ist einen keinen Besen zu gestalten
IMG_3717.jpeg (203.95 KiB) 687 mal betrachtet
20. Okt 2022: der obere Teil, herrlich rote Rinde
20. Okt 2022: der obere Teil, herrlich rote Rinde
IMG_2339.jpeg (339.44 KiB) 687 mal betrachtet
unbrauchbare Mehrfach-Verzweigung
unbrauchbare Mehrfach-Verzweigung
2022-10-20 15.27.56.jpeg (161.21 KiB) 687 mal betrachtet
12. Feb 2023: tischtennisballgroße Abmoosung
12. Feb 2023: tischtennisballgroße Abmoosung
2023-02-12 13.57.11-2.jpeg (230.21 KiB) 687 mal betrachtet
19. Juli 2023: abgetrennt
19. Juli 2023: abgetrennt
2023-07-19 20.51.20-2.jpeg (198.57 KiB) 687 mal betrachtet
nicht viel, doch ausreichend Wurzel
nicht viel, doch ausreichend Wurzel
2023-07-19 20.57.29-2.jpeg (319.63 KiB) 687 mal betrachtet
19. Juli 2023: eingetopft
19. Juli 2023: eingetopft
2023-07-19 21.08.29-2.jpeg (180.5 KiB) 687 mal betrachtet
Zuletzt geändert von mydear am 16.11.2023, 19:32, insgesamt 1-mal geändert.
“Fais de ta vie un rêve, et d'un rêve, une réalité“ Antoine de Saint-Exupéry
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 7928
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Mame-Floßform/ Mehrfachstamm durch Gipfel-Abmoosen am Fächerahorn (Acer palmatum Sangokaku)

Beitrag von mydear »

Weiter
Dateianhänge
12. Nov 2023: vor Rückschnitt. Nur die beiden äußeren Triebe sind heuer gewachsen
12. Nov 2023: vor Rückschnitt. Nur die beiden äußeren Triebe sind heuer gewachsen
IMG_3692.jpeg (213.87 KiB) 672 mal betrachtet
12. Nov 2023: Rückschnitt auf untere schlafende Knospen. Diese liegen sehr nahe beinander, fördern stammnahe Verzweigung
12. Nov 2023: Rückschnitt auf untere schlafende Knospen. Diese liegen sehr nahe beinander, fördern stammnahe Verzweigung
IMG_3694.jpeg (301.14 KiB) 672 mal betrachtet
“Fais de ta vie un rêve, et d'un rêve, une réalité“ Antoine de Saint-Exupéry
Heiner B.
Beiträge: 751
Registriert: 10.01.2022, 20:02

Re: Mame-Floßform/ Mehrfachstamm durch Gipfel-Abmoosen am Fächerahorn (Acer palmatum Sangokaku)

Beitrag von Heiner B. »

Hallo Rainer,

schönes Experiment. Danke Dir für die Doku.

Aber wurzelecht werden die schon wachsen :-D , habe noch keinen Sämling gesehen, der direkt veredelt ausgetrieben wäre :lol: .
Liebe Grüße
Heiner
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 7928
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Mame-Floßform/ Mehrfachstamm durch Gipfel-Abmoosen am Fächerahorn (Acer palmatum Sangokaku)

Beitrag von mydear »

Hallo Heiner,
bei Sämlingen weiß man ja nie wieviel Prozent Erbinfo von der Mutterpflanze übrig bleibt. Da kommen ja doch oft Hybriden heraus

Grüße
Rainer
“Fais de ta vie un rêve, et d'un rêve, une réalité“ Antoine de Saint-Exupéry
Heiner B.
Beiträge: 751
Registriert: 10.01.2022, 20:02

Re: Mame-Floßform/ Mehrfachstamm durch Gipfel-Abmoosen am Fächerahorn (Acer palmatum Sangokaku)

Beitrag von Heiner B. »

Hallo Rainer,

natürlich ist mir klar, dass aus einem Samen ein Hybride wächst (auch wenn die Eltern von der gleichen Sorte waren) :-D . Es wird also nicht unbedingt ein Acer palmatum Sangokaku. Veredelt heisst doch eigentlich ein aufgepfopfter Edelreis auf einer robuster wachsenden Unterlage, z.B. Mädchenkiefer auf Schwarzkiefer, oder nicht? Und Du hast doch die Samen so ausgesät und nicht ein Edelreis aufgepropft, richtig?
Liebe Grüße
Heiner
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 7928
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Mame-Floßform/ Mehrfachstamm durch Gipfel-Abmoosen am Fächerahorn (Acer palmatum Sangokaku)

Beitrag von mydear »

Heiner B. hat geschrieben: 16.11.2023, 18:45 Veredelt heisst doch eigentlich ein aufgepfopfter Edelreis auf einer robuster wachsenden Unterlage, z.B. Mädchenkiefer auf Schwarzkiefer, oder nicht? Und Du hast doch die Samen so ausgesät und nicht ein Edelreis aufgepropft, richtig?
Ja Heiner, es war gekeimter Samen eines Sangokaku.
Veredeln habe ich noch nie probiert…. noch…. zumindest habe ich es mir für Wacholder und Malus vorgenommen.

Grüße
Rainer
“Fais de ta vie un rêve, et d'un rêve, une réalité“ Antoine de Saint-Exupéry
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 7928
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Mame-Floßform/ Mehrfachstamm durch Gipfel-Abmoosen am Fächerahorn (Acer palmatum Sangokaku)

Beitrag von mydear »

Der Kleine durfte bis heute frei wachsen. Er hat winzig rote Knospen an der Basis, wurde davon oberhalb eingekürzt. Durch den starken Rückschnitt werden deutlich mehr Knospen austreiben. Auch wenn es drastisch aussieht, bringt es die gewünschten, tief ansetzenden Verzweigungen.

Grüße
Rainer
Dateianhänge
7. Juni 2024 vorher
7. Juni 2024 vorher
IMG_7398.jpeg (237.49 KiB) 150 mal betrachtet
IMG_7399.jpeg
IMG_7399.jpeg (348.26 KiB) 150 mal betrachtet
nach Rückschnitt
nach Rückschnitt
IMG_7403.jpeg (211 KiB) 150 mal betrachtet
IMG_7401.jpeg
IMG_7401.jpeg (222.34 KiB) 150 mal betrachtet
“Fais de ta vie un rêve, et d'un rêve, une réalité“ Antoine de Saint-Exupéry
Antworten