Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Antworten
Berndbonsai
Freundeskreis
Beiträge: 1281
Registriert: 05.04.2007, 15:11
Wohnort: zwischen Neckar und Alb

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von Berndbonsai »

Hallo Ben
Deine Konstruktion sieht, für mich, einleuchtend und effektiv aus. Ich frage mich, warum Du die Kontaktstelle am Stamm nicht mit einem Gummi aus Wasserschlauch oder einem mehrfach gefalteten Gartenschlauch gepolstert hast.
Gruß Bernd
"Da es hilfreich für die Gesundheit sein soll habe ich beschlossen glücklich zu sein" T. Fontane
Benutzeravatar
Norbert_S
BFF-Autor
Beiträge: 7663
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von Norbert_S »

Für mich erscheint es deutlich besser.
Der kleinere Stamm hat mächtig Äste und ist ganz schön weit schweifend.
Mag am Foro liegen, mir ist es etwas viel.
Um den Baum beneide ich dich.
Norbert

So wie du bist, so sind auch deine Gebäude
Sullivan, 1924
Benutzeravatar
BenBonsai
Beiträge: 789
Registriert: 19.11.2012, 22:58
Wohnort: Steckborn

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von BenBonsai »

Danke für Eure schönen Rückmeldungen.

Lieber Bernd

Mein Versäumnis hast Du richtig erkannt. Ich habe es erst nach dem Verpannen bemerkt. Da werde ich noch nachbessern müssen.

Lieber Norbert

Die Ausladung des linken Astes fällt auch in Natura negativ auf. Da ist viel Holz, nach meinem Empfinden auch rechts (Parallelführung der zwei Äste). Wahrscheinlich werden über kurz oder lang größere Schnitte notwendig sein, für die Entscheidung nehme ich mir immer ausreichend Zeit.
Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 5519
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von Barbara »

Gute Idee, Ben, mit den Kabelbindern.
Der Baum hat schon deutlich gewonnen und wird mit deinen noch geplanten Maßnahmen immer noch besser werden.....klasse! *daumen_new*

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE
Benutzeravatar
BenBonsai
Beiträge: 789
Registriert: 19.11.2012, 22:58
Wohnort: Steckborn

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von BenBonsai »

Danke Barbara :)
Benutzeravatar
BenBonsai
Beiträge: 789
Registriert: 19.11.2012, 22:58
Wohnort: Steckborn

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von BenBonsai »

Hallo zusammen

Heute habe ich bei dem Eisenholzbaum einen Blattschnitt gemacht und noch einige Äste gestellt. Zukünftig muss ich die Schere auf der linken Seite etwas mehr ansetzen, hier ist die Verzweigungsdichte im Vergleich zur rechten Seite schon sehr üppig. Die Krone soll insgesamt noch runder werden, Ich hoffe, dass ich dieses Ziel in den kommenden zwei Jahren erreichen kann.
Dateianhänge
IMG_6511.jpeg
IMG_6511.jpeg (268 KiB) 452 mal betrachtet
IMG_6512.jpeg
IMG_6512.jpeg (370.81 KiB) 452 mal betrachtet
Zuletzt geändert von BenBonsai am 10.06.2024, 10:32, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 5519
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von Barbara »

Hallo Ben,

es ist jedesmal eine Freude, zu sehen, wie dieser Baum sich unter deiner Hand weiterentwickelt.
Gefällt mir außerordentlich gut. *daumen_new*

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE
Benutzeravatar
MichaKirsch
Beiträge: 247
Registriert: 07.03.2009, 21:32

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von MichaKirsch »

Hallo Ben,

das ist wirklich ausgesprochen professionell, was du hier gestaltest. Der Baum gefällt mir jetzt schon richtig gut und er wird immer besser.

Respektvolle Grüße Micha
Benutzeravatar
BenBonsai
Beiträge: 789
Registriert: 19.11.2012, 22:58
Wohnort: Steckborn

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von BenBonsai »

Danke Euch beiden, Barbara und Micha. Euer Lob freut mich sehr.
Benutzeravatar
BenBonsai
Beiträge: 789
Registriert: 19.11.2012, 22:58
Wohnort: Steckborn

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von BenBonsai »

Nach dem Blattschnitt gefällt mir der Baum am besten. Das hält nicht lange an, aber ich bin dankbar für diese Momente.
Dateianhänge
IMG_6772 (2).jpeg
IMG_6772 (2).jpeg (263.02 KiB) 351 mal betrachtet
Zuletzt geändert von BenBonsai am 29.06.2024, 21:32, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Norbert_S
BFF-Autor
Beiträge: 7663
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von Norbert_S »

Der Baum ist vital und der Wuchskraftausgleich auf einem schon hohen Niveau.
Die ersten Äste rechts werden es aufgrund der Grünverteilung dauerhaft schwer haben.
Beim umtopfen den entsprechenden Wurzeln weniger stark mit der Schere zuzusetzen und evtl. den Blattschnitt dort ausfallen zu lassen oder etwas früher durchzuführen, dürfte keinen Schaden anrichten.
Norbert

So wie du bist, so sind auch deine Gebäude
Sullivan, 1924
Benutzeravatar
BenBonsai
Beiträge: 789
Registriert: 19.11.2012, 22:58
Wohnort: Steckborn

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von BenBonsai »

Da sprichst Du einen Punkt an, über den ich oft nachdenke. Die Lastverteilung oben-unten und vor allem links-rechts muss ich dauerhaft im Blick behalten. Der linke Substamm zieht Kraft, da explodieren die Triebe regelrecht, oben eh klar.

Hinzu kommt, dass der Baum von rechts besonnt wird, viel Licht, aber auch schneller trocken. Meine Giessmöglichkeiten sind ja begrenzt. Das könnte zusätzlich eine Rolle gespielt haben. Der Baum wäre eigentlich schnell gedreht, aber das entspricht noch nicht meinen Gewohnheiten.
hwolf
BFF-Autor
Beiträge: 1533
Registriert: 17.08.2015, 21:16
Wohnort: Steimbke

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von hwolf »

Setze den Baum doch auf der ganzen linken Seite bei der nächsten passenden Gelegenheit um 2-3 Jahre zurück und lasse die rechte Seite unberührt. Das fühlt sich erstmal komisch an, gehört doch aber dazu, das kennst Du ja. So ließ sich auch bei einer meiner Birken ein ähnliches Ungleichgewicht zwischen zwei unteren Hauptästen in den Griff bekommen. Mit ausreichend Vorsprung auf der rechten Seite wird der naturgegebene Vorteil des linken Substamms weniger ins Gewicht fallen. Auf mittlerer Zeitachse wird der Baum das auch im Wurzelbereich widerspiegeln können, wenn gutes Wachstum erfolgt.

LG
Heinrich
Benutzeravatar
BenBonsai
Beiträge: 789
Registriert: 19.11.2012, 22:58
Wohnort: Steckborn

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von BenBonsai »

Hallo Heinrich

Im Prinzip gefällt mir Dein Vorschlag, aber ich möchte etwas dosierter vorgehen. Die bisherige linke Astverteilung entspricht bereits meinen Vorstellungen. Ich stand lange vor dem Baum und überlegte, aber ich wollte mich von keinem der Äste trennen. Das ist eher untypisch für mich, weil ich gerne die Zange ansetze, wenn ich es für notwendig halte.

Der Eisenholz ist ungemein triebkräftig. 3-5 Rückschnitte sind pro Saison möglich. Ich kann das Wuchsverhalten kontinuierlich steuern, ohne tiefe Schnitte machen zu müssen.

Momentan schwebt mir vor, die Triebe links fortlaufend stärker zurückzunehmen, d.h. früher und mehr zu schneiden und dafür rechts mehr durchtreiben zu lassen. Auch werde ich beim nächsten Umtopfen im Wurzelbereich steuernd eingreifen.

Ich bin dankbar, dass ihr mir das ungleiche Wuchsverhalten aufgezeigt habt. Wenn man einen Baum täglich sieht, sieht man manchmal weniger.

Noch ein Nachtrag: Der verspätete Austrieb taucht bei bei den Ästen auf, die gedrahtet wurden - und nur bei diesen. Kann es da einen Zusammenhang geben?
Zuletzt geändert von BenBonsai am 01.07.2024, 22:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Suikinkutsu
Beiträge: 91
Registriert: 25.03.2024, 13:49
Wohnort: bei Dortmund

Re: Eisenholzbaum - der Unverwüstliche!

Beitrag von Suikinkutsu »

Ich staune und lerne.

Danke Euch!
Schöne Grüße

Tim
Antworten