Bonsai- FRIEDHOF

Alles andere was zu Bonsai passt.
Antworten
Benutzeravatar
Niko
Beiträge: 509
Registriert: 25.01.2004, 17:49

Beitrag von Niko » 02.11.2006, 11:51

Stefan K. hat geschrieben:na da ist wenigstens für den Kachelofen was dabei.
Habe ich erst auch gedacht. Bis mir ein Freund dazu geraten hat, kleine Eibenbrettchen (bis 70cm) für die Beistellpflanzen daraus zu sägen.
Werde es wohl umsetzen, wenn das Holz soweit trocken ist.

gruß

Niko

Benutzeravatar
Stefan K.
Beiträge: 1696
Registriert: 07.01.2004, 13:34
Wohnort: Österreich, Tirol südl. von Innsbruck

Beitrag von Stefan K. » 02.11.2006, 11:52

*up*
gute Idee
Ich hab Spass !
grüsse aus tirol stefan

tuc
Beiträge: 263
Registriert: 18.01.2007, 23:09
Wohnort: krefeld

Beitrag von tuc » 14.02.2007, 11:32

hallo alle zusammen

heutte habe ich fest gestellt das ein bonsai von mir leider aus irgend einem grund von innen vertrocknet ist .
es wahr ein pfefferbaum.
ich habe mir meine bäumchen angeschaut alle sind neu am austreiben nur dieser eine baum nicht das kam mir schon irgend wie komisch vor . habe mal an der rinde vorsichtig gekratzt habe aber nix grünes mehr gesehen dann habe ich mir meine schere genommen und mal einen ast gekappt um zu gucken wie es von innen aussieht . leider wahr er von innen komplett trocken kann es mir auch nicht erklären wieso ich habe ihn regelmäßig gegossen wie alle anderen .

vielleicht weisst ja einer von auch wo durch so etwas passieren kann .

gruss tuc

Benutzeravatar
Yvi
Beiträge: 711
Registriert: 06.05.2005, 09:54
Wohnort: Münsterland

Beitrag von Yvi » 06.03.2007, 18:58

Heute trage ich, bzw Ronny und ich dieses Bäumchen zu Grabe :cry:

Mit traurigen Grüßen

Y V I :cry:
Dateianhänge
kaskade.jpg
kaskade.jpg (26.16 KiB) 5019 mal betrachtet

Lindwurm
Beiträge: 2005
Registriert: 25.04.2004, 01:52

Beitrag von Lindwurm » 06.03.2007, 20:11

nich traurig sein, so ein bäumchen ist schnell wieder nachgewachsen

Baumkind
Beiträge: 17
Registriert: 14.05.2007, 09:34

Beitrag von Baumkind » 16.05.2007, 18:20

hätt wohl doch eher lacbalsam,anstatt der knete nehmen sollen.......
Wird lacbalsam nicht stein hat nach dem trocknen ?
*konfus* naja, hatte mal eine eibe die dahingeschieden ist.
Sie stand in einem Tontablett im Sommer , da kam ein großer schauer und
überschwemmte sie. Das hat ihr dann warscheinlich den rest gegeben.

Benutzeravatar
Efunke
Beiträge: 389
Registriert: 04.10.2005, 22:01
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Efunke » 15.06.2007, 16:16

So sollte es nicht enden der Versuch innerhalb ca 2 Jahren einen Baum in seine Form zu zwingen leider wurde ich eines besseren belehrt. :?
Hier der verlauf http://www.bonsai-fachforum.de/ftopic4742.html
Also auch immer in der Ruhe liegt die Kraft und das musste ich selber erfahren.......

Gruß Erik
Dateianhänge
k-test5.jpg
k-test5.jpg (32.87 KiB) 4791 mal betrachtet
Bäume sind die Bemühungen der Erde mit dem Himmel zu sprechen

Benutzeravatar
Holzwurmdominik
Beiträge: 84
Registriert: 04.07.2006, 16:43
Wohnort: Porta Westfalica
Kontaktdaten:

Kälteschock Armer Pfeffer

Beitrag von Holzwurmdominik » 25.06.2007, 00:03

Durch einen Kälteschock am Fenster über nacht ist einer meiner Lieblinge umgekommen
Dateianhänge
SP0003.jpg
SP0003.jpg (39.8 KiB) 4741 mal betrachtet

Benutzeravatar
gerhard k.
Beiträge: 155
Registriert: 09.10.2005, 23:53
Wohnort: altenkunstadt

Beitrag von gerhard k. » 11.07.2007, 00:02

Tja, da kann man so einen selten schönen Mayeri retten, denk man....und dann erlebt mann dass er eigentlich schon lange ausgetrocknet ist. Soviel zu Trockenschäden :( der Baum hatte sehr viel Potential, hatte eine richtig schöne Verjüngung, auch wenn man es hier nicht so sieht.
Dateianhänge
toter-Mayeri,2,WEB.jpg
hier auch. da kann man nur heulen.
toter-Mayeri,2,WEB.jpg (6.37 KiB) 4625 mal betrachtet
toter-Mayeri4.jpg
...ist ja jetzt auch egal ob Vorderseite oder...
toter-Mayeri4.jpg (10.55 KiB) 4625 mal betrachtet
...und noch viel Spaß und Erfolg mit euren Kleinen.

Gruß von Gerhard, Bonsaifreunde Altenkunstadt

Benutzeravatar
gerhard k.
Beiträge: 155
Registriert: 09.10.2005, 23:53
Wohnort: altenkunstadt

Verbrennen??? Lieber kreativ weiterverwerten

Beitrag von gerhard k. » 08.11.2007, 12:37

Hallo Leute,

es war einmal eine chinesische Ulme, die fühlte sich echt wohl. Dann fielen einige ihrer Äste vor über 10 Jahren beim Kosbacher Stadel der Schere zum Opfer und als (damaliger) Neueinsteiger in Sachen Bonsai nahm ich mir einpaar Äste mit. Einige wurzelten an und aus einem wurde ein richtig schöner Baum.... etwa 30cm hoch und mit schöner Etagengestaltung. Leider leider aus mir unbekannten Gründen (höchstwahrscheinlich ein Pilz) starb der Baum dann ab, ich konnte nichts dagegen tun.

jetzt wäre die Zeit gekommen ihn zu entsorgen, aber meine Freundin, die ihn sehr schön fand, fragte ob sie ihn bekommen könnte. .....:?: :?: :?: Als sie mir dann erklärte, dass sie ihn für ihre Weihnachtskrippe möchte und ob ich ihn dafür herrichten könnte sagte ich sofort zu.

Tja, und heute ist er immer noch vorhanden. Ich habe ihn auf eine kleine Holzplatte befestigt und um die Wurzeln, die ich einkürzte, kleine Steine gruppiert. Und so sieht das Ergebnis heutzutage aus.
Dateianhänge
Ulme,-Krippe2.jpg
Außer den Figuren wurde alles in Handarbeit hergestellt: Die Zaunpfosten, die Holzstapel....und das Dach habe ich mit kleinen Löcher vorgebohrt und anschließend mit Holzdübeln durch die Schindeln befestigt. ( Spags-Schrauben vor 2000 Jahren....das sieht u
Ulme,-Krippe2.jpg (19.55 KiB) 4462 mal betrachtet
Ulme,-Krippe1.jpg
Das Bild ist absichtlich dunkler, da kommt der Kontrast der Astgestaltung besser `rüber. Ganz links ist auch ein "Bonsai".....oder was man halt so am Wühltisch so für zukünftige Krippengestaltung findet ;-)
Ulme,-Krippe1.jpg (11.39 KiB) 4463 mal betrachtet
...und noch viel Spaß und Erfolg mit euren Kleinen.

Gruß von Gerhard, Bonsaifreunde Altenkunstadt

Benutzeravatar
Tobias
Beiträge: 349
Registriert: 23.12.2007, 17:43
Wohnort: Wehrheim

Gute Idee

Beitrag von Tobias » 02.01.2008, 04:21

Das mit der Krippe ist eine schöne Idee, so "lebt" der Bonsai auch weiterhin...
Grüsse aus Wehrheim, dem offiziellen Apfeldorf ;)

Benutzeravatar
Tobias
Beiträge: 349
Registriert: 23.12.2007, 17:43
Wohnort: Wehrheim

"Nahtoderlebnis"

Beitrag von Tobias » 02.01.2008, 04:21

Ich musste auch mal einen Toten verzeichnen. Der erste Bonsai meiner Schwester, den sie mir zum aufpäppeln gegeben hat, ist verstorben. Das war vor 3 Monaten, wahrscheinlich an Pilzbefall...
Grüsse aus Wehrheim, dem offiziellen Apfeldorf ;)

gerhard rodenbrügger
Beiträge: 47
Registriert: 13.03.2005, 16:02
Wohnort: dortmund
Kontaktdaten:

Bonsaifriedhof

Beitrag von gerhard rodenbrügger » 20.07.2008, 23:38

Hallo Johannes, wenn man durch die Sterbefälle des Baumes auch die Möglichkeit hat nachzuvollziehen was die Ursache für den Tod des Baumes gewesen ist,finde ich das auch diese Seite eine Bereicherung für das Forum ist. Trotzdem wünsche ich mir nur wenig Bilder gestorbener Bäume zu sehen.Denn es tut immer weh einen lang gehegten Baum zu verlieren.
Gerhard Rodenbrügger

Benutzeravatar
ChSchulz
Beiträge: 1078
Registriert: 10.09.2005, 21:12
Wohnort: Berlin

Beitrag von ChSchulz » 31.07.2008, 01:12

Schade, aus diesem A. negundo hätte doch eventuell etwas werden können... nach dem fröhlichen Austrieb gab er leider auf. Ich Baumfrevler!
Dateianhänge
Acer_Negundo0815.JPG
Acer_Negundo0815.JPG (66.17 KiB) 4019 mal betrachtet
MFG Christian

Eva Warthemann
Beiträge: 3378
Registriert: 11.01.2004, 18:10
Wohnort: Kleinstadt in Sachsen/Anhalt
Kontaktdaten:

Mein Wacholder ist tot

Beitrag von Eva Warthemann » 06.10.2008, 21:17

Mein schöner Kriechwacholder ist tot.
Ich kann es immer noch nicht fassen. Habe ihn 10 Jahre gestaltet und gepflegt. Nachdem ich ihn im Frühjahr umgetopft hatte, leider mit Wurzelschnitt, wollte er nicht mehr leben.
Ich bin sehr traurig.
Eva Warthemann
Dateianhänge
A-DSC_0045.JPG
A-DSC_0045.JPG (44.82 KiB) 3579 mal betrachtet

Antworten