Ulme

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Benutzeravatar
Thorschti
Beiträge: 565
Registriert: 25.05.2006, 11:45
Wohnort: im Schwäbischen...

Re: Ulme

Beitrag von Thorschti » 04.03.2016, 18:27

ha, das ist mein Baum? Wahnsinn

vielen Dank für das Virtual, erste Klasse. Bin ganz aus dem Häuschen *dance*

Gruß
Thorsten
Exercitatio artem parat (Tacitus)

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2142
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Ulme

Beitrag von Bonsai-Fips » 04.03.2016, 19:12

Gern geschehen, Thorsten, freut mich! Dann mal los...
..und danke auch an Barbara und Migo!
Viel Spass mit Deinem Baum und Grüsse, Fips

Benutzeravatar
Thorschti
Beiträge: 565
Registriert: 25.05.2006, 11:45
Wohnort: im Schwäbischen...

Re: Ulme

Beitrag von Thorschti » 12.09.2016, 21:28

Hallo Leute,

hier ein kleines Update meiner Ulme. Ich bin noch nicht ganz da wo wir hin wollwn, aber ich denke der Weg passt schon einigermaßen. Die unteren Äste konnten durchtreiben und wurden dann gekürzt, da die inneren Zweige anfingen ein wenig zu schwächeln. Nächstes Jahr nochmal, dann werden wir sehen. Der Stein am Wurzelansatz hält ein Stück Fahrradschlauch unter dem sich eine Wurzel entwickelt.
Was sagt ihr?

Gruß
Thorschti
DSCN7093_2.jpg
DSCN7093_2.jpg (190.41 KiB) 1262 mal betrachtet
Exercitatio artem parat (Tacitus)

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2142
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Ulme

Beitrag von Bonsai-Fips » 13.09.2016, 20:41

Auf gutem Weg *daumen_new* ! Grüsse, Fips

Benutzeravatar
Thorschti
Beiträge: 565
Registriert: 25.05.2006, 11:45
Wohnort: im Schwäbischen...

Re: Ulme

Beitrag von Thorschti » 18.11.2018, 13:32

Hallo Leute,

von meiner Ulme gibt es auch einmal wieser ein Update.
Ich habe versucht die Spitze, die immer ein wenig nach hinten flüchtet nach vorne zu bekommen, dabei ist sie mir angeknackst. Soetwas kommt vor, ich habe den Bruch mit Paste gekittet und hoffe, dass die Spitze weiter hält. Genaueres weiß ich aber erst nach denm Austrieb nächstes Jahr. ich werde versuchen dem Baum sowenig Frost wie möglich zukommen zu lassen.
Ansonst bin ich recht zufrieden.

Gruß
Thorsten
Dateianhänge
DSCN8014.jpg
DSCN8014.jpg (109.3 KiB) 769 mal betrachtet
DSCN8017.jpg
DSCN8017.jpg (95.76 KiB) 769 mal betrachtet
Exercitatio artem parat (Tacitus)

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2142
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Ulme

Beitrag von Bonsai-Fips » 18.11.2018, 20:35

Thorschti hat geschrieben:
18.11.2018, 13:32
Ansonst bin ich recht zufrieden.
Hallo Thorsten... das wäre ich auch an Deiner Stelle *daumen_new* ,
für die Spitze drücke ich die Daumen. Grüsse, Fips

Benutzeravatar
Thorschti
Beiträge: 565
Registriert: 25.05.2006, 11:45
Wohnort: im Schwäbischen...

Re: Ulme

Beitrag von Thorschti » 19.11.2018, 21:14

Wenn die Spitze hält, hat der Baum definitiv gewonnen, wenn nicht, muss ich mir was einfallen lassen. Das wären dann sicher wieder drei Jahre Arbeit, äh Hobby natürlich :-)
Exercitatio artem parat (Tacitus)

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 2787
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Ulme

Beitrag von mydear » 19.11.2018, 22:22

Hallo Thorsten,

schöne Doku deiner Ulme, gefällt mir. Kannst du schon sagen um welche Ulmensorte es sich handelt? Feldulme, Sibirische Ulme oder Japanische/Taiwanesische Ulme?

Das mit dem Einreißen der Rinde beim Drahten ist mir auch schon passiert. Der Ast hing um 30° nach unten weg. Ich habe dann den Ast mit papierumwickelten Draht fixiert und den Bruch mit Knete abgedeckt. Nach einigen Monaten wurde die Stelle mit Kallus überwachsen und hält bisher recht gut. Ich werde dort keine Biegemaßnahmen mehr durchführen, denke es wird immer eine Sollbruchstelle bleiben. Der Ast ist übrigens weitergewachsen als ob nichts gewesen wäre.

viewtopic.php?f=9&t=45475&start=15#p510633

Viel Glück, das wird schon
Rainer

Benutzeravatar
Thorschti
Beiträge: 565
Registriert: 25.05.2006, 11:45
Wohnort: im Schwäbischen...

Re: Ulme

Beitrag von Thorschti » 19.11.2018, 22:45

Hallo Rainer,
leider kann ich zur Sorte nicht viel sagen, da ich die sibirische nicht kenne. Ich denke aber es ist eine japanische (wenn ich auch nicht weiß ob die dann nicht doch alle chinesisch sprechen :-)).
Vielen Dank auch für deinen Zuspruch und den interessanten Link, der Ast ist etwa 50% durchgebrochen, das Kambium auf der Vorderweite ist aber unversehrt. So etwas habe ich an einem Ast auch schon gehabt und hat geklappt, jetzt heißt es also Daumendrücken und ordendlich in den Klingelbeutel sponsern...
Exercitatio artem parat (Tacitus)

LarSangE
Beiträge: 9
Registriert: 11.09.2019, 21:13

Re: Ulme

Beitrag von LarSangE » 13.09.2019, 17:22

Hallo Thorschti,

sehr schöner Baum wie ich finde. Ich wäre froh ein soweit entwickeltes Exemplar in meiner Sammlung zu haben.
Die Wunde an der Rückseite empfinde ich gar nicht dramatisch. Mir ist schon klar, dass man natürlich probiert einen perfekten Baum zu kreieren, aber ich sehe wie beim Menschen. Eine Narbe macht die Sache interessant und erzählt seine ganz eigene Geschichte.

LG Lars

Antworten