Zelkova serrata in Schale von Kataoka Katsushi

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Antworten
Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3533
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Zelkova serrata in Schale von Kataoka Katsushi

Beitrag von Georg » 02.07.2019, 13:27

Das ist einer der wenigen Bäume von Dir, der mir so gut gefällt und ich ihn doch nicht haben will.
Für den arbeitsintensiven Beau bin ich zu faul.
Deshalb "nur" ein dickes Lob! *daumen_new*
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2094
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Zelkova serrata in Schale von Kataoka Katsushi

Beitrag von Bonsai-Fips » 02.07.2019, 14:56

Heike_vG hat geschrieben:
02.07.2019, 11:43
Fein, fein, Fips! So langsam wächst die schöne Zelkowe in ihre Schale hinein!
Danke Heike :-D ! Die Zelkove braucht noch ein Weilchen, bis die Schale richtig gut passt. Wenn man die angezielte "Endgrösse" des Baumes ungefähr kennt, spricht meiner Meinung nach nichts dagegen, gleich nach der "endgültigen" Schale zu suchen und den Baum darin zu entwickeln. Der Baum hat anfangs genug Platz für die Entwicklung und wird später dann "automatisch" gebremst.
Es ist auch wesentlich günstiger, als noch verschiedene "Vormodelle" zu kaufen :lol:

Rüdiger, freut mich, wenn Dir auch dieser Baum zusagt :) ! Jetzt haben wir aber eine ganz schlechte "Schnittmenge": Das wäre jetzt der einzige Baum gewesen, den ich Dir überlassen hätte :lol: *undwech*

Liebe Grüsse, Fips

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3533
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Zelkova serrata in Schale von Kataoka Katsushi

Beitrag von Georg » 02.07.2019, 17:57

*lach*
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3340
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Zelkova serrata in Schale von Kataoka Katsushi

Beitrag von bonsaiheiner » 12.07.2019, 18:30

Hallo Fips,
sowie an alle weiteren Zelkovenbesitzer, deren Bäume sich im Stadium der Feinverzweig befinden.
Jetzt kommt wieder die Zeit, in der sich die gehassten Adventivknospen an den Zweigzwickeln und -abgängen bilden (zweite Sommerhälfte, Herbst,Winter).
Ich glaube, dass diese Neigung zur Änderung des Triebwachstums in eine meistens ungewünschte Richtung damit zu tun hat, dass der Baum "merkt", die eingeschlagene Wachstumsrichtug ist wenig erfolgversprechend (durch Triebkürzungen des Gestalters) und er verspricht sich mehr davon, eine andere Richtung einzuschlagen. Das führt zur Bildung von meist dicken Knospen an der Basis des diesjährigen Zuwachses. Dieser weist in der Regel in eine vollkommen andere Richtug (meistens in eine unerwünschte) und bringt das Konzept durcheinander. Nicht genug damit: Er lässt den Trieb mit der gewünschten Wachstumsrichtung auch noch vertrocknen!
Man tut also gut daran, diese Adventivknospen zu entfernen sobald sie auftreten.
Zelkove Folge Adventivknospen I.jpg
Zelkove Folge Adventivknospen I.jpg (127.74 KiB) 277 mal betrachtet
Zelkovenpflege Winter Adventivknospen Peripherie.jpg
Zelkovenpflege Winter Adventivknospen Peripherie.jpg (208.85 KiB) 277 mal betrachtet
Ich hänge mal ein paar Bilder an, teils vom Sommer, bei denen man die Adventivknospen sieht, aber auch bereits das was sie (weil zu spät erkannt) angerichtet haben.
Die Zelkowe ist der Baum, der ganz besonders durch diese Eigenart auffällt.
Lieber Fips, Deine schöne Zelkova zeigt keinerlei Hinweise für ein so geartetes Pflegedefizit, aber ich prophezeie mal: Mit der zunehmenden Feinverzweigung wird der Hang zur Ausbildung dieser Adventivknospen zunehmen.
Wo wäre eine solche Warnung besser aufgehoben als in Deinem Thread mit der wunderbaren Zelkove, die alle Trümpfe für die Zukunft auf ihrer Seite hat.
Beste Grüße,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
Marco_H
Beiträge: 425
Registriert: 04.05.2010, 14:42
Wohnort: Westerwald

Re: Zelkova serrata in Schale von Kataoka Katsushi

Beitrag von Marco_H » 13.07.2019, 10:02

Besten Dank für diesen Hinweis, lieber Heiner.
Gruß aus dem Westerwald

Marco

Bonsai ist die Kunst der Zeit!

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 2552
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Zelkova serrata in Schale von Kataoka Katsushi

Beitrag von mydear » 13.07.2019, 12:15

bonsaiheiner hat geschrieben:
12.07.2019, 18:30
Das führt zur Bildung von meist dicken Knospen an der Basis des diesjährigen Zuwachses. Dieser weist in der Regel in eine vollkommen andere Richtung und bringt das Konzept durcheinander. Nicht genug damit: Er lässt den Trieb mit der gewünschten Wachstumsrichtung auch noch vertrocknen!
Danke Heiner, für deine Tipps.

Auf die senkrecht abstehenden Adventivknospen bin ich erst durch deine Berichte hier im Forum aufmerksam geworden. So konsequent wie du gehe ich da nicht ran, entferne sie meist erst wenn der Austrieb in völlig falsche Richtung sprießt.

Dass sie das gerade Triebwachstum zum Stillstand bringen war mir bislang nicht bewußt. Da werde künftig genauer aufpassen.

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2094
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Zelkova serrata in Schale von Kataoka Katsushi

Beitrag von Bonsai-Fips » 14.07.2019, 18:47

Hallo Heiner

Ich finde es einfach ganz toll, wenn jemand (wie Du) sein Gegenüber (hier die Zelkova Serrata) so haarscharf kennt und so treffend beschreiben kann *daumen_new* *daumen_new* *daumen_new* - danke für Deinen lehrreichen und wertvollen Beitrag!
bonsaiheiner hat geschrieben:
12.07.2019, 18:30
aber ich prophezeie mal: Mit der zunehmenden Feinverzweigung wird der Hang zur Ausbildung dieser Adventivknospen zunehmen.
Genau das habe ich vermehrt beobachtet - mit diesem Wissen im Hinterkopf kann man aber gut Gegensteuer geben. Doch obwohl ich manchmal penibel kontrolliere, übersehe ich doch immer wieder etliche Knospen.. etwas Ärger gehört aber wohl dazu, sonst hätten wir ja nur "Freude pur" an den Besenzelkoven :lol:

Merci nochmals und Grüsse, Fips

Antworten