Bougainvillea

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
zwanziger
Beiträge: 1284
Registriert: 26.03.2008, 20:26
Wohnort: Hamburg

Re: Bougainvillea

Beitrag von zwanziger » 09.08.2016, 22:27

Hi Marco,

wenn du dynamische Äste und Stämme möchtest, solltest Du dir einen anderen Baum kaufen.
Dynamik ist nich alles, allerdings kannst du durch die weitere Entwicklung dort noch was raus holen.
Ich hänge noch mal 2 Grafiken an, die das vorher gesagte Unterstreichen.
63_0641.jpg
63_064---Kop1.jpg
Alterantiv könntest du auch mal den Baum gegen den Uhrzeigersinn drehen und schauen ob der Ansatz des Substammes,
hinter dem Hauptstamm verschwindet.
MfG André

Hummel Hummel, Mors Mors

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 731
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Bougainvillea

Beitrag von hopplamoebel » 09.08.2016, 22:56

Hallo,

das ist so ziemlich der einzige Baum, den ich je gekauft habe... :wink:
Gut, dass wir nicht aneinander vorbei geschrieben haben!!
Deine letzten Zeichnungen finde ich jedenfalls ermutigend - so könnte es mit dem Substamm doch noch etwas werden und Du bist ja nicht der Erste, der sich in diese Richtung äußert :)

Nach der Blüte, bzw. im Winter, wenn der Baum kaum noch Blätter hat, werde ich mir das Ganze noch einmal in Ruhe ansehen und dann hoffentlich einen Schritt in die "richtige Richtung" machen.

Die Bougie ist jedenfalls kein 08/15 Material bei dem man nach 15 Minuten weiß, wo die Reise hingeht - ich bin wirklich gespannt, wie sich der Baum weiter entwickelt und wie man in der Rückschau das Ringen um diesen Ast beurteilen wird!

Vielen Dank noch einmal für die guten Ratschläge,
marco
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

zwanziger
Beiträge: 1284
Registriert: 26.03.2008, 20:26
Wohnort: Hamburg

Re: Bougainvillea

Beitrag von zwanziger » 10.08.2016, 09:24

Na,

das ist doch gut.
Freut mich, das ich Dir weiter helfen konnte.
dann hoffentlich einen Schritt in die "richtige Richtung" machen.
Hähä,
das hoffe ich auch immer wieder und manchmal klappts.

Viel spaß damit
MfG André

Hummel Hummel, Mors Mors

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 731
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Bougainvillea

Beitrag von hopplamoebel » 25.08.2017, 20:36

Moin,

weiter geht es mit der Bougie!
Dieses Jahr hat sie so spät geblüht wie noch nie - daran kann man sehen wie historisch schlecht der Sommer verlaufen ist ...
Jetzt sieht sie aber wieder prächtig aus und ich möchte Euch ein paar schöne Bilder zeigen.
LG,
marco
Dateianhänge
63_085.jpg
63_088.jpg
63_093.jpg
63_096.jpg
63_099.jpg
63_100.jpg
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1399
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Bougainvillea

Beitrag von mydear » 25.08.2017, 20:57

Hallo Marco,

na der Anblick entschädigt doch für den Sommer (der in Bayern gar nicht schlecht war)

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 2345
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Bougainvillea

Beitrag von Barbara » 26.08.2017, 21:23

mydear hat geschrieben:
25.08.2017, 20:57
na der Anblick entschädigt doch für den Sommer (der in Bayern gar nicht schlecht war)
..."war" ist gut....aktuell haben wir wieder seit Tagen 30 Grad. Ich komme einfach nicht zum Umtopfen.

Marco, schönes Bäumchen. Jetzt muss nur noch die Stammfortführung etwas dicker werden.
Hast Du jetzt eigentlich den Substamm ganz gekappt?

Ich habe auch eine Bougie, schon seit mittlerweile 14 Jahren. Die blüht immer erst ab frühestens Juli, vorher kommt die nie in die Pötte.

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 731
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Bougainvillea

Beitrag von hopplamoebel » 26.08.2017, 21:58

Moin,

letztes Jahr blühte sie schon Ende Juni - schön zu hören, dass sie aber anscheinend auch woanders erst später loslegt :wink:

Der Substamm durfte bleiben - mal sehen wie es in den nächsten Jahren mit ihm weitergeht ...

Die Stammfortführung darf auf jeden Fall noch zulegen, zumal der Stamm ja nicht gerade dünn ist. Auch ein Projekt, dass mich die nächsten Jahre weiter beschäftigen wird :-D Vielleicht schaffe ich es dann ja auch noch, ihr beizubringen, nicht endlos lange Triebe an unmöglichen Stellen zu produzieren, sondern eher so etwas wie Verzweigung (von Feinverzweigung gar nicht zu sprechen) zu produzieren *autsch*

Wie sieht es nach 14 Jahren bei Deiner Bougie damit aus, Barbara?? Kannst Du mir Hoffnung machen?? Ach ja, und werden die Blätter auch irgendwann kleiner??

Ein schöner, aber kein einfacher Baum,
marco
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 2345
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Bougainvillea

Beitrag von Barbara » 27.08.2017, 19:29

Marco, Feinverzweigung ist schwer zu erreichen, erst recht, wenn man Blüten haben möchte und deshalb nicht dauernd zurückschneidet. Diese endlos langen Triebe kenne ich zur Genüge. Die nehme ich aber immer stark zurück, sonst ist bald gar keine Silhouette mehr zu erkennen. :roll: Dafür opfere ich dann lieber einen Teil der Blüten.

Die Blattgröße reduziert sich etwas, wenn man mehr Verzweigung hat, aber nicht wesentlich. Aber so richtig große Blätter hat die Bougie ja sowieso nicht- da kann man mit leben.

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 731
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Bougainvillea

Beitrag von hopplamoebel » 12.07.2018, 19:38

Moin,

lange war ich auf der Suche nach einer Schale, die zur Bougie passt *pillepalle* Im Hinterkopf hatte sich das Bild von Heikes Schale festgesetzt...
Nun bin ich vor einiger Zeit fündig geworden - der Töpfer heißt: Walter Venne. Ich hoffe, dass sie Euch auch gefällt *lieb*

Der Baum sitzt jetzt noch zu hoch in der Schale, aber noch mehr Wurzelmasse wollte ich nicht entfernen - beim nächsten Mal taste ich mich wieder ein bis zwei Zentimeter ran *floet*

Im Winter sind mir 2 wichtige Äste im mittleren Bereich des Baums abgestorben. Ich habe ihn zu spät zurück geschnitten und deshalb gab es für besagte Äste zu wenig Licht. Mittlerweile haben sich an den richtigen Stellen neue Triebe gebildet, aber trotzdem wirft es mich oder den Baum oder Beide etwas zurück *autsch*
In diesem Zusammenhang wirkt jetzt auch die Baumhöhe unstimmig! Ich würde ja gerne reduzieren! Bei der Hauptkrone wäre das auch kein Problem, aber die rechts etwas tiefer gelegene Nebenkrone will nicht mitspielen. Hier gibt es keine vernünftigen Äste, auf die man absetzen könnte *schulter zuck*

Was meint Ihr???

LG,
woodman
Dateianhänge
63_103.jpg
63_102.jpg
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Benutzeravatar
Amadeus
Beiträge: 1034
Registriert: 24.06.2004, 19:45
Wohnort: Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Bougainvillea

Beitrag von Amadeus » 12.07.2018, 20:25

Also meins wärs jetzt nicht.
Ich finde die Schale ist von der Länge und der Höhe einen Ticken zu klein
und auch mit der sehr auffälligen Glasur könnte ich mich nur bedingt anfreunden.
Viele Grüße
Holger

Ein kritisches Hinterfragen der eingestellten Bäume ist ausdrücklich erwünscht.

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 2345
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Bougainvillea

Beitrag von Barbara » 13.07.2018, 19:06

Hallo Marco,

wie wäre es denn, wenn Du nur mit dem unteren Teil weiterarbeiten würdest? Den Baum stärker nach links kippen, sodass der jetzt rechts geneigte Ast nach oben kommt. Dann würde auch die hässliche, dicke Wurzel mehr unter die Erde kommen. Diese würde ich auch noch stark einkürzen.

Die Schale mag ja zu dem grünen Laub noch angehen, aber mit Blüten passt das dann gar nicht mehr. Die lila Farbe der Blüten ist schon Eyecatcher genug, da ist die bunte Glasur einfach zuviel des Guten.

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 731
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Bougainvillea

Beitrag von hopplamoebel » 14.07.2018, 21:39

Moin,

Danke für Eure Rückmeldungen!

Das Euch die Schale nicht gefällt, kann ich nachvollziehen, war schon klar, dass sie polarisieren würde! Jetzt wird der Baum aber wohl erst einmal ein wenig mit der Farbe klar kommen müssen *ignore*

Die Idee mit dem Einkürzen der Spitze + Wurzel finde ich durchaus interessant. Allerdings frage ich mich, ob der Baum das Einkürzen seiner Hauptwurzel, die ja schon fast so etwas wie eine Stammfortführung darstellt, überleben würde??? An einem Feldahorn oder einer Eibe hätte ich da wenig Bedenken - aber bei einer Bougie? Hat jemand Erfahrung, was soo radikale Maßnahmen angeht?

LG,
woodman
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 731
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Bougainvillea

Beitrag von hopplamoebel » 14.07.2018, 21:46

So in etwa Barbara?
Dateianhänge
Virtu.jpg
Virtu.jpg (84.16 KiB) 103 mal betrachtet
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 2345
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Bougainvillea

Beitrag von Barbara » 15.07.2018, 18:13

Marco, das obere "Glöckchen" auch noch weg, dann passt es ....zumindest vom Bild her.
Wenn Du Bedenken hinsichtlich der Wurzel hast, kannst Du ja eine Drahtschlinge drum legen und so eine Wurzelbildung weiter oben forcieren.

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Antworten