Lärchen Rohling 2016 - 2018 Update

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
Adrian G.
Beiträge: 39
Registriert: 03.08.2013, 18:59

Lärchen Rohling 2016 - 2018 Update

Beitrag von Adrian G. » 02.03.2015, 21:30

Hallo, *daumen_new*
wollte die Lärche als Sokan gestalten.
Anfang 2015 habe ich den Baum in Ascheberg gekauft.
Sie ist ca. 1m hoch und 1m breit so wie auf den Bildern zu sehen.

War direkt begeistert von diesem Baum das ich ihn euphorisch wie ich war direkt gekauft habe.
Jetzt nach ein paar Wochen sehe ich erst die Probleme die der Baum so mit bringt.

• langweiliger Stamm Verlauf
• gleich dicke Stämme
• zweiter Stamm entspringt etwas zu hoch
• Winkel der Stämme zueinander
• Stamm ist unter der Gabelung dünner
• kaum bis keine Verjüngung


Jetzt überlege ich wie ich diese Probleme beheben oder über die Gestaltung kaschieren kann.
R032b_europaeische_laerche_ca_50_j_100_cm__bonsai-1.jpg
R032c_europaeische_laerche_ca_50_j_100_cm__bonsai-1.jpg
R032_europaeische_laerche_larix_decidua_bonsai-1.jpg
R032a_europaeische_laerche_ca_50_j_100_cm__bonsai.jpg
Würde gerne Eure Meinungen lesen.
MfG Tim
Zuletzt geändert von Adrian G. am 21.06.2018, 09:06, insgesamt 9-mal geändert.

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21959
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Jap. Lärche Rohling Tipps für die erstgestaltung

Beitrag von Heike_vG » 03.03.2015, 10:30

Hallo Tim - oder Adrian? *confused*

Wenn Du aus diesem Rohling einen Doppelstamm gestalten möchtest, hast Du aber das große Problem zu lösen, dass beide Stämme gleich dick sind.
Welche Idee hast Du denn dazu?

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Adrian G.
Beiträge: 39
Registriert: 03.08.2013, 18:59

Re: Jap. Lärche Rohling Tipps für die erstgestaltung

Beitrag von Adrian G. » 03.03.2015, 12:15

Hallo Heike
Tim und Adrian geht beides habe einen Doppelnamen 8)

Das stimmt das die beiden Stämme annähernd die gleiche dicke haben :? Aber würde das jetzt nicht ganz so tragisch sehen. Wollte die Dominanz über die Höhe des Stammes wieder hervorheben.
Wollte die Tage die dicken Äste bis bis kurz vor die letzte Vergabelung kürzen um eine schöne Verjüngung zu erreichen.
Bei dem größeren Stamm sitzen ca. auf halber Höhe drei ziemlich dicke Äste davon würde ich den mittleren komplett entfernen.
Auf große Totholz Gestaltungen um dem Stamm künstlich zu Verjüngen möchte ich weitestgehend verzichten.
LG Tim Adrian :-D

HIer einmal ein Bild wie es werden könnte:
Dateianhänge
8095522730_eb367067b5_z.jpg

Kanna
Beiträge: 1913
Registriert: 30.03.2011, 20:53

Re: Jap. Lärche Rohling Tipps für die erstgestaltung

Beitrag von Kanna » 03.03.2015, 12:24

Schöne Fichte. Ist das deine?

Bei einer Grundgestaltung hilft es meistens, wenn man die Äste mal sehr grob stellt. Also erstmal alles was du brauchst nach unten biegen. Dann sieht man schon etwas klarer.

Grüße

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9481
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Jap. Lärche Rohling Tipps für die erstgestaltung

Beitrag von achim73 » 03.03.2015, 12:26

ich denke, das kann man in den griff kriegen.
ich würde die markierte spitze die nächsten jahre frei wachsen lassen, um den stamm zu verdicken und eine bessere verjüngung in dem bereich zu kriegen,.
den nebenstamm wie eingezeichnet ca. noch etwas absetzen, dicke äste ganz rausschneiden, am hauptstamm evtl. als opferäste noch dranlassen, brauchbare abspannen und nächstes jahr auf verjüngung schneiden.
ist natürlich alles nur schematisch. ohne den baum vor sich zu haben, kann man nichts definitives sagen.
R032b_europaeische_laerche_ca_50_j_100_cm_.jpg
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Benutzeravatar
Kathrin
Beiträge: 346
Registriert: 21.05.2013, 08:45
Wohnort: Nähe Zürich

Re: Jap. Lärche Rohling Tipps für die erstgestaltung

Beitrag von Kathrin » 03.03.2015, 12:32

Schau mal auf YouTube, da hat Merlin so einen Lärchendoppelstamm gestaltet.

Gruss Kathrin

Benutzeravatar
Adrian G.
Beiträge: 39
Registriert: 03.08.2013, 18:59

Re: Jap. Lärche Rohling Tipps für die erstgestaltung

Beitrag von Adrian G. » 03.03.2015, 16:11

Vielen Dank für die Tipps *daumen_new*
Habe mir das Video von MERLIN auch schon mal angeschaut. Mir gefallen seine arbeiten immer sehrgut :-D

@ Achim finde deinen vorschlag sehr gut so hab ich mir das auchgedacht. Und werde der Lärche erstmal den dicken mittelern Ast am Stamm entfernen und einige weitere einkürzen.

danch werde ich die Äste einmal grob stellen unddan sollte es für dieses Jahr auchschon gewesen sein.

Würde mich naturlich über noch mehr Tipps und Tricks für die weitere Gestaltung und Pflege freuen
LG Tim

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9481
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Jap. Lärche Rohling Tipps für die erstgestaltung

Beitrag von achim73 » 04.03.2015, 11:34

wie gesagt, ich persönlich würde am hauptstamm gar keine äste entfernen dieses jahr, um das dickenwachstum zu fördern. nur die äste auswählen, die du später verwenden willst, und die schon mal abspannen, und wenn sie schon recht dick sind, auf eine abzweigung nah am stamm absetzen.

am nebenstamm schon mal alles unnötige entfernen. was du da als spitze verwenden bzw. wo du am besten absetzen kannst, kann man auf den bildern nicht so sehen.
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Benutzeravatar
Adrian G.
Beiträge: 39
Registriert: 03.08.2013, 18:59

Re: Jap. Lärche Rohling Tipps für die erstgestaltung

Beitrag von Adrian G. » 06.02.2016, 19:34

Hallo liebe Bonsaifreunde, :-D
eine kleine Aktualisierung der Lärche
_IMG_000000_000000.jpg
Und die Planung wo es hingeht
IMG_20160206_192830592.jpg

Liebe Grüße Adrian *daumen_new*

Benutzeravatar
Adrian G.
Beiträge: 39
Registriert: 03.08.2013, 18:59

Re: Jap. Lärche Rohling Tipps für die erstgestaltung

Beitrag von Adrian G. » 02.05.2018, 20:09

Hallo liebe Bonsaifreunde,
Wollte euch heute mal ein aktuelles Bild der Lärche präsentieren. Ein bisschen hat sie sich in der Zeit verändert. *daumen_new*
Liebe Grüße


20180502_192916-756x1008.jpg


Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 2553
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Jap. Lärche Rohling Erstgestaltung 2016 -2018 Update

Beitrag von bock » 04.05.2018, 19:14

Moin Adrian,

da bist du doch deinem Gestaltungsziel ein gutes Sück näher gekommen! *up*
Was mich noch ein wenig irritiert ist die zigarrenförmige Verjüngung am oberen Ende der Stämme. Auf lange Sicht wäre es schön, wenn der Hauptstamm mehr Umfang bekäme, der Nebenstamm eher nicht...
Bitte weiter berichten.
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
Adrian G.
Beiträge: 39
Registriert: 03.08.2013, 18:59

Re: Jap. Lärche Rohling Erstgestaltung 2016 -2018 Update

Beitrag von Adrian G. » 05.05.2018, 10:46

Hallo, :sommer:

wollte den zukünftigen Hauptstamm die nächsten Jahre erstmal frei wachsen lassen. Wie eine Pyramide um den Stamm nach oben hin zu verjüngen und um ihn dicker werden zu lassen.
Den Nebenstamm halte ich möglichst kurz.
Würde den Baum gerne auspflanzen dafür fehlt mir leider der Garten :? Und ein anderes Projekt nimmt schon ordentlich Raum auf dem Balkon ein.
20180505_100001-756x1008-567x756.jpg
Wollte am Nebenstamm auch noch ein zwei Äste entfernen. Sie sitzen genau gegenüber auf einer höhe. Bin mir noch unsicher welcher es seien sollen.
20180505_094907-756x1008-567x756.jpg
Überlege auch ob man am Nebenstamm eine neue Spitze aus dem obersten Ast formt um alles etwas kompakter zu gestalten.
PhotoPictureResizer_180505_101315684-756x1008-567x756.jpg
20180505_095515-756x1008-567x756.jpg
LG Adrian
Zuletzt geändert von Adrian G. am 05.05.2018, 15:45, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Köhler Rudolf
Beiträge: 1678
Registriert: 05.02.2004, 09:47
Wohnort: bei Hanau

Re: Jap. Lärche Rohling Erstgestaltung 2016 -2018 Update

Beitrag von Köhler Rudolf » 05.05.2018, 13:03

Hallo Adrian,

vorab: ich gehöre nicht zu den Leuten, die schreiben alles toll gemacht.

Über Gestaltungen kann man auch immer geteilter Meinung sein.

Aber aus meiner Sicht hast du einen Puschelbaum gestaltet. Das hat aber mit Bonsai nichts zu tun.

Wenn ich dein Ausgangsmaterial anschaue wäre da viel mehr drin gewesen. Aber ab ist ab. Warum du damals nicht den Baum komplett mal durchgedrahtet hast und die Äste richtig gestellt hast, musst du wissen.

Was du bei diesem Baum brauchst ist Verzweigung. Lass den Baum doch mal richtig wachsen und denke nicht darüber nach gegenständige Äste zu entfernen. Bäume werden nicht nach Regeln gestaltet, sondern das man das beste aus dem Material heraus holt.

Schau dir doch mal andere Lärchengestaltungen an. Man kann innerhalb eines kurzen Zeitraums viel erreichen. Dazu ist aber eine Grundgestaltung notwendig. Viel Wachstum und viele Äste. Abschneiden kann man immer.

Also dünge diesen Baum. Lass ihn wachsen. Wenn du wieder genügend Material (Äste) hast, drahte ihn. Mache die richtigen Schritte zur richtigen Zeit. Grundgestaltung ist nur der erste Schritt.

Viele Grüße
Grüße
Rudi K.

Benutzeravatar
Adrian G.
Beiträge: 39
Registriert: 03.08.2013, 18:59

Re: Jap. Lärche Rohling Erstgestaltung 2016 -2018 Update

Beitrag von Adrian G. » 05.05.2018, 15:10

Hallo Rudi *wink* ,

da gebe ich Dir total recht momentan sieht der Baum aus wie ein Puschelbaum. Es ist ja auch nur ein Bild der momentanen Entwicklung.

Finde es aber schon wichtig gegenüberliegende Äste auf einen zu reduzieren damit an den Stellen der Saftstrohm nicht zu einer übermäßigen Verdickung führt.

Die Äste wurden schon am Anfang grob gestellt und eingekürzt um die Rückknospung an zu regen und darauf die späterer Verästelung aufzubauen. Nachdem der Baum dann über das komplette Jahr
frei ausgetrieben hat wurden im Winter die neuen Triebe grob gestellt und eingekürzt, der Draht wurde entfernt damit er jetzt nicht einwächst wenn der Baum wieder übers Jahr austreibt.

Der Baum sieht momentan so puschelig aus weil die Äste und Verzweigung einfach noch zu kurz sind.
Denke aber das die Entwicklung in den nächsten Jahren sehr viel reifer und anschaulicher wird.

Lg Adrian

Antworten