Forsy von Frank (#B37)

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4903
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Forsy von Frank (#B37)

Beitrag von abardo »

bock hat geschrieben:
21.06.2019, 13:40
Wie hast du die Fixierung erreicht?
Habe einfach Kabelbinder verbunden und festgezurrt.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE


Jürgen*
Freundeskreis
Beiträge: 430
Registriert: 26.04.2018, 19:27

Re: Forsy von Frank (#B37)

Beitrag von Jürgen* »

Hy Frank,
habe mir den Beitrag komplett durchgelesen.
Wäre genau mein Fall, das tolle Teil. *daumen_new*

Das Problem mit dem Totholz lässt sich bei Röhrengehölzen ( Forsythie, Holunder usw ) leicht mit Ponal ( Version - wasserfester Leim ) sehr gut und unsichtbar lösen.

Größere Löcher, Risse usw. verschließe ich mit Mix aus Leim und Sägespäne ( od. Kork - auf die Farbe achten! ).
Ist nach dem Aushärten gut schleifbar ( Schmirgelpapier ) und kaum zu sehen.

Für Totholz am Ast ( usw. dh. größere Flächen ) Verdünne ich den Leim mit Wasser, dringt je nach Verdünnung tief ein und verhärtet das Ganze.

Für die Pflanze besteht keinerlei Gefahr. Das Ganze ist nach dem Härten durchsichtig u. geruchlos.

Bei schlimmen Faulstellen muss Ggf. das Ganze 3-4 mal wiederholt werden, aber dann hält es für Jahrzehnte.

Ist es richtig gemacht - ist es kein Totholz mehr - sondern ein Verbundstoff der weder verfault oder verrottet!!!

Getestet bei sämtlichen Totholzarbeiten - sogar Rinde ( tote ) wird steinhart und konserviert - einfach mal probieren.

https://de.wikipedia.org/wiki/Leim

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4903
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Forsy von Frank (#B37)

Beitrag von abardo »

Aktuell fault oberhalb des Substrats nichts, aber in die Röhren kann ich natürlich nicht reingucken.

Danke dir für die TIpps, probier ich gegebenenfalls mal aus.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6481
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Re: Forsy von Frank (#B37)

Beitrag von zopf »

Hallo
Den Verrottungsprozess kann man kaum aufhalten,
Füllungen oder Härtungen, gleich welcher Art,
führen nur dazu das sich um diesen Bereich ein Feuchtigkeitsherd bildet
und es schön fault.
Einzig bei massiven Kallusbildnern, wenn sich die Wunde, das Loch schnell genug schließt
kann es eine sinnvolle Option sein.
mfG Dieter
cogito ergo pups

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4903
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Forsy von Frank (#B37)

Beitrag von abardo »

Ja, Dieter. Bei noch lebenden Bereichen wird da nichts helfen oder es sogar verschlimmern.

Bei toten Bereichen kann ich aber mal eine Füllung probieren, insbesondere, wenn es eine Verbindung eingeht (klassischer Holzhärter macht ja auch nichts anderes, hinterher ist ja kein Holz mehr, sondern eigentlich in Kunststoff eingelegtes Holz). Könnte mir vorstellen, dass eine so gefüllte Stelle insgesamt stabiler als eine hohle Röhre ist.

Andererseits: tote, gerade Röhren werden sehr uninterressant aussehen ... weg damit.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4903
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Forsy von Frank (#B37)

Beitrag von abardo »

bock hat geschrieben:
21.06.2019, 13:40
Bitte zeige dann auch Bilder von der inneren Situation beim Umtopfen!
Aber gerne doch ...

1.JPG
1.JPG (115.76 KiB) 566 mal betrachtet
2.JPG
2.JPG (168.55 KiB) 566 mal betrachtet
3.JPG
3.JPG (162.92 KiB) 566 mal betrachtet
4.JPG
4.JPG (122.88 KiB) 566 mal betrachtet
5.JPG
5.JPG (120.92 KiB) 566 mal betrachtet
6.JPG
6.JPG (116.07 KiB) 566 mal betrachtet
7.JPG
7.JPG (127.91 KiB) 566 mal betrachtet
8.JPG
8.JPG (106.29 KiB) 566 mal betrachtet

Der Baum heisst jetzt (aus verständlichen Gründen): Caldera

Hintergrund: diese wunderbare Schale von William Vlaanderen kam bei mir so zerbrochen an, weil der Versender wohl meinte, dass etwas Platz am Rand zwischen Schale und Karton gar nicht nötig wäre. Also eine zerbrochene Schale und ein zerbrochener Baum.


(sorry für die leicht unscharfen Fotos, ich hol den Baum jetzt nicht nochmal aus dem Gewächshaus. Mache aber demnächst ein Video)
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
baeumchen
Beiträge: 824
Registriert: 15.02.2017, 11:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Forsy von Frank (#B37)

Beitrag von baeumchen »

wunderbare improvisation aufgrund misslicher umstände ... *daumen_new*

bin gespannt auf ein foto in voller blüte "schwebendes gelb" oder so
gruß + frohes gelingen
der frank aus stuttgart

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3634
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Forsy von Frank (#B37)

Beitrag von bock »

Moin Frank,

ich war jetzt ein paar Wochen nicht hier, aber die Lösung finde ich einfach nur oberaffentittengeil, wenn ich das jetzt mal so nicht ganz jugendfrei formulieren darf...
Im Hinblick auf ein Foto in Blüte schließe ich mich Frank an und hoffe auf schärfere Bilder!

*up* *up* *up*

:-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Benutzeravatar
kressevadder
Beiträge: 1500
Registriert: 05.07.2009, 14:02
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Forsy von Frank (#B37)

Beitrag von kressevadder »

Nach Bonsai mit mehreren Ansichtsseiten kommen jetzt "Klappbonsai"
Ich fordere einen BioGreenHealthGenderPoliticalCorrectness freien Tag pro Woche - Erholung muß sein!

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4903
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Forsy von Frank (#B37)

Beitrag von abardo »

Manchmal ergeben sich Sachen, die man im Hinterstübchen schon längst durchdacht hatte. Die Trennung war schon lange klar, zuerst geplant auf einen Slab, mit Abstand. Das Innere eines Baumes wollte ich auch schon länger mal genauer zeigen, da bot sich der Rohling an. Die Schale war jetzt der glückliche Zufall, der solche Ansätze und Ideen zusammenbringt. Ich liebe diese Momente, wenn es Klick macht (improvisiert ist da ergo gar nichts).

Vorderseiten nehme ich bei der Entwicklung eines Baumes zwar weiterhin zur Kenntnis, aber plane diese schon länger nicht mehr oder lege diese nicht mehr wie in Stein gemeisselt fest.

Jetzt ist der Freiheitsgrad noch einmal deutlich höher.

Die Idee an sich kann man nun noch weiter spinnen. Wie wärs mit einem Wald mit den Bäumen auf einzelnen Platten, den man nach Lust und Laune zusammenpuzzeln kann ? *z*

Eine variablere Perspektivverschiebung hatte ich ja schon beim "Kippelbonsai" thematisiert -> viewtopic.php?f=122&t=47584
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1551
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Forsy von Frank (#B37)

Beitrag von espanna »

Ich finde die Lösung auch 👍
abardo hat geschrieben:
14.02.2020, 20:59


Die Idee an sich kann man nun noch weiter spinnen. Wie wärs mit einem Wald mit den Bäumen auf einzelnen Platten, den man nach Lust und Laune zusammenpuzzeln kann ? *z*

Das hat Herbert A. (?) mit einem Buchenwald auch vor(mit „nur“ 2 Schalen), wenn ich mich recht erinnere. Ich bin gespannt wie die Wirkung von solchen Präsentationen rüberkommt. Kommt etwa Penjing durch, oder ein klarer - weiter(-er) Ausschnitt als das was unsere Augen gewöhnt sind?
Gruß
László

"Wer arbeitet, macht Fehler."
Alfred Krupp

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4903
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Forsy von Frank (#B37)

Beitrag von abardo »

Ich dachte so an 15-25 Bäume auf jeweils einer eigenen, einzelnen Platte mit Moos drumrum.

Dann kann man von geometrischen Mustern, Penjing, typischen 7er und 9er-Wald bis zur Nutzwaldpflanzung oder Allee alles zusammenstellen, ausprobieren und variieren :lol:
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Antworten