Rotbuche windgepeitscht

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
Herbert A
Freundeskreis
Beiträge: 2054
Registriert: 07.01.2004, 10:00
Wohnort: SalzburgerLand
Kontaktdaten:

Re: Rotbuche windgepeitscht

Beitrag von Herbert A »

Servus Lutz,

keine Sorge, so zart besaitet bin ich nicht. Anregungen sind immer berechtigt und meistens gibt es auch eine Erklärung dazu.
Ich wollte eigentlich eine etwas höhere Schale. In meinem Schalenlager ist aber aktuell nichts passendes. In dieser Schale konnte ich den Baum noch nicht exakt so positionieren wie ich es beabsichtigt habe.
Natürlicher wirkt es wie du schreibst wenn der erste Ast frei auslaufen kann.

Danke und lg
Herbert
Schön dass es dieses Forum gibt.


Opa Lutz
Beiträge: 476
Registriert: 02.01.2016, 17:08

Re: Rotbuche windgepeitscht

Beitrag von Opa Lutz »

Alles klar. *daumen_new*
Grüße Lutz

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5117
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Rotbuche windgepeitscht

Beitrag von abardo »

Opa Lutz hat geschrieben:
23.02.2020, 14:31
Beim Bild 2018 finde ich es realistischer, denn wenn die Windböe von links kommt wird dieser Ast nicht in Richtung Erdreich gedrückt.
Gerade dass die unteren, rechten Äste ziemlich gerade gestaltet sind und sehr flach nach unten hängen, wirkt m.M.n. sehr naturalistisch. Kommt in der Natur genau so recht oft vor.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Jürgen*
Freundeskreis
Beiträge: 711
Registriert: 26.04.2018, 19:27
Wohnort: Wien

.

Beitrag von Jürgen* »

.
Zuletzt geändert von Jürgen* am 22.05.2020, 22:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Herbert A
Freundeskreis
Beiträge: 2054
Registriert: 07.01.2004, 10:00
Wohnort: SalzburgerLand
Kontaktdaten:

Re: Rotbuche windgepeitscht

Beitrag von Herbert A »

Servus Jürgen,

die Rotbuche wird erst in den nächsten Tagen austreiben. Insofern ist das letzte hier gezeigte Bild aktuell.

lg
Herbert
Schön dass es dieses Forum gibt.

Jürgen*
Freundeskreis
Beiträge: 711
Registriert: 26.04.2018, 19:27
Wohnort: Wien

.

Beitrag von Jürgen* »

.
Zuletzt geändert von Jürgen* am 22.05.2020, 22:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Herbert A
Freundeskreis
Beiträge: 2054
Registriert: 07.01.2004, 10:00
Wohnort: SalzburgerLand
Kontaktdaten:

Re: Rotbuche windgepeitscht

Beitrag von Herbert A »

Servus an alle

die Rotbuche hat mir die bisherigen Gestaltungsschritte nicht übel genommen und fängt gerade mit dem Frühjahrsaustrieb an.
Sowohl die Vorder- als auch die Rückseite kann zeigen. Heute habe ich irrtümlich nämlich nur die Rückseite fotografiert :-)
10.05.20 Rückseite
10.05.20 Rückseite
RB 02 10.05.20.jpg (67.23 KiB) 533 mal betrachtet
Die Entlastungsbohrungen die ich beim biegen des Stammes gemacht habe fangen an schön zu verheilen.
Entlastungsbohrungen
Entlastungsbohrungen
RB 01 10.05.20.jpg (59.24 KiB) 533 mal betrachtet
lg
Herbert Aigner
Schön dass es dieses Forum gibt.

Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1742
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Rotbuche windgepeitscht

Beitrag von espanna »

Moin Herbert,

Es geht gut voran!
Was würdest du sagen, bis welche Stammstärke geht so eine Bohr-Biegung bei Buchen / Laubbäumen?
Gruß
László

"Wer arbeitet, macht Fehler."
Alfred Krupp

Benutzeravatar
Herbert A
Freundeskreis
Beiträge: 2054
Registriert: 07.01.2004, 10:00
Wohnort: SalzburgerLand
Kontaktdaten:

Re: Rotbuche windgepeitscht

Beitrag von Herbert A »

László ich denke so 4-6 cm sollten damit zu biegen sein.

Ein aktuelles Bild mit vollem Laub vor dem Blattschnitt.
22.05.20
22.05.20
0129 22,05.20.jpg (72.13 KiB) 334 mal betrachtet
22.05.20
22.05.20
0132 22,05.20.jpg (68.57 KiB) 334 mal betrachtet
ein schönes Wochenende

Herbert
Schön dass es dieses Forum gibt.

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6536
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Rotbuche windgepeitscht

Beitrag von Norbert_S »

Welch ein Augenschmaus.
Macht immer wieder Spaß deine Fäden zu lesen, Herbert.
Norbert

So wie du bist, so sind auch deine Gebäude
Sullivan, 1924

Benutzeravatar
Bernd Schreiner
Beiträge: 1323
Registriert: 24.02.2005, 10:19
Wohnort: troisdorf

Re: Rotbuche windgepeitscht

Beitrag von Bernd Schreiner »

Hallo zusammen,
Herbert, Blattschnitt bei Rotbuchen ist ja im Moment sehr Aktuell,
aber für eine Windgepeitschte ist das doch viel zuviel Laub am Baum.

LG, Bernd
Sage nicht immer, was Du weißt, aber wisse immer, was Du sagst.
Matthias Claudius

Benutzeravatar
Herbert A
Freundeskreis
Beiträge: 2054
Registriert: 07.01.2004, 10:00
Wohnort: SalzburgerLand
Kontaktdaten:

Re: Rotbuche windgepeitscht

Beitrag von Herbert A »

Hi Bernd.

da gebe ich dir völlig recht. Würde ich den Baum so gestalten dass er im Sommer gut aussieht müssten 2/3 der Blätter weg.

Die Wirkung entfalten windgepeitschte Bäume aber erst im Winter ohne Laub. Eine schöne Wintershilouette ist bei dem Baum auch mein Ziel. Um möglichst viele feine Ästchen zu bekommen lasse ich im Sommer alle Blätter dran und mache nur einen Blattschnitt damit die Feinverzweigung zunimmt.

Und weil ich die Wurzeln der Rotbuche erst im Februar sehr stark reduziert habe, mache ich den Blattschnitt dieses Jahr etwas später damit der Baum wieder Energie aufnehmen kann.

lg
Herbert
Schön dass es dieses Forum gibt.

Antworten