Sabina Wacholder von Frank (#B53)

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4776
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sabina Wacholder von Frank (#B53)

Beitrag von abardo » 10.07.2018, 16:33

Vom Stammverlauf her hast auch du recht, Sanne. Aber das obere Geäst taugt nicht wirklich für einen Literaten. Die Verschlingungen der Saftbahn brauchen mehr Laub. Eine Verjüngung ist im Stamm auch nicht entdeckbar. Also frei aufrecht.

Links unten darf das Laub auch noch ein wenig mehr nach unten und links aussen wachsen.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE


Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22663
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Sabina Wacholder von Frank (#B53)

Beitrag von Heike_vG » 10.07.2018, 19:25

Hallo Frank,
es ist gut, dass Du Dich für diese aufrechte Variante entschieden hast. So wird der Baum richtig gut! :-D *daumen_new*
Allerdings passen die Astverläufe im Moment noch nicht. Alles hängt etwas durcheinander schräg nach links unten. Da müssen erst noch die waagerechten Unterkanten der Laubpolster erarbeitet werden, damit wieder alles stimmt. Aber das kann man ja mit der Zeit in Ruhe angehen, das sollte ja keine Schwierigkeit sein.

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4776
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sabina Wacholder von Frank (#B53)

Beitrag von abardo » 10.07.2018, 20:59

Definitiv Heike.

Es wurden fast alle Äste neu plaziert, gedreht, verbogen und ein paar entfernt. Die Zweige sind ja voll gedrahtet. Zu sehr hängendes Laub habe ich schon entfernt.

Da die Positionen mir jetzt ganz gut zu passen scheinen, ist die Ausarbeitung des Laubes nun die Aufgabe für die nächsten 2-3 Jahre.

Und dann gibt es bestimmt auch noch irgendwann eine Feindrahtung im Laub ...
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4776
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sabina Wacholder von Frank (#B53)

Beitrag von abardo » 15.08.2019, 18:45

*updated*

... die beste Zeit, um Wacholder zu bearbeiten. Das meiste Draht konnte ab, dafür die Enden bis ins Laub gedrahtet, Rückschnitt, Pflegeprogramm, fertig für dieses Jahr.

IMG_4510.jpg
IMG_4510.jpg (80.01 KiB) 662 mal betrachtet
leicht gedreht ist wohl besser
leicht gedreht ist wohl besser
IMG_4511.jpg (86.32 KiB) 662 mal betrachtet

Und ja, dieser kantige Umriss im zusammen gruppierten Laub ist Absicht, find ich gerade voll modern.
Keine Weihnachtsbäume mehr ! :-D

hinten muss das Laub noch deutlich aufholen
hinten muss das Laub noch deutlich aufholen
IMG_4512.jpg (83.79 KiB) 662 mal betrachtet
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4776
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sabina Wacholder von Frank (#B53)

Beitrag von abardo » 15.08.2019, 19:36

Eine eckige und etwas höhere Schale wär glaube ich als Nächstes angebracht *konfus*

virtual
virtual
file.jpg (89.86 KiB) 636 mal betrachtet

Ah, viel besser. (Peter ?? büdde, büdde, büdde)
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Jürgen*
Freundeskreis
Beiträge: 430
Registriert: 26.04.2018, 19:27

Re: Sabina Wacholder von Frank (#B53)

Beitrag von Jürgen* » 15.08.2019, 20:51

Sorry Frank und nimm es bitte nicht persönlich, aber erinnert mich an Brokkoli.
Aber vielleicht wolltest du es auch?

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4776
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sabina Wacholder von Frank (#B53)

Beitrag von abardo » 15.08.2019, 21:36

Es wird Zeit, das Brokkoli wieder Mode wird. Aber halbe Brokkoli :lol:
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2237
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Sabina Wacholder von Frank (#B53)

Beitrag von Bonsai-Fips » 16.08.2019, 07:40

Hallo Frank
Spontane Idee und grobe Fingermalskizze dazu: Baum feiner, weniger Grün, dadurch wirkt der Stamm "imposanter"... und ab in eine runde ev. "Noppen"-Schale?
Grüsse, Fips
Dateianhänge
IMG_4511[1].jpg
IMG_4511[1].jpg (65.94 KiB) 513 mal betrachtet

Jürgen*
Freundeskreis
Beiträge: 430
Registriert: 26.04.2018, 19:27

Re: Sabina Wacholder von Frank (#B53)

Beitrag von Jürgen* » 16.08.2019, 08:05

Morgen, na wenigstens nimmst du es mit Humor. *daumen_new*
Aber es war mein erster Gedanke beim betrachten des Baumes.
Im Prinzip hast du ein Wildschwein in ein Hausschwein domestiziert.


Am Beginn des Threads hatte er oben so einen schönen Knick im oberen Stammteil.
Den täte ich in den Vordergrund bringen, dann is nix mehr mit der halben Brokkoli :wink:
Dateianhänge
20190816_075957.jpg
20190816_075957.jpg (48.26 KiB) 503 mal betrachtet
DSC03215.jpg
DSC03215.jpg (49.67 KiB) 503 mal betrachtet
20190816_080710.jpg
20190816_080710.jpg (5.15 KiB) 501 mal betrachtet

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 2937
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Sabina Wacholder von Frank (#B53)

Beitrag von Barbara » 17.08.2019, 17:35

Hallo Frank,

mir sind die Kronen bei Deinen gezeigten Wacholdern etwas zu rund und damit zu zahm. Das passt irgendwie nicht so gut zu den tollen "leidgeprüften" Stämmen, die ja etwas ganz anderes suggerieren. Die eckige Schale finde ich zu klobig dazu.
Fips Vorschlag wäre meine Richtung.... *daumen_new*

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4776
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sabina Wacholder von Frank (#B53)

Beitrag von abardo » 17.08.2019, 20:13

Ihr habt aus eurer Sicht ja alle recht ... nur will ich den Weg eben nicht mehr immer gehen.

Keine nach japanischem Vorbild eintrainierten Standardbäume.
Keinen Naturalismus mehr, der schon am Anfang des 20zigsten Jahrhunderts veraltet war.
Keinen Kopismus der Natur.
Keine logischen Erklärungen.

Stattdessen manchmal lieber ? Form, Objekt, Skulptur. Verhältnisse, Linien, Umrisse.

Ihr sucht nach einer Erklärung ? Mit der rechten Totholzseite müsste man eigentlich einen windgepeitschen Baum draus machen. Das folgende wäre logisch. Das wäre aber eben auch Abkupfern aus der Natur. Modellbau.

leicht windgepeitsches virtual
leicht windgepeitsches virtual
file.jpg (66.9 KiB) 194 mal betrachtet

Eine Erklärung suche ich schon gar nicht mehr. Es ist Abstrakt. Ein lebendes "Ding". Ich sehe da einen gebogen wirkenden Stamm, der erstaunlich scharfe, aber flache Knicke hat. Die gleichen Biegungen mit leichten, scharfen Knicken sehe ich im Umriss des Laubes. Ich sehe eine Gerade, die das rechte Laub entlang den Stamm herunterläuft. Ich sehe ein wie aufgeklebt wirkendes Totholz, dass sich genau zu Beginn der Krone gabelt und so Stamm und Krone verbindet. Ich sehe ein Ungleichgewicht, ein Überkippen, dass aufgefangen werden muss und das geht mit einer klobigen Schale oder einem Slab.

(immer schön die Signatur beachten :-D )
Zuletzt geändert von abardo am 30.08.2019, 18:13, insgesamt 6-mal geändert.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4776
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sabina Wacholder von Frank (#B53)

Beitrag von abardo » 17.08.2019, 20:41

Das wäre der passende Untersetzer und natürlich die passende Schale.

Hm, WV baut sowas manchmal.

virtual
virtual
file-2.jpg (82.33 KiB) 278 mal betrachtet
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2237
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Sabina Wacholder von Frank (#B53)

Beitrag von Bonsai-Fips » 17.08.2019, 20:47

abardo hat geschrieben:
17.08.2019, 20:13
Ihr habt aus eurer Sicht ja alle recht ... nur will ich den Weg eben nicht mehr gehen.

Keine nach japanischem Vorbild eintrainierten Standardbäume.
Keinen Naturalismus mehr, der schon am Anfang des 20zigsten Jahrhunderts veraltet war.
Keinen Kopismus der Natur.
Keine logischen Erklärungen.

Stattdessen ? Form, Objekt, Skulptur. Verhältnisse, Linien, Umrisse.
Hallo Frank

Es wäre "einfacher" für mich, wenn Du Deinen Baum bei "Neue Freiheit" oder "Jungen Wilden" oder wie das heisst, eingestellt oder verschoben hättest, dann hätte ich mir meine "Malerei" gespart :wink:

Grüsse, Fips

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4776
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sabina Wacholder von Frank (#B53)

Beitrag von abardo » 17.08.2019, 20:50

Sorry, Fips. 2017 war ich noch nicht bei mir :lol:
Zuletzt geändert von abardo am 17.08.2019, 21:01, insgesamt 2-mal geändert.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Jürgen*
Freundeskreis
Beiträge: 430
Registriert: 26.04.2018, 19:27

Re: Sabina Wacholder von Frank (#B53)

Beitrag von Jürgen* » 17.08.2019, 20:50

Ich finde die Antwort bzw. deine Einstellung absolut TOP *daumen_new* *daumen_new* *daumen_new*

Zudem es ist dein Baum und auch dein Stil, er muss ja niemanden außer DIR gefallen.
Geschmäcker, Anschauungen und Empfindungen sind sowieso immer unterschiedlich.

Zum Nachdenken hat der Baum aber angeregt!
Danke dafür. *daumen_new*

Antworten