Eibe

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Sanne
Beiträge: 5497
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Eibe

Beitrag von Sanne » 26.09.2017, 16:44

olli.w. hat geschrieben:
25.09.2017, 21:23
Ich würde den Taxus auf das Mass wie Gary es vorgeschlagen hat zurückscheiden aber erst im kommenden Frühjahr.
Hallo Olli,

danke für Deinen Hinweis. :-D Das wird erst im nächsten Frühjahr erledigt. Das gute Virtual von Harald habe ich mir sicherheitshalber abgespeichert.

LG, Sanne

Sanne
Beiträge: 5497
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Eibe

Beitrag von Sanne » 16.03.2018, 14:12

Hallo,

gestern wurde die Eibe von meinem Bonsaigestalter umgetopft und in eine größere Schale tiefer gesetzt. Laut Reiner sehen die Wurzeln sehr gesund aus. Nun sieht der Stammansatz auch nicht mehr so dünn aus.

Jetzt hoffe ich, dass sie gut austreiben wird und die Verzweigung zunimmt.

Gruß, Sanne

P.S.: @ Reiner: Du hast Dein Holzstäbchen hier liegen gelassen.
Dateianhänge
Eibe_Vorderseite.jpg
Eibe_Rückseite.jpg
Wurzelansatz_vorn.jpg
Wurzelansatz_hinten.jpg

Sanne
Beiträge: 5497
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Eibe

Beitrag von Sanne » 16.03.2018, 17:46

Auf den Fotos sehe ich erst, dass die Pflanzposition nicht ganz optimal ist und evtl. schräger hätte sein können. *kopfkratz* Außerdem erkennt man von dem oberen Teil des Totholzes nichts mehr.

Wie ist Eure Meinung?

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3120
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Eibe

Beitrag von bock » 16.03.2018, 18:38

Moin Sanne,

ich würde sagen: kommt Zeit, kommt Rat - erstmal gut füttern und auf Rückknospung warten. Dabei soll sowohl Blattdüngung als auch Drahtung hilfreich sein, aber für letzteres würde ich den Baum erstmal anwachsen lassen wollen.
Den Rest macht die Photosynthese, aber momentan (0°C, Ostwind Stärke 10) läuft da wohl nicht viel... :-(
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Sanne
Beiträge: 5497
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Eibe

Beitrag von Sanne » 16.03.2018, 19:10

bock hat geschrieben:
16.03.2018, 18:38
ich würde sagen: kommt Zeit, kommt Rat - erstmal gut füttern und auf Rückknospung warten.
Danke für Deine Antwort, Andreas.
Ganz meiner Meinung. Ich hoffe auch auf eine Rückknospung.
bock hat geschrieben:Den Rest macht die Photosynthese, aber momentan (0°C, Ostwind Stärke 10) läuft da wohl nicht viel... :-(
Dieser Monat März ist schon etwas nervig und es sind wieder Minusgrade nachts am Wochenende bis Mitte nächster Woche angesagt. Da stelle ich die Eibe lieber in die ungeheizte Küche.

LG, Sanne

Sanne
Beiträge: 5497
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Eibe

Beitrag von Sanne » 23.04.2018, 20:37

Es geht mit langsamen Schritten gut voran mit der Eibe. Heute wurden einige Äste und Zweige entfernt sowie etwas gedrahtet.

Weiterhin hoffe ich bei guter Düngung und viel Sonne auf innere Verzweigung.

Aus Spaß habe ich mal nachgemessen, jetzt misst sie nur noch 24 cm Höhe. Vielleicht kann die Eibe doch noch mal ein Shohin werden.

Gruß, Sanne
Dateianhänge
einige Äste u. Zweige entfernt.jpg
einige Äste u. Zweige entfernt.jpg (135.48 KiB) 1202 mal betrachtet
Eibe am 23.04.2018.jpg

Sanne
Beiträge: 5497
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Eibe

Beitrag von Sanne » 15.09.2018, 17:27

Hallo,

heute zeige ich auch mal wieder meine Eibe. In diesem Sommer hatte sie sogar einen zweiten Austrieb gemacht im Gegensatz zum Vorjahr. Dank der Blattdüngung hat sie auch mehr Rückknospung gemacht als zuvor.

Aber es steckt noch viel Arbeit und Zeit darin. Die „Kringel“-Spitze stört mich momentan am meisten. Mal sehen, ob man sie durch einen Jin verbessern kann.

Kommentare gerne erwünscht.

Grüße, Sanne
Dateianhänge
1. vorn.jpg
2. links.jpg
3. hinten.jpg
4. rechts.jpg

Lutz Marx
Beiträge: 838
Registriert: 15.12.2007, 17:39
Wohnort: Altdorf bei Nürnberg

Re: Eibe

Beitrag von Lutz Marx » 15.09.2018, 18:18

Super Baum, Sanne,

der wird:)!

LG, Lutz

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 856
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Eibe

Beitrag von hopplamoebel » 15.09.2018, 19:12

Hey Sanne,

für mein Empfinden sind da einige Äste viel zu lang *schulter zuck*

Ansonsten interessanter Baum mit vielen tollen Bereichen!

LG,
woodman
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Sanne
Beiträge: 5497
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Eibe

Beitrag von Sanne » 15.09.2018, 19:38

Lutz Marx hat geschrieben:
15.09.2018, 18:18
Super Baum, Sanne,
der wird:)!
Hallo Lutz,

freut mich, wenn Dir die Eibe gefällt.
hopplamoebel hat geschrieben:
15.09.2018, 19:12
für mein Empfinden sind da einige Äste viel zu lang *schulter zuck*
Ansonsten interessanter Baum mit vielen tollen Bereichen!
Hallo woodman,

das stimmt. Der Baum ist ja noch lange nicht "fertig". Er muss noch kompakter werden.

Viele Grüße, Sanne

Benutzeravatar
SteSt
Beiträge: 991
Registriert: 12.09.2010, 22:14
Wohnort: Niederösterreich

Re: Eibe

Beitrag von SteSt » 16.09.2018, 07:21

Servus Sanne,

Tolle ausdrucksstarke Eibe hast du da, die gefällt mir super!
Lass dich nicht verunsichern, mehr Grün ist mehr Energie für den Baum, bedeutet schneller am Ziel.
Die Spitze würd ich irgendwann ersetzen. Ist bei der eibe nicht schwer, da sie immer gut zurück knospt.

Halt uns bitte am laufenden!

LG Stefan
Stillstand ist Rückschritt

Michael 86
Beiträge: 1705
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Wohnort: Saarland

Re: Eibe

Beitrag von Michael 86 » 16.09.2018, 08:47

Hallo Sanne

Jetzt finde ich die Eibe richtig gut. Über Neigung kann man sich Gedanken machen, muss man aber nicht. Jedenfalls schwebt der tote Teil nicht mehr in der Luft und vermittelt abgestorbene Wurzeln. Hoffentlich kannst du sie vor dem Zerfall bewahren. Sehr ausdrucksstark und imposant.
Grüße Michael :)

Sanne
Beiträge: 5497
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Eibe

Beitrag von Sanne » 16.09.2018, 15:18

SteSt hat geschrieben:
16.09.2018, 07:21
Tolle ausdrucksstarke Eibe hast du da, die gefällt mir super!
Lass dich nicht verunsichern, mehr Grün ist mehr Energie für den Baum, bedeutet schneller am Ziel.
Die Spitze würd ich irgendwann ersetzen. Ist bei der eibe nicht schwer, da sie immer gut zurück knospt.
Halt uns bitte am laufenden!
Hallo Stefan,

vielen lieben Dank für Deine Meinung zu der Eibe. Darüber freue ich mich sehr.
Updates werden folgen.
Michael 86 hat geschrieben:
16.09.2018, 08:47
Jetzt finde ich die Eibe richtig gut. Über Neigung kann man sich Gedanken machen, muss man aber nicht. Jedenfalls schwebt der tote Teil nicht mehr in der Luft und vermittelt abgestorbene Wurzeln. Hoffentlich kannst du sie vor dem Zerfall bewahren. Sehr ausdrucksstark und imposant.
Hallo Michael,

auch Dir vielen Dank für Deinen Kommentar.
Das Totholz hatte ich vorher mit Jinmittel und Holzhärter behandelt. Hoffe, das es ausreicht.

Einen schönen Sonntag wünsche ich Euch, Sanne.

Sanne
Beiträge: 5497
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Eibe

Beitrag von Sanne » 24.06.2019, 21:40

Heute war Reiner wieder zu Besuch und hat u.a. die Eibe bearbeitet. Die für mich sehr häßliche Kringelspitze wollte er aber nicht entfernen, so dass ich das selbst machte. Jetzt finde ich die ursprünglich Rückseite doch als die bessere Vorderseite. Den Stummel werde ich wahrscheinlich auch noch entfernen. Die aktuelle Größe beträgt 21 cm.

Kommentare gerne erwünscht.

Grüße, Sanne
Dateianhänge
Neue Vorderseite.jpg
Neue Vorderseite.jpg (195.4 KiB) 225 mal betrachtet
Neue Rückseite.jpg
Neue Rückseite.jpg (191.06 KiB) 225 mal betrachtet
Seitenansicht_1.jpg
Seitenansicht_1.jpg (189.98 KiB) 225 mal betrachtet
Seitenansicht_2.jpg
Seitenansicht_2.jpg (191.36 KiB) 225 mal betrachtet
häßliche Kringelspitze ab.jpg
häßliche Kringelspitze ab.jpg (196.88 KiB) 225 mal betrachtet

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3120
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Eibe

Beitrag von bock » 25.06.2019, 08:31

Moin Sanne,

gut auf den Weg gebracht!
Der interessante Stamm kommt nun viel besser zur Geltung!
Die Äste werden sicher im Laufe der Zeit noch kürzer und dichter, dann wird das ein richtiges Schnuckelchen.
Hast du noch ein Foto nach der Bearbeitung, bevor du die Spitze abgesetzt hast?
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Antworten