Wilder Apfelbaum

Für ungeklärte(!) Fragen zum Bonsai-Einstieg und den Anfangsjahren. SUCHEN, LESEN, DENKEN und nur POSTEN,
wenn Du selbst KEINE ANTWORT GEFUNDEN hast
Michael 86
Beiträge: 1337
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Wohnort: Saarland

Re: Wilder Apfelbaum

Beitrag von Michael 86 » 13.07.2018, 10:14

Grüße Michael :)

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1800
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Wilder Apfelbaum

Beitrag von mydear » 13.07.2018, 12:42

Kircherl hat geschrieben:
13.07.2018, 01:27
Ich habe den Baum ( Ast, waagrechte Abmoosung) Anfang Mai begonnen abzumoosen.
Ist glaub ich auch relativ gut gelungen bisher. Man sieht schon einige frische Wurzeln durch die Folie.
Heute habe ich festgestellt, dass der obere Teil etwas zu schwächeln beginnt. ( Blätter werden heller bzw. etwas gelblich ).
Nun die Frage, ob ich weiter abwarten soll wie sich der Ast verhält, oder eingreifen?
Da der Stamm schon etwas dicker ist, hab ich grosse Bedenken, dass die neuen Wurzeln den Teil alleine versorgen können.
Hallo Stefan,

für mich das Zeichen, dass du genug vom Bast abgeschabt hast. Das Substrat darf allerdings jetzt nicht mehr austrocknen, sonst verliert der Apfel die Blätter und kann verdörren. Also regelmäßig kontrollieren und die Abmoosung ggf. wässern. Du kannst auch das Laub öfter übersprühen. Denkbar wäre auch mit Blattdüngung zu arbeiten, allerdings nicht bei Sonnenschein.

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
Kircherl
Beiträge: 140
Registriert: 03.06.2017, 22:15

Re: Wilder Apfelbaum

Beitrag von Kircherl » 13.07.2018, 21:24

Danke für eure Antworten.
Das Substrat ( Moos ) ist gleichmässig feucht.
Bei uns ist es nicht sehr heiß derzeit, sondern regnet es eigentlich sehr viel.
Dann werd ich jetzt noch abwarten und beobachten. Ggf. übersprühen und kontrollieren.
Sollte es schlimmer werden mit der Blattverfärbung, würdet ihr dann trennen?

Jetzt noch eine Frage zu einer meiner Linden.
Auch die wurde zur gleichen Zeit begonnen abzumoosen.
Habe auch dort vorsichtig nachgesehen.
Gewachsen ist eine bereits sehr kräftige Wurzel. Leider sonst nichts.
Es handelt sich hierbei um einen Baum der bereits im Topf ist. Habe ihn auch öfters gedreht wegen der Sonne. Doch er wurzelt ständig einseitig.
Soll ich jetzt die wurzellosen Siten nochmals leicht abschaben?
Es ist kein Kallus vorhanden.
LG Stefan *daumen_new*

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1800
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Wilder Apfelbaum

Beitrag von mydear » 13.07.2018, 23:49

Kircherl hat geschrieben:
13.07.2018, 21:24
Sollte es schlimmer werden mit der Blattverfärbung, würdet ihr dann trennen?

Jetzt noch eine Frage zu einer meiner Linden. Auch die wurde zur gleichen Zeit begonnen abzumoosen. Habe auch dort vorsichtig nachgesehen.
Gewachsen ist eine bereits sehr kräftige Wurzel. Leider sonst nichts. Es handelt sich hierbei um einen Baum der bereits im Topf ist. Habe ihn auch öfters gedreht wegen der Sonne. Doch er wurzelt ständig einseitig. Soll ich jetzt die wurzellosen Siten nochmals leicht abschaben? Es ist kein Kallus vorhanden.
Hallo Stefan,

Ja, wenn die Blätter noch mehr verfärben würde ich abtennen. Allerdngs wirst du dann erst im nächsten Frühjahr nennenswerte Wurzelbildung haben.
Doch Apfelbäume stecken das sehr gut weg, treiben selbst mit wenigen Wurzeln im Folgejahr wieder aus.

Bei der Linde kannst du nr hoffen und ggf. einen Drahtring an der oberen Schnittstelle verdrillen. Natürlich nur, wenn die bestehenden Wurzeln nicht gefährdet werden. Im Zweifelsfall einfach geduldig warten.

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
Kircherl
Beiträge: 140
Registriert: 03.06.2017, 22:15

Re: Wilder Apfelbaum

Beitrag von Kircherl » 15.08.2018, 15:58

Habe heute einen Blick auf die Abmoosstelle des Apfels riskiert.
Schaut m.M. gar nicht so schlecht aus.
20180815_155040-01.jpeg
Möchte jetzt auch bald trennen, da die meisten Blätter schon abfallen.
Da der Baum nach der Abmoosstelle noch einige Zweige mit ca. 1m Länge hat, sollte ich ihn gleichzeitig radikal einkürzen.
Oder nur das Notwendigste schneiden?
LG Stefan *daumen_new*

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1800
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Wilder Apfelbaum

Beitrag von mydear » 15.08.2018, 17:52

Kircherl hat geschrieben:
15.08.2018, 15:58
Habe heute einen Blick auf die Abmoosstelle des Apfels riskiert.
Schaut m.M. gar nicht so schlecht aus.

Möchte jetzt auch bald trennen, da die meisten Blätter schon abfallen.
Da der Baum nach der Abmoosstelle noch einige Zweige mit ca. 1m Länge hat, sollte ich ihn gleichzeitig radikal einkürzen.
Oder nur das Notwendigste schneiden?
Hallo Stefan,

alles gut bewurzelt *daumen_new*

Wenn die Blätter abfallen würde ich sofort trennen und Nichts oder nur das Nötigste zurückschneiden. Jedes Blatt hilft dass die Wurzeln im Herbst noch gut im Topf anwachsen.

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
Kircherl
Beiträge: 140
Registriert: 03.06.2017, 22:15

Re: Wilder Apfelbaum

Beitrag von Kircherl » 18.08.2018, 00:12

So....gestern war es soweit. Ich habe die Trennung durchgeführt.
Das hat sich schwieriger gestaltet als gedacht. Wurzeln habe ich keine verletzt.
Leider ist durch die dichte Krone des Spenderbaums beim abgemoosten Teil der schönere Stamm einer Gabelung abgebrochen. Ich hab mich sowas von geärgert....
Habe den Baum eingetopft und festgebunden.
2x am Tag übersprühe ich die Krone und gieße nach Bedarf.
Der Baum steht schattig, trotzdem lässt er Alles hängen.
Ich hoffe das er sich bald erholt.
Kann ich sonst noch was für den abgelösten Stamm tun?
Zuletzt geändert von Kircherl am 18.08.2018, 19:14, insgesamt 1-mal geändert.
LG Stefan *daumen_new*

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 2341
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Wilder Apfelbaum

Beitrag von bock » 18.08.2018, 07:47

Moin Stefan,

du kannst die Krone in eine durchsichtige Plastiktüte stecken, um die Verdunstung zu reduzieren.
Alternativ stark zurückschneiden, um das Gleichgewicht von Laub- und Wurzelmasse herzustellen, aber dann wird auch das Wurzelwachstum verzögert.
Ich drücke die Daumen, dass er schnell anwächst!
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1800
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Wilder Apfelbaum

Beitrag von mydear » 18.08.2018, 11:43

Kircherl hat geschrieben:
18.08.2018, 00:12
Leider ist durch die dichte Krone des Spenderbaums beim abgemoosten Teil der schönere Stamm einer Handlung abgebrochen. Ich hab mich sowas von geärgert....

2x am Tag übersprühe ich die Krone und gieße nach Bedarf.
Der Baum steht schattig, trotzdem lässt er Alles hängen.
Hallo Stefn,

ich habe es nicht verstanden: was ist passiert?

Mich wundrt nur, dass diese enorm vielen Wurzeln die Abmoosung nicht ausreichend versorgen können. Beim Einpflanzen richte ich besondere Sorgfalt auf guten Kontakt von Substrat und den neuen Wurzeln. Dazu gieße ich anschließend sorgfältig die Erde in die letzten Freiräume.


Grüße
Rainer

Michael 86
Beiträge: 1337
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Wohnort: Saarland

Re: Wilder Apfelbaum

Beitrag von Michael 86 » 18.08.2018, 17:29

Hallo Stefan

Hast du den Baum ausreichend stabilisiert, dass die neuen Wurzeln nicht gleich abbrechen?
Grüße Michael :)

Benutzeravatar
Kircherl
Beiträge: 140
Registriert: 03.06.2017, 22:15

Re: Wilder Apfelbaum

Beitrag von Kircherl » 18.08.2018, 19:21

Hallo. Danke für Eure Antworten.
Bei meinem Text vorhin ist durch das Schreiben am Handy das Wort Handlung statt Gabelung gekommen. Sorry dafür. :?
Mir ist eine große Astgabel auseinander gebrochen.
Dadurch lässt er wahrscheinlich die restlichen Blätter hängen.
Fixiert habe ich ihn bombenfest.
Den Rest wie Rainer beschrieben hat.
Ich werd ihn jetzt einfach nur pflegen und schauen wie er reagiert, bzw. ob er einzelne Teile absterben lässt.
LG Stefan *daumen_new*

Benutzeravatar
holgermueller
Beiträge: 740
Registriert: 04.12.2012, 23:30

Re: Wilder Apfelbaum

Beitrag von holgermueller » 24.08.2018, 13:25

Zeig doch mal eine Komplettaufnahme des jetzigen Baumes. Danke

Benutzeravatar
Kircherl
Beiträge: 140
Registriert: 03.06.2017, 22:15

Re: Wilder Apfelbaum

Beitrag von Kircherl » 24.08.2018, 23:11

Werd ich in den nächsten Tagen machen!
LG Stefan *daumen_new*

Antworten