Hainbuche nach dem Blattschnitt

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 117
Registriert: 07.04.2018, 22:19
Wohnort: Saarland

Hainbuche nach dem Blattschnitt

Beitrag von schwarzerkobold » 17.05.2018, 16:36

Hallo Leute,

darf ich euch meine Hainbuche vorstellen. Heute Blattschnitt gemacht und umgetopft. Der Baum ist 72cm Hoch. Jetzt im nackten Zustand sieht man recht gut den Wuchs und Stammverlauf. Hat jemand Optimierungsvorschläge?

Ich will vor dem Winter die gegenüber liegenden unteren Äste durch Drahten noch etwas runter holen.

Bild

Bild

Bild

LG Anja
Zuletzt geändert von schwarzerkobold am 17.05.2018, 22:13, insgesamt 1-mal geändert.
In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Benutzeravatar
brow
Freundeskreis
Beiträge: 125
Registriert: 21.03.2017, 17:52

Re: Hainbuche nach dem Blattschnitt

Beitrag von brow » 17.05.2018, 18:42

Grüß dich,
habe sofort an die Bonsai aus dem Buch "Literati Style Penjing" gedacht und würde auch in eine solche Richtung gehen, da die Buche doch sehr individuel ist.
Ich mag das :)

für meine Gedankenstütze habe ich mal die Schale und ein Paar Äste verlängert
Bild
Glück Auf!

brow

Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 117
Registriert: 07.04.2018, 22:19
Wohnort: Saarland

Re: Hainbuche nach dem Blattschnitt

Beitrag von schwarzerkobold » 17.05.2018, 19:31

:-D Cool brow,

das sieht klasse aus. Danke dir *daumen_new*
In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 4199
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:

Re: Hainbuche nach dem Blattschnitt

Beitrag von chris-git@rre » 17.05.2018, 22:53

Hallo Anja,
interessanter Baum.
Gefällt mir.

Die Zeichnung von Brow finde ich auch gut.
Aber wenn das die Endhöhe ist würde ich den Baum noch einkürzen.
Um etwas Verjüngung rein zu bringen.

Oder einen kleineren kompakten Baum draus machen.
War ein Gedanke von mir.
Aber wo man da den Schnitt ansetzt.
Ist schwer zu sagen anhand des Fotos.


1.jpg


Mich wundert ein bisschen das Du sie mitte Mai umgetopft hast?
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 117
Registriert: 07.04.2018, 22:19
Wohnort: Saarland

Re: Hainbuche nach dem Blattschnitt

Beitrag von schwarzerkobold » 17.05.2018, 23:03

Hi Chris,

danke für deine Ideen. Eigentlich ist es nicht die Endhöhe. Die Literatenform und brows Zeichnung finde ich richtig gut. Hatte in diese Richtung noch gar nicht gedacht, wäre aber mal gerade als Hainbuche ausgesprochen interessant. Mal sehen. Jetzt lasse ich ihn erstmal. Umtopfen und Blattschnitt reicht fürs erste.

LG Anja
In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Michael 86
Beiträge: 1056
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Wohnort: Saarland

Re: Hainbuche nach dem Blattschnitt

Beitrag von Michael 86 » 17.05.2018, 23:36

Hallo Anja

Könnte mir die Idee von Chris auch gut vorstellen. Äste etwa in diesen Winkel stellen und die Krone in etwa so ausbauen

schwarzer kobold hainbuche.jpg
schwarzer kobold hainbuche.jpg (183.51 KiB) 661 mal betrachtet
Grüße Michael :)

Benutzeravatar
Bodo.P.
Beiträge: 1117
Registriert: 08.05.2005, 19:42
Wohnort: Waltrop

Re: Hainbuche nach dem Blattschnitt

Beitrag von Bodo.P. » 18.05.2018, 10:54

Hallo Anja

Bitte nicht kappen.
Einzig das Nebari verbessern.
Der Baum hat gute Anlagen.

mfg
Bodo.P.

Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 117
Registriert: 07.04.2018, 22:19
Wohnort: Saarland

Re: Hainbuche nach dem Blattschnitt

Beitrag von schwarzerkobold » 18.05.2018, 11:25

:) Du verstehst mich Bodo,

Ne ich Kappe nichts. Lass ihn erstmal in Ruhe. Kappen macht einen herkömmlichen Bonsai draus. Ich geh auf Dauer in die Literaten Richtung *daumen_new*

LG Anja
In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Benutzeravatar
kressevadder
Beiträge: 1444
Registriert: 05.07.2009, 14:02
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Hainbuche nach dem Blattschnitt

Beitrag von kressevadder » 18.05.2018, 11:37

Bitte nicht kappen 2.

Es ist eine gefühlvolle Gestaltung. Einfach pflegen und verfeinern.

Gruß
Manfred
Ich fordere einen BioGreenHealthGenderPoliticalCorrectness freien Tag pro Woche - Erholung muß sein!

Benutzeravatar
baeumchen
Beiträge: 278
Registriert: 15.02.2017, 11:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Hainbuche nach dem Blattschnitt

Beitrag von baeumchen » 18.05.2018, 11:45

guten morgen ..
ich schließe mich bodo´s bitte an - nicht einkürzen!
der baum ist super elegant in seiner höhe
schön zeit lassen, die krone vorsichtig ordnen, das ast-/zweigbild verfeinern
und genießen, wie das gute stück sich entwickelt.
die idee mit einer längeren schale das ganze aus zu balancieren finde ich sehr interessant.
bitte diesen individuellen ausdruck weiter kultivieren
und unbedingt updaten, das "teilchen" macht spaß!!!
gruß + frohes gelingen
der frank aus stuttgart

Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 117
Registriert: 07.04.2018, 22:19
Wohnort: Saarland

Re: Hainbuche nach dem Blattschnitt

Beitrag von schwarzerkobold » 18.05.2018, 11:50

Frank, erstmal kommt ein neues Foto nachdem sie wieder voll ausgetrieben ist. Evtl muss ich es nächsten Monat wiederholen, ich möchte die Blätter möglichst klein halten. Alles andere bringt die Zeit *daumen_new* es wird nichts gekappt, Manfred. Macht euch keine Sorgen. Man muss sich nicht immer an Bücher und Normen halten.

Wünsche euch ein schönes Pfingst Wochenende

LG Anja
In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Benutzeravatar
baeumchen
Beiträge: 278
Registriert: 15.02.2017, 11:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Hainbuche nach dem Blattschnitt

Beitrag von baeumchen » 18.05.2018, 11:57

guter ansatz!
und von sehr sehenswerten, hochgelobten, "hochaufgeschossenen" bäumen
gibt es genügend bilder in vielen büchern ....

*dance*

ich wünsche einen blattreichen frühsommer!
gruß + frohes gelingen
der frank aus stuttgart

Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 117
Registriert: 07.04.2018, 22:19
Wohnort: Saarland

Re: Hainbuche nach dem Blattschnitt

Beitrag von schwarzerkobold » 18.05.2018, 12:18

:lol: Danke Frank das wünsche ich dir auch *daumen_new*
In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Michael 86
Beiträge: 1056
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Wohnort: Saarland

Re: Hainbuche nach dem Blattschnitt

Beitrag von Michael 86 » 18.05.2018, 12:55

Hallo Zusammen

Alles kann, nichts muss. Jeder hat seine Vorlieben und Ideen.
Wichtig ist, dass der Besitzer damit zufrieden ist.
Ich weiß, wo noch ein paar dieser Bäumchen rum stehen und hätte Genehmigung, diese zu bergen. Habe sie aber wegen diesen unbewegten und dünnen Stämmchen nicht ausgegraben. Vielleicht hole ich das besser im Herbst nach...

Anja, Ich werde den Werdegang des Baumes gerne verfolgen, auch wenn er nicht gekappt wird.
Grüße Michael :)

Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 117
Registriert: 07.04.2018, 22:19
Wohnort: Saarland

Re: Hainbuche nach dem Blattschnitt

Beitrag von schwarzerkobold » 18.05.2018, 13:17

:) Hi Michael,

hol das unbedingt nach. Ich bin immer ein Freund von unkonventionellen Lösungen. Ich werde regelmäßig berichten *daumen_new*

LG Anja
In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Antworten