Hilfe - kleine Kuckucks-Eiche

Erfahrungsaustauscht und Dokumentation von Sämerein und Stecklingsanzucht von Gehölzen auf dem Weg zur Bonsai tauglichen Rohpflanze.
Neryz
Beiträge: 20
Registriert: 09.06.2018, 16:45

Re: Hilfe - kleine Kuckucks-Eiche

Beitrag von Neryz » 12.10.2018, 08:39

Lieben Dank für deine Antwort !
Ich hab das Eichlein weiter auf dem Balkon. Hier mal Photos.
Manche Blätter haben gelbe Flecken. Ist das ein schlechtes Zeichen? Zuviel Wasser - oder zuwenig...? Vielleicht zuviel Sonne...? Oder Schädlinge...? Aber von letzteren hab ich nichts gesehen bisher...
Tausend Dank für euren Rat!
BildBild

Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 282
Registriert: 07.04.2018, 22:19
Wohnort: Saarland

Re: Hilfe - kleine Kuckucks-Eiche

Beitrag von schwarzerkobold » 12.10.2018, 09:27

Liebe Susanne,

ich sehe das entspannt. Das kann durchaus klappen, wenn du deine Eiche alle 2-3 Jahre umtopfst kannst du sie, wenn sie gut verwurzelt ist, auch als Bonsai züchten. Ich habe selber zwei Eichenbabies im Garten, die geschützt im Freiland stehen. Ich lasse sie mal wachsen und werde sie dann auch einfach mal raus holen und umpflanzen und sehen ob sie angehen. Da bei mir einige Eichen in der Umgebung stehen, haben auch kleine Eichensämlinge den Weg in meinen Garten gefunden. Welche Erde hast du zum eintopfen genommen? Ich würde mal schauen, wo in der Nähe Eichen stehen, hole dir aus der Umgebung etwas Erde aus dem Boden, siebe das durch und mische es 2:1 mit Pflanzerde, 1 Teil Pflanzerde. Die Torfhaltige Pflanzende ist meistens zu feucht und für die Eiche ungeeignet, daher nur mischen. Später, wenn du sie als Bonsai züchtest, wird sie dann in Akadama Boden kommen, aber dazu kannst du dann später hier nachlesen. Im Frühjahr solltest du einen Dünger besorgen, am besten Biogold, ist ein japanischer organischer Dünger in Brocken. Wird einfach in die Erde gesteckt. Etwa 5 Stück für dein Baby, alle 6 Wochen wiederholen bis September.

Zu Blattverfärbungen: Eichen neigen zu Pilz. Wenn du am Abend gießt sollte kein Wasser auf die Blätter kommen, die Feuchtigkeit hält sich über Nacht und kann Pilzbefall begünstigen. Solange es nur einzelne Blätter sind ist das aber kein Drama.

Also nur Mut und versuche es. Ich würde das Baby auf dem Balkon überwintern und etwas schützen. Du kannst über den Topf Kokosmatte legen und den Topf in einer Styroporbox in Erde versenken. AM besten nimmst du eine Box, die etwas höher ist als die Eiche selber, dann ist sie auch windgeschützt. Laß die Styroporbox ohne Deckel auf dem Boden stehen und vergesse in frostfreier Zeit das gießen nicht. Viele Bäume erfrieren nicht sondern vertrocknen im Winter, weil die Wassergaben vergessen werden. Und Eichen werfen die vertrockneten Blätter erst ab, wenn sich im Frühjahr die Knospen öffnen, um die Knospen vor Frost zu schützen, also nicht abrupfen sondern warten. Das Baby kann das alleine :-D

Viel Glück ;O)

LG Anja
Zuletzt geändert von schwarzerkobold am 17.11.2018, 19:18, insgesamt 2-mal geändert.
In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Neryz
Beiträge: 20
Registriert: 09.06.2018, 16:45

Re: Hilfe - kleine Kuckucks-Eiche

Beitrag von Neryz » 12.10.2018, 10:02

Danke, liebe Anja, das hört sich prima an!
Ich werde das so machen, wie du sagst, und weiter berichten!
Ich lebe in der Rheinebene / im Elsass und normal sind die Winter hier eher mild.
Die Eiche werd ich vor allem vor Starkregen schützen, das kommt hier leider sehr oft vor.

Benutzeravatar
Buschfix
Beiträge: 46
Registriert: 28.06.2016, 10:24

Re: Hilfe - kleine Kuckucks-Eiche

Beitrag von Buschfix » 12.10.2018, 10:10

Leute ;

Ihr dürft natürlich nicht vergessen das es Herbst ist, auch bei 20° und mehr!
Die Eichenblätter gehen einfach über in den Herbstmodus und werden langsam gelblich , bis sie ein gewisses Braun erreichen und meist bis zum Neuaustrieb Braun hängen bleiben ! Wobei das ein oder andere Blatt über Winter mal verloren gehen kann :)

alles andere hat schwarzerkobold gut beschrieben!


Lg. Buschfix
Das Unwichtige zu vergessen, ist eine der bedeutsamsten Voraussetzungen, das Wesentliche zu erkennen

Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 282
Registriert: 07.04.2018, 22:19
Wohnort: Saarland

Re: Hilfe - kleine Kuckucks-Eiche

Beitrag von schwarzerkobold » 12.10.2018, 10:16

*daumen_new* Danke Buschfix und klar verändert sich das Laub jetzt. Ich sehe die Blätter als völlig normal, man muss Feuchtigkeit bei Eichen halt im Auge behalten.

Allen einen schönen Tag

Lg Anja
In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Neryz
Beiträge: 20
Registriert: 09.06.2018, 16:45

Re: Hilfe - kleine Kuckucks-Eiche

Beitrag von Neryz » 12.10.2018, 11:23

Danke Euch :-) das beruhigt mich sehr!
Es ist meine erste Eiche, und überhaupt mein erstes Baumbaby - zudem bin ich sonst als (unfreiwilliger !!) Pflanzenkiller bekannt, denn ich kriege selbst Unkraut dazu, einzugehen :-( also von Natur aus kein grüner Daumen...
Aber mein Eichenbaby soll überleben und ein schöner Baum werden! Deshalb will ich alles schön so befolgen, wie Ihr Experten mir das sagt.
Lieben Dank :-)

Neryz
Beiträge: 20
Registriert: 09.06.2018, 16:45

Re: Hilfe - kleine Kuckucks-Eiche

Beitrag von Neryz » 12.10.2018, 11:25

PS: auf den Boden kann ich das Bäumchen nicht stellen, da dann meine hauseigenen Fress-Schäglinge ankommen und die Eiche abfressen... (ich habe mehrere Katzen).

Neryz
Beiträge: 20
Registriert: 09.06.2018, 16:45

Hilfe - kleine Kuckucks-Eiche

Beitrag von Neryz » 12.10.2018, 11:26

Sorry, Doppelpost.

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
Beiträge: 2641
Registriert: 30.12.2012, 14:31
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Hilfe - kleine Kuckucks-Eiche

Beitrag von Bonsai-Abbing » 12.10.2018, 12:04

Flugsamen gibt es bei Eichen nicht. 😁
Liebe Grüße
Frank *up*

Meine Bonsai-Video's

Neryz
Beiträge: 20
Registriert: 09.06.2018, 16:45

Re: Hilfe - kleine Kuckucks-Eiche

Beitrag von Neryz » 12.10.2018, 14:50

Doch, das war ein Flugsamen - also eine Eichel, die von einem Vogelvieh hier eingeflogen und dann abgelegt worden ist

Neryz
Beiträge: 20
Registriert: 09.06.2018, 16:45

Hilfe - kleine Kuckucks-Eiche

Beitrag von Neryz » 17.11.2018, 18:48

Huhu, ich wollte mal ein Update geben.
Es war bisher sehr mild bis warm hier; zwischen 12 und 18 Grad. Nun aber ist es auf einen Schlag kalt geworden, morgen und die ganze kommende Woche soll es nachts bis -2 werden.
Das macht mir für meine kleine Eiche natürlich etwas Sorgen.
Ich habe leider keinen geeigneten Styroporkasten gefunden. Daher habe ich jetzt erst mal eine notdürftige Isolierung gebastelt, mit Hilfe einer Art „Pflanzenwärmedämmungsdecke“, die ich im Baumarkt gefunden habe. Sie ist luftdurchlässig und soll die Pflanze vor Frost schützen (also die Äste usw.). Hier mal ein Bild von dieser Plane.
Bild
Im Zuschnitt für meine Mini-Eiche sieht das so aus:
BildBild
Zuletzt geändert von Neryz am 17.11.2018, 18:48, insgesamt 1-mal geändert.

Neryz
Beiträge: 20
Registriert: 09.06.2018, 16:45

Re: Hilfe - kleine Kuckucks-Eiche

Beitrag von Neryz » 17.11.2018, 18:53

Meint Ihr, dass das so für leichteren Nachtfrost ok ist?
Leider ist die Erde recht pappig/schwer und noch vom Regen etwas feucht. Die Eiche steht jetzt aber unter einem Wand-Vorsprung, da sollte kein Regen drankommen.
Sollte ich die Erde noch mal auflockern...? Oder jetzt einfach in Ruhe lassen?
Ab wann soll ich etwas giessen?
Nach unten ist der Topf offen, da kann kein Wasser stehen bleiben.
Sorry, wenn ich hier solche Anfängerfragen stelle - ich bin sehr unsicher mit Pflanzen.
Lieben Dank für eure Hilfe!

Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 282
Registriert: 07.04.2018, 22:19
Wohnort: Saarland

Re: Hilfe - kleine Kuckucks-Eiche

Beitrag von schwarzerkobold » 17.11.2018, 19:17

Huhu,

also erstmal ist das total süß. Du macht’s dir viel Mühe und das ist bestimmt so auch erstmal ausreichend. Was ist unter dem Beetvlies, ein Karton? Ich würde eine einfache Plastik Wanne nehmen und die mit einfacher Erde füllen. Dann den Topf darin versenken oder einen Styroporkarton im Baumarkt holen. Die großen haben das. Nichts nehmen was Wasser aufnimmt und später matschig wird. Ich habe im Blumen Großmarkt einen Karton, der sogar Styropor war, Plattenmoos gekauft. Kriegst du auch auf eBay. Ich habe für einen Karton Moos 10 bezahlt. Für deine Eiche würde eine große Platte Moos ja schon reichen. Kriegst du eigentlich in jedem guten Blumenladen. Ich habe auf alle Schalen feuchtes Moos aufgelegt. Das isoliert schonmal. Dazu kannst du noch eine Kokos Scheibe drauf legen, gibt es im Baumarkt. Eigentlich musst du dann nicht mehr viel tun. Isolieren musst du hauptsächlich die Wurzeln, also die Schale. Oben ist die Eiche in der Ruhephase eher unempfindlich. Du solltest die Erde kontrollieren. Sie sollte nicht austrocknen aber auch nicht zu nass sein. Daher ist es gut, wenn du Erde in einer Plastik Wanne hast, am besten unten paar Löcher bohren damit Wasser abfließen kann. Staunässe ist genauso schlecht wie zu trocken. Die Natur regelt das perfekt, da sie nicht im Boden wächst musst du ihr etwas behilflich sein.

Du kannst Kalium Dünger kaufen. Auf eBay gibt es einen guten Flüssigdünger vom Anbieter wofawi. Der Herbst Winter Dünger besteht aus Kalium, der Salze in der Pflanze ablagert, die sie widerstandsfähiger gegen Frost macht. Bei mir bekommen das die Bonsai alle als Flüssigdünger. Alle Bäume im Freiland kriegen Kali/Magnesium in Granulatform schon Ende September, da der Dünger eine Zeit braucht, die Salze in der Pflanze abzulagern. Beim Flüssigdünger geht es schneller, daher geht jetzt zu diesem Zeitpunkt auch nur diese Variante. Kalium kannst du bis Dezember geben.

Immer Wasser kontrollieren aber nie Gießen, wenn die Erde gefroren ist. An frostfreien Tagen kannst du dann Gießen, wenn notwendig.

Viel Glück und kommt beide gut durch den Winter

LG Anja
In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Neryz
Beiträge: 20
Registriert: 09.06.2018, 16:45

Re: Hilfe - kleine Kuckucks-Eiche

Beitrag von Neryz » 17.11.2018, 20:18

Liebe Anja,
Vielen Dank!
Unter dem Vlies ist erst mal nichts, der Topf mit der Eiche steht auf einem Gartenstuhl, gleich an der Balkonwand. Ich wollte da aber noch dick Zeitung drunter legen, bis ich dann eine Wanne oder sowas finde... oh da fällt mir ein, dass ich eine alte Wanne habe!!
Die werde ich umfunktionieren, und da kommt noch Erde oder ähnliches Isoliermaterial rein
Ich mach das mal zurecht und stelle später noch mal Photos ein :-D
Danke !! :-)

Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 282
Registriert: 07.04.2018, 22:19
Wohnort: Saarland

Re: Hilfe - kleine Kuckucks-Eiche

Beitrag von schwarzerkobold » 17.11.2018, 20:24

Super, wichtig ist Löcher rein machen damit Wasser abfließen kann. Am besten einfache Erde rein füllen und den Topf darin versenken. Dann Moos und Kokos Scheibe drauf und dann kann eigentlich nichts passieren.

LG Anja
In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Antworten