Kiefern wurzelnackt

Spezielle Baumpflege z.B. düngen, umtopfen, Erden, ein- und auswintern, Pflanzenschutz
Antworten
Benutzeravatar
Der Maddin
Beiträge: 114
Registriert: 02.11.2012, 20:01

Kiefern wurzelnackt

Beitrag von Der Maddin » 14.06.2018, 20:28

Hallo,
habe heute 10 Kiefern geliefert bekommen.
Ersteigert in der Bucht für 1,50€, laut Artikelbeschreibung Wurzelnackt, soweit Okay.
Aufgrund des geringen Erlös hat die Verkäuferin sich wohl nicht die Mühe gemacht sie vernünftig auszugraben, sonder eher heraus gerissen!
Keine Feinwurzeln, Wurzeln sind am Stamm ausgerissen und gegen Austrocknung geschützt waren sie auch nicht.
Ich habe sie in modernes Substraat gepflanzt und ordentlich angegossen.

Jetzt zu meiner Frage:
Im Moment ist es ja kühl, bedeckt und es regnet zwischendurch.
Was mache ich wenn die Hitze wieder kommt?
Weiter Vollsonnig stehen lassen oder besser Halbschattig?

Vielen Dank für Eure Hilfe,
LG Martin

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1280
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Kiefern wurzelnackt

Beitrag von mydear » 14.06.2018, 22:41

Der Maddin hat geschrieben:
14.06.2018, 20:28

Was mache ich wenn die Hitze wieder kommt?
Weiter Vollsonnig stehen lassen oder besser Halbschattig?
Hallo Martin,

Ich würde sie vollsonnig stellen. Nach dem Umpflanzen mit starkem Wirzelschnitt regenerieren meine Kiefern in praller Sonne am schnellsten.


Grüße
Rainer

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4279
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Kiefern wurzelnackt

Beitrag von migo » 14.06.2018, 22:50

...und vor allem kein Grün abschneiden. Egal wie das aussieht, aber Grün hilft Wurzeln zu bilden.
Und wie Rainer sagt, vollsonnig auf jeden Fall.
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Benutzeravatar
Der Maddin
Beiträge: 114
Registriert: 02.11.2012, 20:01

Re: Kiefern wurzelnackt

Beitrag von Der Maddin » 15.06.2018, 14:58

Danke für eure Tipps!
Wann sollte ich mit dem Düngen anfangen?
Ich verwende Sticks aus Rinderdung, die erst aufquellen
und dann nach und nach zerfallen und die
Nährstoffe freigeben.
LG Martin

DerGeissler
Beiträge: 12
Registriert: 14.06.2018, 17:17

Re: Kiefern wurzelnackt

Beitrag von DerGeissler » 15.06.2018, 16:44

Einen Baum zu früh zu düngen "verwöhnt" ihn oft zu sehr und er lässt das wurzelwachstum schleifen, weil er es durch die gute Nährstoffversorgung nicht nötig hat, feine Wurzeln auszubilden. Deswegen lass deine Bäume ruhig erstmal länger hungern - Substrate sind für gewöhnlich ohnehin schon vorgedüngt. Wenig Nährstoffzufuhr zwingt deine Bäume jetzt dazu, ihre feinen Haarwurzeln neu auszubilden, um alle im Boden verfügbaren Nährstoffe zu erreichen. Das führt später zu wesentlich gesünderen Bäumen :)

Deine Kuhsticks solltest du einsetzen, sobald die ersten Stickstoff-Mangelsymptome auftreten: In diesem Stadium werden ältere Nadeln heller, jüngere wachsen aber noch normal, der Baum fängt hier an Nährstoffe umzulagern. Ich habe zwar noch nie mit Kuhsticks gedüngt, allerdings nitrifiziert Gülle für organische Dünger vergleichsweise schnell, weswegen hier keine große Vorrausplanung nötig sein sollte. Arbeite sie einfach leicht in den Boden mit ein, damit sie Quellen können und nicht immer wieder zurücktrocknen.

Denk auch bitte daran, dass Pflanzen nicht nur von Stickstoff alleine leben, eine ausgewogene Ernährung ist hier Pflicht :)

Benutzeravatar
Der Maddin
Beiträge: 114
Registriert: 02.11.2012, 20:01

Re: Kiefern wurzelnackt

Beitrag von Der Maddin » 15.06.2018, 20:42

Da hast Du Recht, das Substrat ist von anderen Bäumen
vom letztem Jahr, da werden noch genug Nährstoffe
drin sein.
Werde dies Jahr kein Dünger mehr auflegen.

Antworten