Noch 'n Schädling: Bohrloch am Palmatum / Buchdrucker-Holzbohrer

Spezielle Baumpflege z.B. düngen, umtopfen, Erden, ein- und auswintern, Pflanzenschutz
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1455
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Noch 'n Schädling: Bohrloch am Palmatum

Beitrag von mydear » 26.06.2018, 13:08

Danke Sanne

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1455
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Noch 'n Schädling: Bohrloch am Palmatum

Beitrag von mydear » 04.08.2018, 00:12

*updated*

Der Spuk war leider nicht vorbei :?
Ich drückte etwas Wundwachs auf das Bohrloch, so dass es verschlossen war. Am nächsten Tag war die Knete immer wieder zur Seite gedrückt und das Loch wieder frei sichtbar.
Ich habe noch zweimal mit Spritze / Infektionsnadel Careo-Lösung eingespritzt. Dazu habe ich die Pflanze mit Careo übersprüht, dass sie das Mittel systemisch aufnehmen kann. Nichts änderte sich, die Knete war jeden Morgen weggedrückt.

Heute habe ich Careo in doppelter Konzentration angemischt und öfter eingespritzt. Zusätzlich habe ich die dünne 12G-Nadel rundum fest ins Holz gedrückt und kräftig auf den Spritzenstempel gedrückt. Ich hoffte so das Holz gut durcktränken zu können. Nach etwa einer Stunde wollte ich es nochmals wiederholen und sah den Schädling neben dem Bohrloch sitzen. Er sah genau so aus wie das Weibchen des Ungleichen Holzbohrers, Größe ca. 3 mm. Den Schädling habe ich sofort mit dem Fingernagel zerdrückt, sicher ist sicher. Der Kopf fehlt auf dem Foto. Ich vermute mal es wurde in der Bohrhöhle zu nass und die Kleine ist herausgekommen.

https://www.arbofux.de/ungleicher-holzbohrer.html

Ich hoffe jetzt ist endlich Ruhe im Bau.
Oder kann es sein, dass st da noch Gelege drinnen ist? Schlüpfen gar noch weiter Tiere? Kennt sich jemand von euch aus? Was würdet ihr noch tun?
Ich habe nochmals die Wundknete draufgedrückt, werde morgen gleich nachsehen.

2018-08-03 23.27.45.jpg
ca 3mm langer Schädling, Kopf fehlt
2018-08-03 23.27.45.jpg (56.75 KiB) 418 mal betrachtet
2018-08-03 23.34.48.jpg


Grüße
Rainer

Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 3899
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: Noch 'n Schädling: Bohrloch am Palmatum

Beitrag von Gary » 04.08.2018, 10:35

mydear hat geschrieben:
04.08.2018, 00:12
Ich hoffe jetzt ist endlich Ruhe im Bau.
Oder kann es sein, dass st da noch Gelege drinnen ist? Schlüpfen gar noch weiter Tiere? Kennt sich jemand von euch aus? Was würdet ihr noch tun?
Ich habe nochmals die Wundknete draufgedrückt, werde morgen gleich nachsehen.
Rainer, das mit der Ruhe kann Dir niemand garantieren.
Getötet hast Du ein erwachsenes Weibchen, doch Gelege sowie weitere Puppen (Jahreszeit) können noch vorhanden sein.
Mit der Wundknete störst Du Atmung und Luftfeuchte (wichtig für den eingeschleppten Pilz [Nahrung]).
Eine genauere Beschreibung des Lebenszyklus findest Du hier http://www.kob-bavendorf.de/Service/sch ... olzbohrer
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1455
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Noch 'n Schädling: Bohrloch am Palmatum

Beitrag von mydear » 06.08.2018, 23:58

Gary hat geschrieben:
04.08.2018, 10:35
das mit der Ruhe kann Dir niemand garantieren.
Getötet hast Du ein erwachsenes Weibchen, doch Gelege sowie weitere Puppen (Jahreszeit) können noch vorhanden sein.
Mit der Wundknete störst Du Atmung und Luftfeuchte (wichtig für den eingeschleppten Pilz [Nahrung]).
Danke Gary für deine Tipps und den Link. Heute habe ich nochmals ein erwachsenes Weibchen am Stamm „erwischt“. Die Knete war vom Bohrloch leicht weggedrückt. Ob das Weibchen von drinnen oder draußen kam kann ich leider nicht beurteilen. Auf jeden Fall werde ich nach seiner „Verwandtschaft“ weiter die Augen offen halten

Grüße
Rainer
Zuletzt geändert von mydear am 16.08.2018, 23:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1455
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Noch 'n Schädling: Bohrloch am Palmatum / Buchdrucker-Holzbohrer

Beitrag von mydear » 07.08.2018, 09:32

Heute morgen kam wieder feuchtes Bohrmehl aus dem Loch .... :roll:

Aktion: Holzwurm 4.0 - auf zur nächsten Runde *fecht*

Grüße
Rainer

Sanne
Beiträge: 4462
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Noch 'n Schädling: Bohrloch am Palmatum / Buchdrucker-Holzbohrer

Beitrag von Sanne » 07.08.2018, 17:18

Hallo Rainer,

bist Du so sicher, dass es sich um den Buchdrucker handelt? Laut Wiki befällt dieser Schädling eher Nadelbäume wie Fichten u.a. https://de.wikipedia.org/wiki/Buchdrucker_(Käfer)

Grüße, Sanne

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1455
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Noch 'n Schädling: Bohrloch am Palmatum / Buchdrucker-Holzbohrer

Beitrag von mydear » 08.08.2018, 16:31

Sanne hat geschrieben:
07.08.2018, 17:18
bist Du so sicher, dass es sich um den Buchdrucker handelt? Laut Wiki befällt dieser Schädling eher Nadelbäume wie Fichten u.a. https://de.wikipedia.org/wiki/Buchdrucker_(Käfer)
Ja Sanne, genau so hat er ausgesehen. An dieser Stelle im Garten ist nur meine einzige Fichte in der Nähe :shock: - die werde ich jetzt noch genauer auf Bohrlöcher absuchen.

Kann es sein, dass die Schädlinge sich über Duftstoffe verständigen und bereits vorgeschädigte Bäume „am Geruch erkennen“?

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
Petra K.
Beiträge: 2418
Registriert: 07.01.2004, 16:37
Wohnort: München

Re: Noch 'n Schädling: Bohrloch am Palmatum / Buchdrucker-Holzbohrer

Beitrag von Petra K. » 08.08.2018, 16:37

Hallo Rainer,
er kann sich auch um den Ahornsplintkäfer handeln. Schaut dem Buchdrucker zum verwechseln ähnlich. Schau mal bei Google. ;-)
Grüße aus München
Petra

Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 3899
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: Noch 'n Schädling: Bohrloch am Palmatum / Buchdrucker-Holzbohrer

Beitrag von Gary » 08.08.2018, 17:31

mydear hat geschrieben:
08.08.2018, 16:31
Kann es sein, dass die Schädlinge sich über Duftstoffe verständigen und bereits vorgeschädigte Bäume „am Geruch erkennen“?
Ja Rainer, genau so funktioniert das.

Der Befall wird immer ausgelöst durch Ei ablegende Weibchen, die das für die Reproduktion
taugliche Substrat – frisch tote, Stress signalisierende oder im Absterben befindliche
Wirtspflanzen oder deren Organe – anfliegen. Die physiologische Eignung zur Besiedlung mit
Rinden- und Holzschädigern zeigen die Pflanzen in bestimmten Situationen durch das
Aussenden von Stress-Pheromonen - bei Laubbäumen Phenolen und Alkoholen, bei
Nadelbäumen Terpenen - an, die von den Rezeptoren der relevanten Arten wahrgenommen
werden. Das trifft insbesondere für die holz- und rindenbrütenden Borkenkäfer, die
Prachtkäfer, Bockkäfer und Holzwespen zu.
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3255
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Noch 'n Schädling: Bohrloch am Palmatum / Buchdrucker-Holzbohrer

Beitrag von Georg » 09.08.2018, 07:24

Hast Du bei der Applikation des Mittels schon versucht, den Baum kopfüber zu stellen?
Könnte eine Hilfe sein.
Gruß Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1455
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Noch 'n Schädling: Bohrloch am Palmatum / Buchdrucker-Holzbohrer

Beitrag von mydear » 16.08.2018, 23:36

Georg hat geschrieben:
09.08.2018, 07:24
Hast Du bei der Applikation des Mittels schon versucht, den Baum kopfüber zu stellen?
Könnte eine Hilfe sein.
Hallo Rüdiger,

kopfüber ist nicht möglich, sonst fällt Akadama heraus. Statt dessen habe ich mehrere Tage hintereinander 1:20-verdünntes Jinmittel in das Loch gespritzt. Dazu habe ich eine 5ml-Spritze einmalig aufgzogen. Das Jinmittel bleibt in der Spritze stabil, auch im Geruch 😷. Es sind immer nur 1-2 Tropfen rein gegangen. Doch seitdem herrscht „Untertage“ Ruhe, Bohrmehl kam jedenfalls keines mehr heraus. Der Lochgang scheint gut 5mm tief im Stamm angelegt zu sein. Mit der Spritzennadel kann ich den schon etwas größeren Hohlraum im Inneren ertasten. Jetzt ist zumindest mit Schwefel konserviert, das sollte auch den eingeschleppten Pilz bekämpfen. Ich hoffe, dass keine Schäden an der Rinde auftreten, dass sie um das Loch nicht abstirbt.

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
HeikeV
Freundeskreis
Beiträge: 1366
Registriert: 01.08.2013, 18:50

Re: Noch 'n Schädling: Bohrloch am Palmatum / Buchdrucker-Holzbohrer

Beitrag von HeikeV » 17.08.2018, 08:17

mydear hat geschrieben:
16.08.2018, 23:36

kopfüber ist nicht möglich, sonst fällt Akadama heraus.


Diesen Satz habe ich jetzt im Forum schon so oft gelesen, da muss ich endlich öffentlich widersprechen. Natürlich ist kopüber möglich.

Meine Herren, mopst doch bitte mal die Frischhaltefolie aus der Küche eurer Gattinnen, wickelt sie fest um Schale und Substrat und schon fällt da nichts mehr raus, wenn man den Baum kopfüber kippt.

Liebe Grüße
Heike
Taten geht das Wort voraus,
Worten die Gedanken.

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1455
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Noch 'n Schädling: Bohrloch am Palmatum / Buchdrucker-Holzbohrer

Beitrag von mydear » 17.08.2018, 09:15

HeikeV hat geschrieben:
17.08.2018, 08:17
Diesen Satz habe ich jetzt im Forum schon so oft gelesen, da muss ich endlich öffentlich widersprechen. Natürlich ist kopüber möglich.

Meine Herren, mopst doch bitte mal die Frischhaltefolie aus der Küche eurer Gattinnen, wickelt sie fest um Schale und Substrat und schon fällt da nichts mehr raus, wenn man den Baum kopfüber kippt.
Stimmt Heike, es wäre möglich. Ich hatte einfach keine Motivation dazu. Sollten meine Biester immer noch aktiv sein werde ich es als nächsten Schritt einsetzen *daumen_new*

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3255
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Noch 'n Schädling: Bohrloch am Palmatum / Buchdrucker-Holzbohrer

Beitrag von Georg » 17.08.2018, 10:49

Heike, Du hast meine Implikation hervorragend erklärt! *daumen_new*
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 1455
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Noch 'n Schädling: Bohrloch am Palmatum / Buchdrucker-Holzbohrer

Beitrag von mydear » 17.08.2018, 12:21

:oops: :oops:

Antworten