Gepfropfte Mädchenkiefer: zweiten Austrieb entfernen?

Spezielle Baumpflege z.B. düngen, umtopfen, Erden, ein- und auswintern, Pflanzenschutz
Antworten
Benutzeravatar
av_skywalker
Beiträge: 264
Registriert: 05.10.2016, 19:23

Gepfropfte Mädchenkiefer: zweiten Austrieb entfernen?

Beitrag von av_skywalker » 16.09.2018, 00:10

Frage mich schon seit tagen, ob es nicht Sinn machen würde, den zweiten (aktuell) noch nicht mal halb ausgetrieben Trieb zu entfernen. Könnte es nicht sein, dass der Baum dadurch ne starke Rückknospung produziert? Oder ist es schon zu spät, dass er jetzt noch massenhaft neue Knospen hervor bringt? Meines erachtens ist der Baum zwar sehr gesund, aber tut sich trotzdem schwer den zweites Austrieb voll auszubilden. Und wenn er es nicht schafft, weis ich (zweckst nötiger Erfahrung) leider nicht, was dann damit passiert.
Wenn man seine Ruhe nicht in sich findet, ist es zwecklos, sie andernorts zu suchen.

Benutzeravatar
av_skywalker
Beiträge: 264
Registriert: 05.10.2016, 19:23

Re: Gepfropfte Mädchenkiefer: zweiten Austrieb entfernen?

Beitrag von av_skywalker » 16.09.2018, 10:37

...
Wenn man seine Ruhe nicht in sich findet, ist es zwecklos, sie andernorts zu suchen.

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21717
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Gepfropfte Mädchenkiefer: zweiten Austrieb entfernen?

Beitrag von Heike_vG » 16.09.2018, 18:30

Ohne Fotos ist es wie immer müßig, irgendwas zu schreiben!
Generell machen Mädchenkiefern eher selten einen zweiten Austrieb. Wenn sie es tun ist es eigentlich ein gutes Zeichen, dass der Baum vital ist und der Sommer warm und sonnig genug war (war er dieses Jahr wohl...). Abschneiden würde ich nur die schlecht platzierten, überzähligen und zu langen Triebe. Viel Sonne und Dünger über die Wachstumssaison verbunden mit rechtzeitigem Auslichten bringen eine Rückknospung, wenn der Baum insgesamt fit ist.
Das sind aber nur allgemeine Informationen, über den nicht gezeigten Baum kann man jedoch nichts konkretes sagen.

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
av_skywalker
Beiträge: 264
Registriert: 05.10.2016, 19:23

Re: Gepfropfte Mädchenkiefer: zweiten Austrieb entfernen?

Beitrag von av_skywalker » 27.09.2018, 18:18

Danke Heike, für deine Rückmeldung.

Aber leider hat´s mit dem Foto bisschen gedauert ;)
Wenn man seine Ruhe nicht in sich findet, ist es zwecklos, sie andernorts zu suchen.

Benutzeravatar
av_skywalker
Beiträge: 264
Registriert: 05.10.2016, 19:23

Re: Gepfropfte Mädchenkiefer: zweiten Austrieb entfernen?

Beitrag von av_skywalker » 27.09.2018, 18:19

hier das Foto
Dateianhänge
DSC_0006.JPG
DSC_0006.JPG (171.27 KiB) 348 mal betrachtet
Wenn man seine Ruhe nicht in sich findet, ist es zwecklos, sie andernorts zu suchen.

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 3805
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gepfropfte Mädchenkiefer: zweiten Austrieb entfernen?

Beitrag von abardo » 27.09.2018, 19:47

Hi,

würde ich nicht jetzt machen.

Du hast nur den diesjährigen Austrieb, weitere Verletzungen tun ihr jetzt vor dem dunklen Winter nicht gut. Guck dir im nächsten Frühling einfach an, was von diesen "Notknopsen" überhaupt austreibt.

Generell sieht mir der Baum nicht wirklich kräftig aus. Lass mal lieber ein Jahr wachsen, bei viel Sonne und Dünger.
Grüße, Frank
___________
Force de subversion, onzième commandement - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21717
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Gepfropfte Mädchenkiefer: zweiten Austrieb entfernen?

Beitrag von Heike_vG » 27.09.2018, 21:48

Da kann ich Frank nur zustimmen! Dieser Baum sieht nicht besonders vital aus und wird jede Nadel brauchen, um sich versorgen zu können.
Er braucht erstmal genügend Zeit und gute Pflege, um vital zu werden. Vorher braucht man sich keine Gedanken um weitere Eingriffe zu machen.

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
av_skywalker
Beiträge: 264
Registriert: 05.10.2016, 19:23

Re: Gepfropfte Mädchenkiefer: zweiten Austrieb entfernen?

Beitrag von av_skywalker » 28.09.2018, 17:24

So, jetzt hab ich mal ein ganzes Foto rein gestellt, vielleicht kann man den Gesamtzustand dann besser sehen. Denn ehrlich gesagt habe ich diesen nicht wirklich als so schlecht eingestuft. Sondern eher als gut, habe auch überall eine schöne Rückknospung.

Bisschen gelbe Spitzen hat er, aber das ist glaub ich jetzt auch nicht sooo außergewöhnlich, oder??

Naja und ausgelichtet habe ich ihn dieses Jahr auch schon ein bisschen.....

Leider ist er momentan ein bisschen einseitig, doch die Gesamthöhe strebe ich schon noch ein bisschen höher an (ca. 10 cm), dann wird wahrscheinlich der unterste Ast noch fallen, und gut ist´s wieder :)
Dateianhänge
DSC_0001.JPG
DSC_0001.JPG (128.5 KiB) 238 mal betrachtet
DSC_0002.JPG
DSC_0002.JPG (134.73 KiB) 238 mal betrachtet
Wenn man seine Ruhe nicht in sich findet, ist es zwecklos, sie andernorts zu suchen.

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21717
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Gepfropfte Mädchenkiefer: zweiten Austrieb entfernen?

Beitrag von Heike_vG » 28.09.2018, 19:38

Der Baum hat nicht sehr viel Laub und keine allzu vitale Laubfarbe. Also schön erstmal die Finger still halten und geduldig sein!
Der angelegte Draht ist so abstehend und lose nicht sehr effektiv. Vielleicht kannst Du mal bei einem guten Lehrer im Workshop das richtige Drahten an einer anderen Pflanze üben, während dieses Bäumchen Pause hat.

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
av_skywalker
Beiträge: 264
Registriert: 05.10.2016, 19:23

Re: Gepfropfte Mädchenkiefer: zweiten Austrieb entfernen?

Beitrag von av_skywalker » 28.09.2018, 19:59

Wenn du das sagst.... dann reiß ich mich eben zusammen. DANKE ;)

Aber beim drahten muss ich zu meinem Schutz noch sagen, dass er seine gedachte Funktion erfüllt.
(muss aber gestehen, dass ich beim drahten schon etwas schlampig bin, wie man sieht....)
Zuletzt geändert von av_skywalker am 29.09.2018, 00:02, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn man seine Ruhe nicht in sich findet, ist es zwecklos, sie andernorts zu suchen.

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 3805
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gepfropfte Mädchenkiefer: zweiten Austrieb entfernen?

Beitrag von abardo » 28.09.2018, 20:21

Der Baum ist ja nicht krank, aber eben nicht besonders kräftig. Deshalb würde ich auch erstmal nichts machen, bis du wirklich wieder zwei ausgereifte Jahresaustriebe dran hast.
Grüße, Frank
___________
Force de subversion, onzième commandement - http://BONSAI.ZONE

Antworten