Waldkiefer "Nagini"

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
RoyF.
Beiträge: 378
Registriert: 06.10.2009, 21:01
Kontaktdaten:

Waldkiefer "Nagini"

Beitrag von RoyF. » 06.12.2018, 21:43

Hallo Leute,

ich möchte mit diesem Thread einmal die Geschichte einer meiner Kiefern beginnen. Den Namen Nagini habe ich ihr gegeben, weil sie so einen gewundenen Stamm hat :-)
Gekauft habe ich mir den Baum vor drei Jahren bei Laos. Damals war die Kiefer schon vorgestaltet und hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Mit der Zeit stellten sich jedoch Zweifel ein, ob der eingeschlagene Weg der richtige war. Je länger ich den Baum hatte, desto mehr fielen mir die gestalterischen Fehler auf (zumindest erschienen sie mir als Fehler). Eigentlich wollte ich den Baum nächstes Jahr zu einem Workshop zu Marc mitnehmen, aber..... durch meine jüngst unternommene Bonsaireise nach Japan war ich so inspiriert und voller Tatendrang, dass als ich mir den Baum nun anschaute sofort eine Gestaltungsidee hatte, die mir wirklich gut gefiel. Jetzt war ich allerdings in dem Dilemma, den Baum entweder mit einem Profi zu gestalten oder selbst meine Idee umzusetzen. Da ich meine Fähigkeiten in handwerklicher und künstlerischer Sicht in Sachen Bonsai gerne weiter vorantreiben möchte, habe ich mich für die zweite Variante entschieden, da man durch die selbstständige Arbeit an einem Baum die Entscheidungen letztlich selbst treffen und umsetzen muss. Ich lerne dabei auf eine andere Art auch sehr viel. Außerdem muss man ja auch das erlernte Wissen aus zahlreichen Workshops mal versuchen selbst umzusetzen.
Die Schale in dem Virtual habe ich mir extra für den Baum aus Japan mitgebracht. Ich finde die passt gut.
Das schöne ist für mich jetzt auch, dass der Baum knapp unter 45cm hoch ist und damit noch Chuhin-Größe hat.
So, die Basis ist gemacht und jetzt freu ich mich auch wieder viel mehr auf die zukünftige Entwicklung :-)


Beste Grüße
Roy
Dateianhänge
2.JPG
Baum nach dem Kauf
2.JPG (196.9 KiB) 884 mal betrachtet
15.jpg
Baum vor der neuen Gestaltung
15.jpg (155.23 KiB) 884 mal betrachtet
14.jpg
Gestaltungsidee und Zukunftsvision (mit Paint gemacht)
14.jpg (42.3 KiB) 884 mal betrachtet
16.jpg
Baum nach der Gestaltung
16.jpg (130.7 KiB) 884 mal betrachtet
12.jpg
Virtual mit Schale
12.jpg (82.42 KiB) 884 mal betrachtet

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 3843
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Waldkiefer "Nagini"

Beitrag von abardo » 07.12.2018, 00:02

Hi,
der Rohling ist super und den Baum hast du m.M.n. toll entwickelt und im Laub strukturiert.

Nur blieb mein Blick schon in der ersten halben Sekunde an dem Stammbereich hängen, der sich direkt vor dem Stamm wieder nach unten "schlängelt" und ich frag mich die ganze Zeit, ob der Baum nicht auch eine Ansichtsseite hat, bei der man den gesamten Stamm sehen könnte ...
Grüße, Frank
___________
Force de subversion, onzième commandement - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6011
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Waldkiefer "Nagini"

Beitrag von Norbert_S » 07.12.2018, 10:38

Wie man es von dir ja nicht anders erwarten kann, Roy!!
Klasse Rohling mit brillianter Zukunft.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 3977
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: Waldkiefer "Nagini"

Beitrag von Gary » 07.12.2018, 11:10

Hallo Roy,

ich finde Deine Umgestaltung einen konsequenten und guten Schritt. *daumen_new*
Das Ergebnis empfinde ich als kompakteren, optisch stabileren Baum. Und der Entschluss zur eigenhändigen Umsetzung Deiner Vision hat Dich sicherlich auch handwerklich/gestalterisch noch mal weiter gebracht. Ab einem gewissen Punkt hilft nur Anwendung und Praxis.

Den Vorab-Schalenkauf in Japan finde ich übrigens sehr stilsicher und passend zu diesem Baum.

Beim mehrfachen Blick auf die Kiefer hat auch mich eine Stelle immer wieder optisch länger festgehalten - der den Stamm querende Teil. Eine m.E. eigentlich schöne Stammführung die auf dem Foto aber sehr waagrecht und zudem links dicker als rechts wirkt .Ich ahne jedoch das da viel dem Foto geschuldet ist und es in Natura wohl anders rüberkommt.

Freue mich jedenfalls jetzt schon diesen Baum mal auf einer Ausstellung zu sehen. Bis dahin berichte bitte weiter.
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat

RoyF.
Beiträge: 378
Registriert: 06.10.2009, 21:01
Kontaktdaten:

Re: Waldkiefer "Nagini"

Beitrag von RoyF. » 07.12.2018, 13:57

Vielen Dank!
Gary hat geschrieben:
07.12.2018, 11:10
Den Vorab-Schalenkauf in Japan finde ich übrigens sehr stilsicher und passend zu diesem Baum.
Ja, das war so eine Sache. Ich habe auf der Tainkan ten gestanden und gedacht, oh man die könnte passen, hatte aber nicht mehr die genauen Maße im Kopf. Ich habe sie dann dennoch voller Optimismus mitgenommen. Zu Hause angekommen habe ich gleich nachgeschaut....Juhu die passt.
Für die Tokoname-Schale hab ich umgerechnet 70,-€ bezahlt. Das allein war schon das Risiko wert :-)
Gary hat geschrieben:
07.12.2018, 11:10
Beim mehrfachen Blick auf die Kiefer hat auch mich eine Stelle immer wieder optisch länger festgehalten - der den Stamm querende Teil. Eine m.E. eigentlich schöne Stammführung die auf dem Foto aber sehr waagrecht und zudem links dicker als rechts wirkt .Ich ahne jedoch das da viel dem Foto geschuldet ist und es in Natura wohl anders rüberkommt.
Ja, der Stamm ist gar nicht einfach und vielleicht ist gerade dieser Baum ein gutes Beispiel dafür, das man die manchmal subtile Dreidimensionalität der Stammbewegung auf einem Bild nicht gut zeigen kann. Um es sich ein bisschen besser vorstellen zu können hier mal noch ein paar Bilder aus verschiedenen Blickwinkeln.
Das der sich kreuzende Stamm vorne eben gerade knapp nicht horizontal verläuft und einen leichten Knick hat sieht man da vielleicht etwas besser. Das sind dann Details, auf die ich schon versucht habe zu achten, was ich dann aber beim Einpflanzen noch genau einstellen kann.

Was ich beim Kippen in die fast ursprüngliche Position vor allem besser finde ist, dass der Stamm jetzt viel dynamischer aus dem Boden kommt und dadurch auch die Stammbasis optisch jedenfalls breiter wirkt. Beim Kippen musste ich aber nicht nur darauf achten, dass der Stamm vorne nicht ganz horizontal ist, sondern auch dass der weiter oben verlaufende Stammteil beim noch weiter Kippen nicht zum Teil senkrecht wird....Ich hoffe ihr wisst wie ich es meine. Gut ist auch, dass der Baum jetzt ohne Probleme in die neue Schale umgesetzt werden kann. Der passt da locker rein.

Wie du schon sagst Gary, finde ich auch viel besser, dass der Baum optisch stabiler wirkt...

Beste Grüße
Roy
Dateianhänge
IMG_6357.JPG
IMG_6357.JPG (166.11 KiB) 660 mal betrachtet
IMG_6358.JPG
IMG_6358.JPG (154.96 KiB) 660 mal betrachtet
IMG_6359.JPG
IMG_6359.JPG (156.43 KiB) 660 mal betrachtet
IMG_6360.JPG
IMG_6360.JPG (211.55 KiB) 660 mal betrachtet
IMG_6361.JPG
IMG_6361.JPG (163.93 KiB) 660 mal betrachtet
IMG_6362.JPG
IMG_6362.JPG (164.96 KiB) 660 mal betrachtet

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6011
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Waldkiefer "Nagini"

Beitrag von Norbert_S » 07.12.2018, 14:16

Die Reise durch die Detaills ist durchaus genussvoll.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 1944
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Waldkiefer "Nagini"

Beitrag von Bonsai-Fips » 07.12.2018, 15:32

Hallo Roy
Eine sehr interessante Kiefer *daumen_new* !
Ich finde Deinen Entschluss, den Baum selber zu gestalten, sehr gut.
Ein tolles Gefühl, wenn eine "blind" gekaufte Schale so gut passt :-D .
Ich habe mir erlaubt, mit Deinem Virtual ein wenig zu "spielen".
Weiterhin viel Spass an dem schönen Baum und Grüsse, Fips
Dateianhänge
14[1].jpg
14[1].jpg (39.24 KiB) 622 mal betrachtet

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21762
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Waldkiefer "Nagini"

Beitrag von Heike_vG » 07.12.2018, 17:53

Tolle Arbeit, Roy! *daumen_new* Deine Kiefernschlange gefällt mir sehr gut und sie ist sicherlich weniger boshaft als Lord Voldemorts gleichnamiger Liebling. Die Schale würde mir noch einen Tick besser gefallen, wenn sie nicht so hohe Füße hätte. Ansonsten aber top.

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Lutz Marx
Beiträge: 775
Registriert: 15.12.2007, 17:39
Wohnort: Altdorf bei Nürnberg

Re: Waldkiefer "Nagini"

Beitrag von Lutz Marx » 08.12.2018, 10:36

...super Baum. Ich gehe mal davon aus, dass das nicht die Füsse der Schale sind :)?

LG, Lutz

Benutzeravatar
Amadeus
Beiträge: 1070
Registriert: 24.06.2004, 19:45
Wohnort: Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Waldkiefer "Nagini"

Beitrag von Amadeus » 08.12.2018, 11:33

Hallo Roy,
auch diese Gestaltung gefällt mir sehr gut. *daumen_new*

In die Zukunft schauend würde ich die Krone noch ein wenig (wie Fips das schon virtuell dargestellt hat) nach links ausrichten,
auf dem derzeitigen Bild flieht der Baum leicht nach rechts.
Die Schale ist super schön, aber mit den Füßen eher nicht meine erste Wahl.
Aber das muss ich mir mal live anschaun. :)
Viele Grüße
Holger

Ein kritisches Hinterfragen der eingestellten Bäume ist ausdrücklich erwünscht.

Benutzeravatar
Thorschti
Beiträge: 518
Registriert: 25.05.2006, 11:45
Wohnort: im Schwäbischen...

Re: Waldkiefer "Nagini"

Beitrag von Thorschti » 08.12.2018, 16:28

Ich konnte der Ansicht vor dem Aufrichten noch mehr angewinnen. Ich meine der Baum hat etwas mehr an Dramatic verloren als das er durch die formalere Position gewonnen hat. Der Stamm kreuzt nun das Sichtfeld nahezu wagerecht. Die Schale für die neue Position ist aber folgerichtig und passt auch prima.
Gruß
Thorsten
Exercitatio artem parat (Tacitus)

RoyF.
Beiträge: 378
Registriert: 06.10.2009, 21:01
Kontaktdaten:

Re: Waldkiefer "Nagini"

Beitrag von RoyF. » 08.12.2018, 19:32

Hi Leute,

mmh mit der Schale ist schwierig. Die Füße kann ich ja nicht abschleifen. Mal schauen, wie es wirkt wenn der Baum wirklich drin steht und die Laubpolster voller sind. Ich hätte auch noch eine Alternativschale (siehe Bild unten)

Wegen der Stammneigung und der Fließrichtung. So wollte ich ja gerade weg von dem nach links laufenden Stamm- und Spitzenbereich. Im Gegenteil, ich würde den Stamm sogar noch etwas mehr neigen. Dadurch wird die waagerechte Stelle am Stamm gemildert und die Fließrichtung geht noch deutlicher nach rechts. Wenn ich die Spitze wieder nach links holen würde, dann wäre für mich der ganze Stammverlauf mit dieser Neigung nicht mehr so glaubwürdig, vor allem weil der Stamm sehr deutlich von links nach rechts aus der Erde kommt. Bis auf den kreuzenden Teil des Stammes, der von rechts nach links geht, verläuft sonst die ganze Stammlinie nach rechts. Ich finde, das gerade durch die Neigungsverstärkung nach rechts der Stammverlauf deutlich dynamischer wirkt, weil der Winkel aus der Erdoberfläche schon viel stärker ist und die Basis unten breiter wirkt.

Ich habe hier mal noch ein Bild, wie ich mir den Baum in Zukunft vorstelle (deutlicher nach rechts und auch noch etwas geneigter, linker Kronenbereich kürzer usw.)
Vielleicht kann man jetzt meine Intension besser erkennen.

Gruß Roy
Dateianhänge
13,3.jpg
Zukunftsvision mit Schalenvariante 1 (Tokoname)
13,3.jpg (57.37 KiB) 264 mal betrachtet
13,4.jpg
Zukunftsvision mit Schalenvariante 2 (China)
13,4.jpg (54.01 KiB) 260 mal betrachtet

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 1944
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Waldkiefer "Nagini"

Beitrag von Bonsai-Fips » 09.12.2018, 10:41

Hallo Roy
Ich habe Deine Absicht bei Deinem ersten Virtual schon erkannt. Danke für die zusätzliche Schilderung Deiner Überlegungen.
RoyF. hat geschrieben:
08.12.2018, 19:32
, vor allem weil der Stamm sehr deutlich von links nach rechts aus der Erde kommt.
Genau dieser Punkt springt mir sehr ins Auge. Von mir aus ergab sich dann die Konsequenz, dass der Baum alles dafür geben würde, um nicht ganz nieder zu liegen. Die ganze Bewegung verstand ich als dynamischen "Kampf" dagegen - also setzt der Baum alles daran, wieder nach links und somit zu einem Gleichgewicht zu kommen. Daher meine Skizze. Auch wäre so der erste Ast links der Hauptast - andererseits ist es der etwas rückseitige Ast rechts.

Wie auch immer, Du hast den grossen Vorteil, den Baum täglich vor Dir zu haben und selbstverständlich gibt es für jeden Baum mehr als einen Weg - zum Glück.

Ich bin auf alle Fälle auf den weiteren Werdegang gespannt. Grüsse, Fips

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6011
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Waldkiefer "Nagini"

Beitrag von Norbert_S » 09.12.2018, 11:43

Es ist ja immer wieder die Entscheidung, ob man die Bewegung beruhigt oder die Spannung aufrecht erhält, evtl. sogar steigert.
Da sich der Stamm ja im Spitzenbereich wieder nach links orientiert, hätte ich das Grün noch mehr linksorientiert entwickelt als Roy
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

RoyF.
Beiträge: 378
Registriert: 06.10.2009, 21:01
Kontaktdaten:

Re: Waldkiefer "Nagini"

Beitrag von RoyF. » 09.12.2018, 15:35

Hallo Fips und Norbert,

ich weiß was ihr meint. Die Zweidimensionalität des Bildes und die Sache, dass die vorderen Äste den oberen Stammverlauf verdecken lassen es schwer erkennen.
Deswegen zwei Bilder nebeneinander gestellt mit meiner Zukunftsperspektive (Spitze sogar noch etwas weiter nach rechts) und eine mit links ausgerichteter Krone. Zum Vergleich habe ich mal etwa den oberen Stammverlauf eingezeichnet. Ich müsste den sehr stark biegen um da hinzukommen, oder die alte Gestaltungsvariante beibehalten, was ich aber nicht wollte.
Vielleicht kann man es jetzt besser erkennen, aber wie ihr schon schreibt, gibt es bei solchen Bäumen ja eh viele Varianten der Gestaltung, die gut sein können.

Grüße Roy
Dateianhänge
kiefer.png
kiefer.png (331.83 KiB) 144 mal betrachtet

Antworten