Linguster macht Probleme - einzelne Äste sterben ab

Spezielle Baumpflege z.B. düngen, umtopfen, Erden, ein- und auswintern, Pflanzenschutz
maggo123
Beiträge: 12
Registriert: 10.07.2018, 18:52

Linguster macht Probleme - einzelne Äste sterben ab

Beitrag von maggo123 » 13.01.2019, 13:13

Hallo,

ich habe große Probleme mit meinen Linguster. Vor ca. 12 Wochen starb ein erster Ast in der Krone ab, die Blätter "verdorrten", der Ast ist ausgetrocknet. Ein paar Wochen später folgte der 2te. Ansonsten schaut der Baum gut aus, Er treibt neu aus, alle Blätter wirken gesund.
Der Baum war beim Bonsaihändler, der bestätigte auch das es keine Pflegefehler seien, er vermute höchstens einen Pilz. Die alten Äste hat er entfernt und mit JIN Mittel behandelt.

Jetzt war ca. 10 Wochen Ruhe, heute sehe ich schon wieder einen abgestorbenen Ast, wieder an der Krone. Bilder im Anhang, auch wie er noch im Früjahr ausgesehen hat...

Das macht mich wahnsinnig, habt ihr noch Ideen? Was würdet ihr tun?
Dateianhänge
20190113_111828.jpg
20190113_111828.jpg (130.27 KiB) 864 mal betrachtet
20190113_111832.jpg
20190113_111832.jpg (175.13 KiB) 864 mal betrachtet
20180420_154112.jpg
20180420_154112.jpg (230.26 KiB) 864 mal betrachtet
20180420_154115.jpg
20180420_154115.jpg (264.65 KiB) 864 mal betrachtet

Benutzeravatar
Harrybo
Beiträge: 75
Registriert: 29.12.2006, 19:54
Wohnort: Hoisdorf

Re: Linguster macht Probleme - einzelne Äste sterben ab

Beitrag von Harrybo » 13.01.2019, 22:21

Hallo,
Der Baum sieht soweit noch ganz gut aus.
Ich habe zwar keinen Liguster, doch sind solche Probleme in der Bonsaipflege nicht ungewöhnlich,
das kenn ich von meinen Bonsai auch. Ich kann hier auch nur Vermutungen anstellen, z.B. wenn der Baum
vom Sommerstandort ins Haus geholt wird, kommt er schlagartig in ein anderes Umfeld. Sehr viel weniger Licht, Luft und
geringe Luftfeuchtigkeit. Ich denke das der Baum versucht sich darauf einzustellen, was auf Kosten der Vitalität geht.
Das könnte zu einem Blatt und Astverlust führen. Kommt zu wenig Licht und Luft ins Bauminnere, sterben halt ganze Äste ab,
weil sie dann für den Baum überflüssig sind.Ich denke, dass alle Bäume sich in einem ständigen Anpassung und Umbauprozess befinden,so eben auch unsere Bonsai, Das soll heißen, wenn wir nicht für Licht und Luft sorgen macht es der Baum selbst und meistens nicht da wo wir es wollen.
Deshalb werden bei mir alle Bonsai, die in der Wohnung überwintern müssen, besonders im Kronenbereich stark ausgelichtet.
Weiter erhalten sie ein kräftiges Zusatzlicht und eine erhöhte Luftfeuchtigkeit, durch sehr große, mit Granulat gefüllte Untersetzer die ständig
feucht gehalten werden. Die Pflanze muss aber unbedingt erhöht stehen.
So mache ich es schon seit Jahren mit gutem Erfolg.
Ich hoffe, ich konnte Dir ein paar nützliche Denkanstöße geben und wünsch Dir viel Erfolg.
Harrybo

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9622
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Linguster macht Probleme - einzelne Äste sterben ab

Beitrag von achim73 » 14.01.2019, 10:25

ich stimme harry da zu. generell ist es sehr schwierig, chinesische liguster unter normalen wohnungsbedingungen zu überwintern. ist das der erste winter für den baum an diesem standort ? generell solltest du ihn möglichst kühl und hell stellen. und eben auf genügend luftfeuchte achten. trockene heizungsluft ist tödlich.
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

maggo123
Beiträge: 12
Registriert: 10.07.2018, 18:52

Re: Linguster macht Probleme - einzelne Äste sterben ab

Beitrag von maggo123 » 14.01.2019, 17:44

Danke euch.

Den Baum habe ich im März 2018 gekauft. Die Ulme und mein Ficus hatten nie Probleme... Aber klar, anderer Baum, andere Ansprüche.
Ich werde ihn jetzt in den Gang stellen, dort sind es ein paar grad weniger (15 - 20). Hell ist es dort auch. Mal sehen ob das was bringt.

Fakt ist, als er jetzt ein paar Wochen beim Bonsaihändler war hatte das absterben auch aufgehört.

maggo123
Beiträge: 12
Registriert: 10.07.2018, 18:52

Re: Linguster macht Probleme - einzelne Äste sterben ab

Beitrag von maggo123 » 14.01.2019, 17:47

Harry, noch eine Frage, welches Zusatzlicht nutzt du?

Benutzeravatar
Harrybo
Beiträge: 75
Registriert: 29.12.2006, 19:54
Wohnort: Hoisdorf

Re: Linguster macht Probleme - einzelne Äste sterben ab

Beitrag von Harrybo » 14.01.2019, 18:48

Hallo,
Ich nutze seit einigen Jahren, die LED -Röhren der Bonsaischule Enger.
Ich habe je Fenster 2 x 18 Watt und 150cm.Sind zwar nicht ganz billig aber sehr effektiv .
diese Röhren haben ein weißes Licht, was ich aber als angenehm, in der dunklen Jahreszeit empfinde.
Wie Sonnenschein!
Weiter habe ich noch einen 30 Watt -LED Strahler aus Schweden.(Gemma - das richtige Pflanzenlicht für ihre Pflanzen)
Das Licht ist etwas rötlicher aber nicht störend, wie es sonst der Fall ist. Ich habe auf deren Web -Seite eine Bewertung geschrieben.
Die Strahler sind zwar auch nicht billig aber effektiv. Das Blattgrün wird sehr hervorgehoben!
Zur Zeit werden die 30 Watt Strahler sehr günstig, als Auslaufmodel angeboten, nur 38 Euro!!!
Sonst kosten die erheblich mehr, ich habe auch noch einmal zu geschlagen!
Die Leute dort sind sehr freundlich und die Lieferung war bisher problemlos.
Es grüßt Harrybo

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9622
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Linguster macht Probleme - einzelne Äste sterben ab

Beitrag von achim73 » 14.01.2019, 20:02

Fakt ist, als er jetzt ein paar Wochen beim Bonsaihändler war hatte das absterben auch aufgehört.
kein wunder. die haben auch gewächshäuser mit idealen bedingungen :)
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

maggo123
Beiträge: 12
Registriert: 10.07.2018, 18:52

Re: Linguster macht Probleme - einzelne Äste sterben ab

Beitrag von maggo123 » 27.02.2019, 11:01

Hi alle,

jetzt muss ich mich nochmal melden. Der Baum stand jetzt die ganzen letzten Wochen im Hausgang, direkt an einem Riesenfenster. gemessene Temperatur 16 grad. Ich habe ihn jeden Tag mit regenwasser eingesprüht und wasser in die ablaufschale gefüllt um Feuchtigkeit zu erzeugen.

Heute dann der schrecken - schon wieder ein Ast in der Krone komplett abgestorben. Das geht wirklich über Nacht. Ansonsten treibt er fleißig neu aus.

Habt ihr noch Ideen? Ich bin ratlos und verzweifelt
Dateianhänge
linguster1.jpg
linguster1.jpg (166.44 KiB) 409 mal betrachtet
linguster2.jpg
linguster2.jpg (190.57 KiB) 409 mal betrachtet

Michael 86
Beiträge: 1729
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Wohnort: Saarland

Re: Linguster macht Probleme - einzelne Äste sterben ab

Beitrag von Michael 86 » 27.02.2019, 11:29

Hallo

evtl ist die Drahtung die Ursache?
Grüße Michael :)

maggo123
Beiträge: 12
Registriert: 10.07.2018, 18:52

Re: Linguster macht Probleme - einzelne Äste sterben ab

Beitrag von maggo123 » 27.02.2019, 11:30

HI Michael,

nein - den Draht hatte ich erst dran gemacht um die "Löcher" in der Krone etwas zu kaschieren. Alle anderen Äste welche abgestorben sind waren nicht gedrahtet.

Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 4195
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: Linguster macht Probleme - einzelne Äste sterben ab

Beitrag von Gary » 27.02.2019, 11:55

Hallo maggo123,
traurig zu lesen das das Phänomen scheinbar trotzdem nicht aufhört.
Die Lösung bzw. Ursache kenne ich aber auch nicht. Hatte ein paar Jahre einen solchen Liguster und überwinterte ihn auch kühl und hell.
Nach 3 Jahren ging genau das selbe los wie bei Dir. Meine Ursachensuche blieb erfolglos.
Zu guter Letzt hatte ich keine Lust mehr und warf ihn in den Häcksler.
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat

maggo123
Beiträge: 12
Registriert: 10.07.2018, 18:52

Re: Linguster macht Probleme - einzelne Äste sterben ab

Beitrag von maggo123 » 27.02.2019, 11:57

Puh, das macht mich traurig... Schade das zu hören

Benutzeravatar
baeumchen
Beiträge: 673
Registriert: 15.02.2017, 11:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Linguster macht Probleme - einzelne Äste sterben ab

Beitrag von baeumchen » 27.02.2019, 12:16

das schadbild mit den eingetrockneten grünen blättern deutet doch auf einen verschluß der wasserführenden gefäße hin,
so was gibt es bei den ahorn auch oft, ist dann ein pilzbefall, wenn ich mich richtig erinnere geht das dann oft mit rindenverfärbungen einher
dasselbe bei den clematis (clematiswelke), da allerdings ohne deutlich erkennbare rindenveränderung .... ist meines wissens nicht behandelbar

sind denn veränderungen an der rinde erkennbar, also an der basis des akut abgestorbenen astes, oder weiter unten am stamm?
ich würd dann den verfärbten bereich mit dem drüberliegenden stamm/ast mit einem schnitt im gesunden holz entfernen, danach neu aufbauen.
ist ne grausame massnahme an einer pflanze, die du aufwendig gepflegt hast, aber leider oft die einzige möglichkeit den grund für das absterben los zu werden ...
wenn der pilz aber im boden sitzt und von dort in den stamm eindringt, klappt auch das nicht.

du hast mein mitgefühl, mir geht grad ein acer palm. "litlle princess" ein ... wegen pilzbefall ...
die reste entweder feuer bestatten, so dass restlos alles verbrannt ist, oder ab in den hausmüll -
kein substrat zurück behalten und die schale bei 80°bis 90°C mindestens 30 minuten im backofen sterilisieren
krankes material über den kompost zu recyclen kann zu neuinfektionen von weiteren bäume führen
gruß + frohes gelingen
der frank aus stuttgart

maggo123
Beiträge: 12
Registriert: 10.07.2018, 18:52

Re: Linguster macht Probleme - einzelne Äste sterben ab

Beitrag von maggo123 » 27.02.2019, 14:10

Danke dir. Es ist wirklich Schade, man kann nur zusehen.

Die Rinde schaut normal aus, ich sehe jedenfalls nicht. Allerdings meinte mein Bonsaihändler auch es könne eig. nur ein Pilz sein.

Macht es Sinn auf Verdacht Antipilzspray zu nutzen?

Benutzeravatar
baeumchen
Beiträge: 673
Registriert: 15.02.2017, 11:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Linguster macht Probleme - einzelne Äste sterben ab

Beitrag von baeumchen » 27.02.2019, 14:53

einen versuch ist es wert ... aber es ist ein verzweifelter versuch
die sprays wirken hauptsächlich bei oberflächlichem befall, wie mehltau u.ä.
wenn der pilz in der pflanze sitzt, nutzt ein spray nichts, dann brauchst du was systemisches fürs gießwasser
und da weiß ich nicht, ob es systemische fungizide überhaupt gibt
gruß + frohes gelingen
der frank aus stuttgart

Antworten