Pinus sylvestris (aus Slovenien) - Entwicklung & Dokumentation

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Antworten
Benutzeravatar
Thomas H
Beiträge: 16
Registriert: 18.09.2018, 13:11
Wohnort: Salzburger Land

Pinus sylvestris (aus Slovenien) - Entwicklung & Dokumentation

Beitrag von Thomas H » 26.03.2019, 21:02

Griass ench!

Am Wochenende (23. - 24.04.2019) fand bei uns im Bonsaiclub Salzburg ein Workshop mit Nik Rozman statt. Nik hatte einige Bäume zum Verkauf dabei und ich habe bei ihm diese Pinus sylvestris gekauft. Die Waldkiefer ist mit Sicherheit nicht "perfekt", aber für einen Anfänger ist sie mit Sicherheit ein recht gutes "Ausgangsmaterial". Ich möchte meinen "Neuzugang" mit euch in diesem Thread teilen und diskutieren, sowie seine Entwicklung dokumentieren.

Beide Bilder sind von Nik. Die Erstgestaltung hat er am 09.03.2019 gemacht - jetzt liegts an mir :-D. Weitere Bilder folgen, sobald ich zum Fotografieren komme. Da die Gestaltung heuer im Frühjahr gemacht wurde, habe ich nun Zeit, mir bis nächstes Jahr im Frühjahr Gedanken über eine Schale zu machen. Auch dazu bin ich natürlich für alle Vorschläge offen.

Grüße Thomas
Dateianhänge
PinusSylvestris_260319_nachher.jpg
PinusSylvestris_260319_nachher.jpg (195.66 KiB) 1186 mal betrachtet
PinusSylvestris_260319_vorher.jpg
PinusSylvestris_260319_vorher.jpg (410.95 KiB) 1186 mal betrachtet
60 Prozent aller Probleme lösen sich von selbst... *daumen_new*

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 856
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Pinus sylvestris (aus Slovenien) - Entwicklung & Dokumentation

Beitrag von hopplamoebel » 27.03.2019, 10:34

Moin Thomas,

schönes Bäumchen hast Du da erstanden *daumen_new*

Ich bin nun wahrlich kein Kiefernexperte, aber über eine Schale brauchst Du Dir noch lange keine Gedanken machen!
Die nächsten Jahre gilt es Grünmasse aufzubauen und peu a peu die Wurzelmasse zu reduzieren.

Viel Erfolg mit Deinem Baum wünscht,
der woodman
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Benutzeravatar
Thomas H
Beiträge: 16
Registriert: 18.09.2018, 13:11
Wohnort: Salzburger Land

Re: Pinus sylvestris (aus Slovenien) - Entwicklung & Dokumentation

Beitrag von Thomas H » 27.03.2019, 13:53

Hallo woodmen,

freut mich dass dir die Kiefer gefällt. Ich habe mich wohl unklar ausgedrückt :-D, ich meinte eine passende Trainingsschale, damit ich mir nicht die nächsten Jahre die Obstkiste anschauen muss.

LG Thomas
60 Prozent aller Probleme lösen sich von selbst... *daumen_new*

Benutzeravatar
Thomas H
Beiträge: 16
Registriert: 18.09.2018, 13:11
Wohnort: Salzburger Land

Re: Pinus sylvestris (aus Slovenien) - Entwicklung & Dokumentation

Beitrag von Thomas H » 28.03.2019, 19:54

Servus!

Habe heute mal ein wenig mit Photoshop gespielt. So in etwa würde ich mir das vorstellen. Was meint ihr dazu?

Grüße Thomas
Dateianhänge
Virtual1_280319.jpg
Virtual1_280319.jpg (118.32 KiB) 858 mal betrachtet
60 Prozent aller Probleme lösen sich von selbst... *daumen_new*

zwanziger
Beiträge: 1379
Registriert: 26.03.2008, 20:26
Wohnort: Hamburg

Re: Pinus sylvestris (aus Slovenien) - Entwicklung & Dokumentation

Beitrag von zwanziger » 29.03.2019, 22:04

Hi Thomas,

da der Baum frisch gestaltet ist kann ich Dir nur empfehlen,
den Baum nächstes Jahr umzutopfen.
Dieses Jahr gut düngen, wässern und alles an Wachstum mitnehmen, was geht.
Dann aber besser ein eine Tonschale und nur mit dem allernötigsten Wurzelschnitt,
besser gar kein schnitt, sondern nur Wurzeln entwirren und in die Schale stricken.

Achso, ja eckige Schale wird erst mal passen.
MfG André

Hummel Hummel, Mors Mors

Benutzeravatar
Thomas H
Beiträge: 16
Registriert: 18.09.2018, 13:11
Wohnort: Salzburger Land

Re: Pinus sylvestris (aus Slovenien) - Entwicklung & Dokumentation

Beitrag von Thomas H » 13.07.2019, 17:13

Servas!
Anbei ein kleines Update. Die Waldkiefer hat einiges an Grün zugelegt.
LG Thomas
Dateianhänge
IMG_8464.jpg
IMG_8464.jpg (395.12 KiB) 571 mal betrachtet
60 Prozent aller Probleme lösen sich von selbst... *daumen_new*

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9589
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Pinus sylvestris (aus Slovenien) - Entwicklung & Dokumentation

Beitrag von achim73 » 14.07.2019, 10:51

sieht doch schon mal gut aus. diese kiste hat den vorteil, dass sie durch die gitterstruktur wie ein Pflanzkorb wirkt und die verzweigung des wurzelballens fördert. insofern würde ich persönlich die optik für 2, 3 jahre hinten anstellen und den baum in der kiste weiter entwickeln.
im winter gewächshaus oder im boden einsenken...
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

RoyF.
Beiträge: 415
Registriert: 06.10.2009, 21:01
Kontaktdaten:

Re: Pinus sylvestris (aus Slovenien) - Entwicklung & Dokumentation

Beitrag von RoyF. » 14.07.2019, 17:26

Hallo Thomas,
sieht gut aus, aber du muss dringend entdrahten!
Gruß
Roy

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 4403
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Pinus sylvestris (aus Slovenien) - Entwicklung & Dokumentation

Beitrag von abardo » 14.07.2019, 17:33

achim73 hat geschrieben:
14.07.2019, 10:51
diese kiste hat den vorteil, dass sie durch die gitterstruktur wie ein Pflanzkorb wirkt und die verzweigung des wurzelballens fördert.
... wenn man das Tuch entfernt.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
Thomas H
Beiträge: 16
Registriert: 18.09.2018, 13:11
Wohnort: Salzburger Land

Re: Pinus sylvestris (aus Slovenien) - Entwicklung & Dokumentation

Beitrag von Thomas H » 14.07.2019, 20:13

Hallo und danke für Eure Posts...

@Roy: Draht habe ich heute entfernt. Er war stellenweise schon recht eingewachsen, aber soweit ich weiß ist das bei Nadelbäumen nicht so schlimm, oder?
@Frank: Ich weiß nicht ob sich das Tuch (dünnes Abdeckvlies) einfach so rausnehmen lässt. Ich glaube das wurde reingelegt, damit das Substrat nicht durch die Schlitze fällt. Also doch im Frühjahr umtopfen oder die nächsten 2-3 Jahre noch in der Obstkiste mit Vlies lassen?

Das größte Problem dieser Kiefer wird wohl der Stammansatz werden. Der ist leider "invers". Da werde ich wohl mit Keto etwas "lügen" müssen. Oder habt ihr da schonmal andere Methoden probiert?

Danke schonmal im Vorraus für Eure Antworten.

Grüße Thomas
60 Prozent aller Probleme lösen sich von selbst... *daumen_new*

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9589
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Pinus sylvestris (aus Slovenien) - Entwicklung & Dokumentation

Beitrag von achim73 » 15.07.2019, 12:41

oh, das vlies habe ich als solches nicht erkannt. an den seiten sieht es nach substrat aus...pflegerisch gibt es keinen grund zum umtopfen. die kiefer fühlt sich offenbar wohl, und wenn du sie drinlässt, kannst du nächstes jahr an die gestaltung (kerzen kürzen, rückknospung) gehen.
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Benutzeravatar
Thomas H
Beiträge: 16
Registriert: 18.09.2018, 13:11
Wohnort: Salzburger Land

Re: Pinus sylvestris (aus Slovenien) - Entwicklung & Dokumentation

Beitrag von Thomas H » 16.07.2019, 12:53

Vielen Dank Achim für deine Ausführungen.
Dann werde ich deinen Rat befolgen und mich erstmal um die Gestaltung kümmern. *daumen_new* ...auch wenn ich mir dann die Obstkiste noch länger anschauen muss :( .
LG Thomas
60 Prozent aller Probleme lösen sich von selbst... *daumen_new*

Antworten