Anfänger mit chinesischem Liguster

Für ungeklärte(!) Fragen zum Bonsai-Einstieg und den Anfangsjahren. SUCHEN, LESEN, DENKEN und nur POSTEN,
wenn Du selbst KEINE ANTWORT GEFUNDEN hast
Sodalit
Beiträge: 9
Registriert: 07.04.2019, 12:03

Re: Anfänger mit chinesischem Liguster

Beitrag von Sodalit » 21.05.2019, 16:18

Ich bring mal ein Update, diesmal ohne Bild. Nachdem der kleine Baum in seiner von mir initiierten Schwächephase nicht neu ausgetrieben hat und vor sich hin vegetiert ist, treibt er seit etwa 1-2 Wochen mit über 30 kleinen Trieben aus. Ich lass ihn jetzt erst mal einige Zeit wachsen, bis er insgesamt wieder ein gesundes Grün angenommen hat. Er steht jetzt auch draußen im Halbschatten. Soll ich Triebe, die eigentlich eh weg müssen (z.B. zwischen einem Ast und dem Stamm) gleich wegmachen oder braucht der Baum die zur Regeneration?

Auf jeden Fall nochmal vielen Dank für die Hilfe, denke das Bäumchen hat die Kurve gekriegt.

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3125
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Anfänger mit chinesischem Liguster

Beitrag von bock » 21.05.2019, 18:06

Das ist doch schön!

Lass nochmal alles wachsen, den unbrauchbaren Austrieb kannst du auch noch in vier bis sechs Wochen entfernen.
Den Standort kannst du wenn möglich langsam auf vollsonnig steigern, das führt zu kräftigerem Laub und kürzeren Internodien. An UV-Strahlung sollte der Liguster ja inzwischen gewöhnt sein.
Nur aufpassen, dass der Ballen in praller Sonne nicht austrocknet.
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Antworten