Chinesischer Wacholder, Shohin - Gestaltungsprozess

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Lenhart
Beiträge: 148
Registriert: 11.09.2018, 07:34
Wohnort: Hessen

Chinesischer Wacholder, Shohin - Gestaltungsprozess

Beitrag von Lenhart »

Hallo,

ich bin seit einem Jahr im Bonsaigeschäft und habe einen inzwischen 6 Jahre alten chinesischen Wacholder. Ich wollte hier nur einmal fragen, wie ich jetzt weitermachen soll. Er ist in einer schönen Schale, auch etwas größer. Ich habe ne grobe Vorstellung, wie er aussehen soll.

Es soll ein Shohin bleiben.
Links, rechts und oben sollen die Laubpolster sein. Grob so wie jetzt schon. Am Stamm soll ein Shari sein, dass ggf in einen Jin unten rechts endet (das hat aber noch ein paar Jahre hier, bin ja noch Anfänger und der Baum auch), als wäre der unterste Ast abgebrochen.

Einen Ast in der Baumkrone habe ich minimal gedrahtet.

Ich bin für Vorschläge offen.

Vor allem geht es mir aber erst einmal darum, was DIESES JAHR noch dran ist. Er ihat auch Stresslaub. Das war schon bei Lieferung der Fall. Ich glaube langsam gehts ihm besser.

Erst einmal den Rest des Jahres wachsen lassen ohne irgendetwas zu tun? Muss ich etwas am Laub machen? Der Draht ist glaube ich seit September dran. Wann muss er ab?
Zuletzt geändert von Lenhart am 19.04.2020, 21:15, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße
Lennart

Für Gott ist jeder Baum ein Bonsai :-D

Lenhart
Beiträge: 148
Registriert: 11.09.2018, 07:34
Wohnort: Hessen

Re: Chinesischer Wacholder, 6 Jahre

Beitrag von Lenhart »

Foto
Dateianhänge
HEUTE
HEUTE
7FCE4000-741A-46E4-A25E-591644D1DE9B.jpeg (353.63 KiB) 2038 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Lenhart am 15.06.2019, 19:06, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße
Lennart

Für Gott ist jeder Baum ein Bonsai :-D

Lenhart
Beiträge: 148
Registriert: 11.09.2018, 07:34
Wohnort: Hessen

Re: Chinesischer Wacholder, 6 Jahre

Beitrag von Lenhart »

Hab es jetzt ohne Rückmeldung gewagt. Draht könnte entfernt werden, Ast blieb in Position. Laub bisschen aufgeräumt. Stammlinie freigelegt und die beiden linken Äste gedrahtet. Aus dem Ast unten rechts vorn will ich ggf irgendwann nen Jin machen.

Die Bilder sind unten.

Was sagt ihr. Von ich da auf dem richtigen Weg?
Zuletzt geändert von Lenhart am 15.06.2019, 19:09, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße
Lennart

Für Gott ist jeder Baum ein Bonsai :-D

Lenhart
Beiträge: 148
Registriert: 11.09.2018, 07:34
Wohnort: Hessen

Re: Chinesischer Wacholder, 6 Jahre

Beitrag von Lenhart »

Die Bilder richtig herum reinzustellen ist unmöglich
Liebe Grüße
Lennart

Für Gott ist jeder Baum ein Bonsai :-D

Benutzeravatar
Manfred Jochum
Beiträge: 1116
Registriert: 07.01.2004, 21:28
Wohnort: Saarlänner

Re: Chinesischer Wacholder, 6 Jahre

Beitrag von Manfred Jochum »

Die Bilder richtig herum reinzustellen ist unmöglich

hmmmm..... keine Ahnung was da falsch läuft

hab eins 180° gedreht , und es steht doch auf dem Kopf

erst wenn ich es umbenenne und neu abspeicher geht es .

Gruß Majo
Dateianhänge
F03AE720-48B2-4A37-A8F0-C0915643A06D.jpeg
F03AE720-48B2-4A37-A8F0-C0915643A06D.jpeg (266.4 KiB) 1810 mal betrachtet
67.jpg
67.jpg (299.16 KiB) 1802 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Manfred Jochum am 13.06.2019, 22:52, insgesamt 4-mal geändert.
der wirklich wichtigste Teil einer Arbeit, ist damit anzufangen.

Jürgen*
Freundeskreis
Beiträge: 711
Registriert: 26.04.2018, 19:27
Wohnort: Wien

.

Beitrag von Jürgen* »

.
Zuletzt geändert von Jürgen* am 22.05.2020, 19:09, insgesamt 1-mal geändert.

Lenhart
Beiträge: 148
Registriert: 11.09.2018, 07:34
Wohnort: Hessen

Re: Chinesischer Wacholder, 6 Jahre

Beitrag von Lenhart »

Danke
Liebe Grüße
Lennart

Für Gott ist jeder Baum ein Bonsai :-D

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23465
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Chinesischer Wacholder, 6 Jahre

Beitrag von Heike_vG »

Dann schmeiß doch mal die liegenden und kopfstehenden Bilder wieder raus!

Was meinst Du eigentlich mit "ich bin seit einem Jahr im Bonsai-Geschäft"? Arbeitest Du da?

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Lenhart
Beiträge: 148
Registriert: 11.09.2018, 07:34
Wohnort: Hessen

Re: Chinesischer Wacholder, 6 Jahre

Beitrag von Lenhart »

Erledigt. Ich meine einfach dass ich seit einem Jahr auf dem Bonsai-Trip bin. Ich arbeite in keinem Fachgeschäft 😂. Aber wenn du das für möglich hälst dann kann es ja nicht sooo verkehrt sein, was ich da fabriziert habe.
Liebe Grüße
Lennart

Für Gott ist jeder Baum ein Bonsai :-D

Lenhart
Beiträge: 148
Registriert: 11.09.2018, 07:34
Wohnort: Hessen

Re: Chinesischer Wacholder, Shohin - Gestaltungsprozess

Beitrag von Lenhart »

Heute weiter gestaltet.

Vor der Gestaltung:
2A9673B1-02EC-4FDB-85D1-3F16696E9F96.jpeg
2A9673B1-02EC-4FDB-85D1-3F16696E9F96.jpeg (402.99 KiB) 1150 mal betrachtet
Danach:
3D42E0AE-F015-4F06-B48B-160F39ABCB9E.jpeg
3D42E0AE-F015-4F06-B48B-160F39ABCB9E.jpeg (270.65 KiB) 1150 mal betrachtet
Für das Größenverhältnis:
E00C3D9C-DA1E-45E9-B4F6-902CBDED0FBF.jpeg
E00C3D9C-DA1E-45E9-B4F6-902CBDED0FBF.jpeg (25.75 KiB) 1150 mal betrachtet
Nochmal andere Perspektive:
2E538A45-B165-488A-9C15-124804CE49C9.jpeg
2E538A45-B165-488A-9C15-124804CE49C9.jpeg (305.53 KiB) 1150 mal betrachtet
Das kam runter:
1F153F9A-F575-44D8-B23B-415FAB98A07D.jpeg
1F153F9A-F575-44D8-B23B-415FAB98A07D.jpeg (26.51 KiB) 1150 mal betrachtet
Für mich hat jetzt übrigens die dritte Saison im Bonsai-Hobby angefangen. Fühle mich langsam wie ein fortgeschrittener Anfänger. In der Vorschau sind übrigens alle Bilder außer das des Verschnittes (egal) richtig herum.
Liebe Grüße
Lennart

Für Gott ist jeder Baum ein Bonsai :-D

Lenhart
Beiträge: 148
Registriert: 11.09.2018, 07:34
Wohnort: Hessen

Re: Chinesischer Wacholder, Shohin - Gestaltungsprozess

Beitrag von Lenhart »

Jin und Shari hinzugefügt. Hab das noch nie gemacht. Hoffe ich habe keine saftbahnen verletzt, die für die Krone notwendig sind.
Dateianhänge
FC3C1907-1CC5-42B3-A0D0-797C8EC69CC2.jpeg
FC3C1907-1CC5-42B3-A0D0-797C8EC69CC2.jpeg (386.02 KiB) 951 mal betrachtet
918DA372-DF4A-4238-8B8E-A766A17085C7.jpeg
918DA372-DF4A-4238-8B8E-A766A17085C7.jpeg (224.72 KiB) 951 mal betrachtet
D658999D-56C0-4026-B7F5-86B6E9E9B687.png
D658999D-56C0-4026-B7F5-86B6E9E9B687.png (1.18 MiB) 951 mal betrachtet
FE55CD97-EC82-441E-9681-997E96E929DA.png
FE55CD97-EC82-441E-9681-997E96E929DA.png (1.16 MiB) 951 mal betrachtet
Liebe Grüße
Lennart

Für Gott ist jeder Baum ein Bonsai :-D

Michael 86
Beiträge: 1973
Registriert: 08.10.2016, 09:00

Re: Chinesischer Wacholder, Shohin - Gestaltungsprozess

Beitrag von Michael 86 »

Hallo Lenhard

Sieht auf dem letzten Foto links aber für mich so aus, zumindest auf den unteren Teil am Hauptstamm hätte ich verzichtet. Evtl kann er ja umleiten rechtzeitig. Die Ränder könnten sauberer sein, sehen sehr zerfranst aus.
Grüße Michael :)

Lenhart
Beiträge: 148
Registriert: 11.09.2018, 07:34
Wohnort: Hessen

Re: Chinesischer Wacholder, Shohin - Gestaltungsprozess

Beitrag von Lenhart »

Ich werde es sehen und daraus lernen... ja bzgl der zerfranstem Ränder: ich denke mir fehlte das passende Werkzeug. Und es ist so verdammt klein und gefummel. Hatte nur ein taschenmesser, wo auch so kleine Meißel dabei waren. Immer wenn ich den Rand sauberer hinkriegen wollte, ist es nur noch mehr zerfranst...
Wollte eigentlich auch nur die Jin(s) (?) machen. Aber die shari entstanden spontan. Wie es denn so ist...

Ich denke der/das (?) shari unter dem oberen Jin ist zu lang und kreuzt an der Stelle ÜBER dem unteren Jin eine Saftbahn, die nach oben führt. Unten am Hauptstamm war eine Schnittstelle um die herum saftbahnen liegen. Icv habe mir versucht die Schnittstelle und die Mitte zwischen den saftbahnen auszuarbeiten.

Warten wir es ab...
Liebe Grüße
Lennart

Für Gott ist jeder Baum ein Bonsai :-D

Lenhart
Beiträge: 148
Registriert: 11.09.2018, 07:34
Wohnort: Hessen

Re: Chinesischer Wacholder, Shohin - Gestaltungsprozess

Beitrag von Lenhart »

Und wieder ist mir ein Licht aufgegangen... Bin im dritten Bonsaijahr und demnach lerne ich noch jede Menge. Habe mir das hier angesehen: https://youtu.be/yTHjjLooTJA

Ich denke ich sollte eine Menge mehr Bewegung in die Äste bringen. Gerade der dicke Ast vorne links könnte mit einer ordentlichen Drehbewegung die Drehung des Hauptstammes fortsetzen.

Aber vor allem: die Triebe in der Krone können gern noch 1-2 Jahre gerade in die Länge wachsen und stammnahe Belaubung bilden. Dann drahte ich sie wie in dem Video nach unten... ich glaube so wird um einiges mehr aus dem Baum. Und aus dem Ast unten links dann evtl ein deutlich markanterer Jin als die „Jin-Babys“ weiter oben.
Ich war etwas vorschnell das hier bereits jetzt schön „gestalten“ zu wollen denke ich.
Liebe Grüße
Lennart

Für Gott ist jeder Baum ein Bonsai :-D

Lenhart
Beiträge: 148
Registriert: 11.09.2018, 07:34
Wohnort: Hessen

Re: Chinesischer Wacholder, Shohin - Gestaltungsprozess

Beitrag von Lenhart »

Und wieder ist ein Groschen gefallen... es war doch JETZT schon soweit. Ich hatte den kleinen heute Nachmittag mal angesehen und die Äste der Krone einfach mal mit den Fingern etwas nach unten gebogen. Dabei habe ich festgestellt, dass sich die unansehnlichen leeren Räume bereits jetzt mit den oberen Trieben aus der Krone füllen lassen. Außerdem waren die oberen Äste am Ansatz auch schon recht kahl, weil dort weniger Licht rankam, sodass beim runterbiegen auch kaum wuchs für die neue Krone da blieb. Ich glaube ich hatte auch nichts ahnend mal innen etwas geschnitten, weil dort eh kein Licht hinkam und es mir dort nicht nach Wachstum aussah. Ich konnte aber kaschieren, indem ich andere Äste dahin gedrahtet habe.

So, also bin ich heute Abend ans Werk geschritten und bin ganz enthusiastisch, das so das, was ich so irgendwie mit dem Baum anfangen wollte (aber den Weg dahin nicht kannte), auf einmal geklappt hat. Gefällst mir richtig. Natürlich sieht es nicht aus, als wäre ein Profi am Werk gewesen. Aber es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen...

Ich muss jetzt nur noch den passenden Zeitpunkt für das entdrahten erwischen...

Ich habe auch endlich eine passende Fotoecke gefunden. Leider kommt er auf den Bildern aber nicht so zur Geltung wie in Wirklichkeit.

Und... ...der viele Draht... das ist wohl nicht immer ganz lehrbuchmäßig, aber man lernt ja noch und diese filigrane Fummelei ist nicht so meins...


Kommentare und Anregungen nicht unerwünscht!
Dateianhänge
Was da unten links senkrecht nach unten ragt, hätte ich auch drahten Ober abschneiden können... aber der Baum wird ja für keine Show präpariert... Da er sich leicht nach rechts neigt, ist die rechte Seite des gedachten Dreiecks auch etwas länger geworden. Wie ich finde sehr passend.
Was da unten links senkrecht nach unten ragt, hätte ich auch drahten Ober abschneiden können... aber der Baum wird ja für keine Show präpariert... Da er sich leicht nach rechts neigt, ist die rechte Seite des gedachten Dreiecks auch etwas länger geworden. Wie ich finde sehr passend.
956ABCF9-55FF-4EF4-9627-EF9BBD0E3459.jpeg (253.5 KiB) 703 mal betrachtet
F8A8B222-D650-42CE-95BD-0AB720E37A25.jpeg
F8A8B222-D650-42CE-95BD-0AB720E37A25.jpeg (241.38 KiB) 703 mal betrachtet
2013E551-7A56-4801-A10C-0A8783A2BEE9.jpeg
2013E551-7A56-4801-A10C-0A8783A2BEE9.jpeg (209.24 KiB) 703 mal betrachtet
Sogar die Rückseite gefällt mir sehr... nicht ausgeschlossen dass die zur Vorderseite wird
Sogar die Rückseite gefällt mir sehr... nicht ausgeschlossen dass die zur Vorderseite wird
5A48E231-3A1B-46D8-B89B-ED621A832297.jpeg (257.94 KiB) 703 mal betrachtet
Und noch einmal Vogelperspektive
Und noch einmal Vogelperspektive
70C423E5-B4EA-42BB-9F59-8277D432EDEC.jpeg (29.35 KiB) 703 mal betrachtet
Liebe Grüße
Lennart

Für Gott ist jeder Baum ein Bonsai :-D

Antworten