Jadebaum - Portulacaria afra

Der richtige Ort Bonsai (Baum in Schale mit gewisser Reife) vorzustellen und zu präsentieren. Der Threadersteller möge bitte im Eröffnungsthread darauf hinweisen wenn allgemeine Kommentare unerwünscht sind. Andernfalls stellt sicher, dass ihr etwaige fachliche Kritik durch die "DREI SIEBE" gesiebt habt!
Antworten
Benutzeravatar
helge4u
Beiträge: 358
Registriert: 28.04.2005, 08:23
Wohnort: Frankfurt

Jadebaum - Portulacaria afra

Beitrag von helge4u » 21.07.2019, 13:12

Hallo Leute!
Lange ist es her, dass hier mal was schrieb, und viel ist auch nicht mehr übrig, von all meinen Pflänzchen damals. Die Geschichte von dieser Pflanze hier ermutigt vielleicht manche, die so wie ich eine gewisse Meisterschaft im Bäumchen-Töten erlangt haben. Ausgerechnet ein Geldbäumchen hat im Laufe vieler Jahre mein Herz erobert. Meine Oma hatte so eins, und ich habe es nicht gemocht, total verkrautet und hässlich. Aber mit dickem Stamm.

Herkunft: Griechenland, irgendwann so vor etwa 8-9 Jahren. Naja, denkt jetzt wohl manch einer, da fndet sich ja bestimmt auch tolles Rohmaterial. Genau. Im Discounter, zwei Euro neunundneunzich, drei mickrige Pflänzchen im Blechtöpfchen so groß wie ein Eisbecher. Solcherlei tolles Rohmaterial findet man auch hier.

Im Gegensatz zu all den in vielen Jahren dahingeschiedenen Beinahe-Bonsai habe ich mir aber nie die Mühe gemacht, den Pflanzen meinen Willen aufzuzwängen. Sie schienen es einfach nicht wert, sich groß Mühe zu machen. Also kein Draht, keine Wurzel-Gestaltung, anfangs nichtmal eine Bonsaischale. Nur die Schere hat gestaltet, wenn's mir zu dolle wurde, und zwar nach ganz einfachen Grundregeln. Was senkrecht nach oben oder unten aus einem Ast kommt gehört meistens weg. Ebenso was zum Stamm hin wächst, statt weg davon. Und so weiter. Irgendwann waren zwei von drei Pflanzen hinüber, und was übrig war, hat mich dann verblüfft. Da gab es die erste Schale. Inzwischen die zweite im gleichen Stil, rund, mit wunderbarer Musterung, handgemacht, 20-mal so teuer die das Pflänzchen damals.

Der Erfolg ist in erster Linie auch darauf zurückzuführen, dass diese Pflanze anspruchslos ist. Ich habe keine Möglichkeit, Bonsai gut zu überwintern. Draussen geht's nicht und drinnen auch nicht. Die Crassulla hat alles klaglos mitgemacht, weder Spinnmilben noch Trockenheit konnten ihr im Winter im Wohnzimmer etwas anhaben. Im Sommer steht sie auf dem Balkon.

Fazit: Altbackene Pflanze, aber einen Versuch ist es doch wert, oder? :-D
Img_3528.jpg
Img_3528.jpg (301.08 KiB) 749 mal betrachtet
Img_3529.jpg
Img_3529.jpg (302.8 KiB) 749 mal betrachtet
Zuletzt geändert von helge4u am 17.08.2019, 09:17, insgesamt 2-mal geändert.
Grüße aus Hattersheim,
Helge


Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 2937
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Crassulla

Beitrag von Barbara » 21.07.2019, 16:16

Hallo Helge,

Das ist aber keine Crassula, sondern eine Portulacaria afra (Jadebaum).
Ich würde den Stamm unten noch freischneiden, sodass man eine freie Sicht auf ihn bekommt. Ansonsten ein vielversprechendes Bäumchen.

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Benutzeravatar
helge4u
Beiträge: 358
Registriert: 28.04.2005, 08:23
Wohnort: Frankfurt

Re: Crassulla

Beitrag von helge4u » 16.08.2019, 14:20

Hallo Barbara,
woran erkennt man denn, ob es eine Crassula oder ein Jadebäumchen ist? Ich bin in der Artbestimmung zugegebenermassen nicht sehr kundig. Mit dem "unten freischneiden" hast Du Recht, auch wenn es aus der Perspektive nicht so richtig den Gesamteindruck wiedergibt, den man hat, wenn man davor steht. Aber als "Opferast" darf das noch ein wenig zum Dicke-Wachstum des Stammes beitragen, bevor es, nunja, geopfert wird. :-D
Grüße aus Hattersheim,
Helge

Benutzeravatar
Silke
Freundeskreis
Beiträge: 418
Registriert: 30.05.2017, 15:15
Wohnort: Köln / Leverkusen

Re: Portulacaria afra

Beitrag von Silke » 16.08.2019, 19:56

Hallo Helge,
ein schon gut entwickelter Jadebaum (Portulacaria afra).

Den Unterschied siehst du am besten im Vergleich der Äste und Blätter.
Habe beide heute geschnitten.

Links Crassula - Geldbaum
Rechts Portulacaria afra - Jadebaum

Vielleicht änderst du den Titel deines Thread in den richtigen Pflanzennamen, dann schauen hier womöglich die Portulacaria Meister herein.

Lieben Gruß
Silke
Dateianhänge
Vergleich Links Crassula und rechts Portulacaria
Vergleich Links Crassula und rechts Portulacaria
DSC_0578.jpeg (110.64 KiB) 435 mal betrachtet

Benutzeravatar
helge4u
Beiträge: 358
Registriert: 28.04.2005, 08:23
Wohnort: Frankfurt

Re: Jadebaum - Portulacaria afra

Beitrag von helge4u » 17.08.2019, 09:23

Hallo Silke,
ich wusste gar nicht, dass ich den Artikel nachträglich bearbeiten kann. Jetzt passt der Betreff.
Danke auch für das Foto, der Unterschied in Größe und Form lässt keine Fragen offen. Jetzt weiß ich auch wieder, warum mir die Crassula bei meiner Oma damals nicht so gefiel: Die war recht hoch und gakelig und so gar nicht wie ein Bäumchen geformt. :lol:
Grüße aus Hattersheim,
Helge

Antworten