Kleine Rotbuche

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Antworten
Kircherl

Kleine Rotbuche

Beitrag von Kircherl »

.
Zuletzt geändert von Kircherl am 28.08.2019, 20:36, insgesamt 2-mal geändert.


Benutzeravatar
Der Maddin
Beiträge: 262
Registriert: 02.11.2012, 20:01

Re: Kleine Rotbuche

Beitrag von Der Maddin »

Hallo Kircherl,
die Buche sieht mir mit ihren 3 (oder 4) Stelzwurzel sehr aufgesetzt auf dem Stein aus.
Ich weiss jetzt nicht, wie gut man Rotbuchen abmoosen kann,
aber am Nebari solltest Du zuerst arbeiten.
Je nach dem, entweder eine direkte Abmoosung der dicken Wurzeln oder die Fahrradschlauchmethode.
Dabei kannst Du den Baum auf dem Stein belassen und oben rum weiter gestalten.

Da ich aber nicht weiss, wie gross der Stein unter dem Substraat ist, kommt mir der Stamm auch ein bisschen lang vor. Aber über ein einkürzen der Stammlänge kann man sich unterhalten, wenn die Wurzeln irgendwann den Stein "umklammern"!

Viel Spass mir deiner Buche, das wird schon!

Gruß Martin
Bonsai benötigt einen Plan und Geduld.

Kircherl

Re: Kleine Rotbuche

Beitrag von Kircherl »

.
Zuletzt geändert von Kircherl am 28.08.2019, 20:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ElmarH
Beiträge: 44
Registriert: 07.01.2014, 14:52
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kleine Rotbuche

Beitrag von ElmarH »

... Würde mit Erde auffüllen über den Wurzelansatz und in den nächsten Jahren Schritt für Schritt das Nebari freilegen (hätte den Nachteil, dass der Stein erst mal nichtmehr sichtbar wäre, aber nach einpaar Jahren sich so i.d.R. ein ausbaufähiges Wurzelgeflecht um den Stein entwickelt).

Good luck
Elmar
LG
Elmar *wink*

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 4231
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Kleine Rotbuche

Beitrag von bock »

Ich würde trotzdem empfehlen, den Stein mit Moos und Substrat abzudecken, damit sich die Wurzeln noch stammnah verzweigen können.
Und für Stammzuwachs noch ordentlich füttern und eher wenig schneiden, besonders unten herum.
Bin gespannt, wie sie sich entwickeln wird. Buchen auf Stein sieht man ja nicht so oft...

Ha, Elmar war schneller...
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Kircherl

Re: Kleine Rotbuche

Beitrag von Kircherl »

.
Zuletzt geändert von Kircherl am 28.08.2019, 20:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3906
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Kleine Rotbuche

Beitrag von Georg »

Das Moos hält die Wurzel feucht. Wenn dann noch der Fahrradschlauch oder ähnliche Abdeckung drauf ist, dann reicht das.
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
Steki
Freundeskreis
Beiträge: 114
Registriert: 04.09.2019, 12:17

Re: .

Beitrag von Steki »

Habe heute nach fast einem Jahr mal vorsichtig unter den Fahrradschlauch und das Moos geschaut. Leider nicht eine einzige neue Wurzel an der Rotbuche... :cry:
Habs wieder abgedeckt und hoffe weiter...
*daumen_new* Stefan

Benutzeravatar
Steki
Freundeskreis
Beiträge: 114
Registriert: 04.09.2019, 12:17

Re: .

Beitrag von Steki »

Hier nochmal das Ausgangsfoto ohne abgedeckten Wurzeln.
20200523_235620.jpg
20200523_235620.jpg (222.23 KiB) 310 mal betrachtet
*daumen_new* Stefan

Benutzeravatar
Steki
Freundeskreis
Beiträge: 114
Registriert: 04.09.2019, 12:17

Re: Kleine Rotbuche

Beitrag von Steki »

Nützt eigentlich ein Wurzelaktivator auf der Rinde auch etwas, oder muss die Stelle "blank" sein?
*daumen_new* Stefan

Antworten