Swiss-Seki, Sasquash

Akzentpflanzen, Kusamono, Beisteller und andere mit Bonsai verwandte Künste z.B Suiseki
Antworten
Hippo
Freundeskreis
Beiträge: 690
Registriert: 24.08.2019, 11:51
Wohnort: AR Vorderland

Swiss-Seki, Sasquash

Beitrag von Hippo »

Salü Freunde,

Bald ist für euch wieder Zeit für Kraut und Rüben.
Darum hier noch ein lustiger Stein vom Albula.
Er ist relativ flach. Aehnlich wie ein Abguss eines Fussabdruckes. Darum ordne ich ihn als Jimbutsu-Seki ein. Also ein Körperteil-Stein.
Wie seht ihr das?

Von Oben
2020-02-15 13.42.52.jpg
2020-02-15 13.42.52.jpg (134.09 KiB) 452 mal betrachtet
.
von Vorne
2020-02-15 13.43.22.jpg
2020-02-15 13.43.22.jpg (103.49 KiB) 452 mal betrachtet
.
Seitlich aufgestellt
2020-02-15 13.43.38.jpg
2020-02-15 13.43.38.jpg (88.57 KiB) 452 mal betrachtet
.
Gegenlicht um die Durchbrüche zu sehen
2020-02-15 13.44.44.jpg
2020-02-15 13.44.44.jpg (64.72 KiB) 452 mal betrachtet
.
Weitere Bilder sind mir unscharf geraten. Falls ihr aber noch andere Ansichten wünscht, mache ich noch welche.

Gruss George
Der Stein war zuerst da.


Sanne
Beiträge: 5999
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Swiss-Seki, Sasquash

Beitrag von Sanne »

Hallo George,

den „Fußabdruck“-Suiseki finde ich sehr interessant. Vor allem die Draufsicht auf den Stein mit den unterschiedlichen Ebenen und Farben gefällt mir sehr gut. *daumen_new*

Grüße, Sanne

Detlev
Beiträge: 273
Registriert: 13.05.2015, 18:51
Wohnort: Mitte von Niedersachsen

Re: Swiss-Seki, Sasquash

Beitrag von Detlev »

Wow,
Ganz tolles Teil. *daumen_new*
Laß ihn bloß flach im Sand liegen,wie ein Fußabdruck ,wie auf Bild 1

Ganz supertolles Stein
Würde ihn sofort nehmen,auch geschenkt *dance* *undwech*

Opa Lutz
Beiträge: 420
Registriert: 02.01.2016, 17:08

Re: Swiss-Seki, Sasquash

Beitrag von Opa Lutz »

Hallo George,
also der "Sandlatscher" passt. *daumen_new*
Grüße Lutz

Hippo
Freundeskreis
Beiträge: 690
Registriert: 24.08.2019, 11:51
Wohnort: AR Vorderland

Re: Swiss-Seki, Sasquash

Beitrag von Hippo »

Salü zämme,

Danke euch für die Feedbacks.

Bei dem Stein weiss ich bis heute nicht wie ich ihn am besten präsentieren soll.
Im Suiban auf Sand befriedigt es mich nicht wirklich.
In einem Dai wäre er mir zu statisch.
Vielleicht würde er auf einem schlichten flachen Brett am besten wirken.
Wobei ein völlig verwittertes Brett oder sogar ein angekohltes Brett auch seinen Reiz hätte.

Vielleicht habt ihr eine bessere Idee?
Der Stein war zuerst da.

Opa Lutz
Beiträge: 420
Registriert: 02.01.2016, 17:08

Re: Swiss-Seki, Sasquash

Beitrag von Opa Lutz »

Hallo George,
ich könnte mir anstatt eines alten verkohlten Brettes, vielleicht eher eine alte verwitterte auch etwas verkohlte Sandalensohle mit etwas Lederresten vorstellen.(Schnalle kann, muß nicht) :oops:
Aber ich weiß nicht ob so etwas bei Suiseki erlaubt ist. Kommt natürlich auch auf die Schuhgröße an.
2020-02-15 13.42.52.jpg
2020-02-15 13.42.52.jpg (116.13 KiB) 281 mal betrachtet
Manchmal gehen sie auch mit einem durch. :lol: :lol:
Grüße Lutz

Sanne
Beiträge: 5999
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Swiss-Seki, Sasquash

Beitrag von Sanne »

Hallo George,

ich finde schon, dass dieser Stein in einem Suiban präsentiert werden sollte.
Allerdings müsste dieser etwas länger, aber auch flacher sein. Hier habe ich mal auf die Schnelle einen sehr edlen Suiban in rechteckiger Form als Beispiel aus dem Buch „The 2nd Japan Suiseki Exhibition“ fotografiert. Das Foto lösche ich später sicherheitshalber wieder.

Was meinst Du dazu?

Grüße, Sanne

Hippo
Freundeskreis
Beiträge: 690
Registriert: 24.08.2019, 11:51
Wohnort: AR Vorderland

Re: Swiss-Seki, Sasquash

Beitrag von Hippo »

Danke euch für die Vorschläge.

Ich glaube, das muss noch etwas gären. :-D
Der Stein war zuerst da.

Benutzeravatar
baeumchen
Beiträge: 824
Registriert: 15.02.2017, 11:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Swiss-Seki, Sasquash

Beitrag von baeumchen »

Hippo hat geschrieben:
16.02.2020, 23:14
Ich glaube, das muss noch etwas gären. :-D
aber aufpassen, mit dem gären nicht übertreiben,
die eventuell entstehende buttersäure macht den als ausstellungsstück eher ungeeignet


ich frage mich grade, welch launige kombinationen mit beistellpflanze und bonsai da möglich wären
z.b: eine große schattenspendende besenform und als beisteller beinwell?
gruß + frohes gelingen
der frank aus stuttgart

Hippo
Freundeskreis
Beiträge: 690
Registriert: 24.08.2019, 11:51
Wohnort: AR Vorderland

Re: Swiss-Seki, Sasquash

Beitrag von Hippo »

Salü Frank,

Danke auch für deine Gedanken.

Beim Gären stehe ich eher auf Hefe-Malz-Fermentation mit Ethanolumwandlung. (am liebsten aus Schottischen Gefielden)
Das kann man wenigstens destillieren und sich damit schlimmstenfalls zudröhnen. :lol: :lol: :lol:

Da der Sasquash (der Kanadische Bigfoot) eine Figur aus der Welt der Sagen und Legenden ist, passt wohl am ehesten als Präsentationspartner ein abenteuerlicher Bonsai im Märchen-Stil.

Als launiger Beisteller könnte man auch z.B. eine Tube Canesten oder Lamisil hübsch arrangieren. :lol: :lol: :lol:
Der Stein war zuerst da.

Benutzeravatar
baeumchen
Beiträge: 824
Registriert: 15.02.2017, 11:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Swiss-Seki, Sasquash

Beitrag von baeumchen »

uuuuuuuiiihh ... kopfkino - stop it!
gruß + frohes gelingen
der frank aus stuttgart

Antworten