Buxus harlandii Blattschäden

Spezielle Baumpflege z.B. düngen, umtopfen, Erden, ein- und auswintern, Pflanzenschutz
Antworten
Hubert95
Beiträge: 5
Registriert: 19.05.2020, 20:06

Buxus harlandii Blattschäden

Beitrag von Hubert95 »

Hallo Leute,

mein Buxus Harlandii hat den Winter sehr gut überstanden und auch laufend viele neue Triebe und sieht insgesamt sehr vital aus. Seit einigen Wochen beobachte ich aber, dass gerade von den jungen Blättern einzelne eine dunkle Spitze bekommen und dann abfallen bzw sich ganz leicht abziehen lassen, noch bevor sie ganz verwelken.

Wenn alte Blätter gelb werden und dann abfallen, wundert mich das nicht so sehr. Aber gerade bei den jungen Blättern finde ich das etwas beunruhigend.

Woran könnte das liegen? Gibt es Schädlinge oder Schadorganismen, die für ein derartiges Schadbild verantwortlich sein können?

Danke und liebe Grüße
Hubert
Dateianhänge
IMG_1809.jpg
IMG_1809.jpg (129.7 KiB) 392 mal betrachtet
IMG_1564.jpg
IMG_1564.jpg (26.34 KiB) 392 mal betrachtet


Benutzeravatar
bonbon-sai
Beiträge: 205
Registriert: 25.01.2020, 21:35

Re: Buxus harlandii Blattschäden

Beitrag von bonbon-sai »

Kann es sein, dass er zu viel zu Trinken bekommen hat?
Schöne Grüße
Maik
____________________________________________________
Mit den Menschen ist es wie mit den Autos - Laster sind schwer zu bremsen.
Heinz Erhardt

Hubert95
Beiträge: 5
Registriert: 19.05.2020, 20:06

Re: Buxus harlandii Blattschäden

Beitrag von Hubert95 »

bonbon-sai hat geschrieben:
22.05.2020, 16:15
Kann es sein, dass er zu viel zu Trinken bekommen hat?
Danke für die Antwort :)
Mein erster Verdacht wäre auch Wurzelfäule gewesen (er war nämlich ohne Drainageschicht eingesetzt).
Das habe ich aber vor wenigen Wochen behoben und eine Schicht groben Blähton eingefüllt; dabei waren ganz viele weiße und frische Wurzeln zu sehen; das hat einen sehr gesunden Eindruck gemacht.

Aktuell hatte ich Probleme mit Trauermücken - hunderte in der Wohnung unterwegs. Könnte es auch daran liegen?

Grüße
Hubert

Arthur Dent
Freundeskreis
Beiträge: 193
Registriert: 12.10.2015, 21:05
Wohnort: Mitte/Nord

Re: Buxus harlandii Blattschäden

Beitrag von Arthur Dent »

Der steht in der Wohnung?
Mach mal ein Bild.......

Benutzeravatar
bonbon-sai
Beiträge: 205
Registriert: 25.01.2020, 21:35

Re: Buxus harlandii Blattschäden

Beitrag von bonbon-sai »

Massiver Trauermückenbefall kann zu so etwas führen - sie sind allerdings immer ein Zeichen von zu feuchtem Substrat - wo kamen sie denn her? Aus dem Bux??? Dann hätten wir wohl einen Ringschluss
Schöne Grüße
Maik
____________________________________________________
Mit den Menschen ist es wie mit den Autos - Laster sind schwer zu bremsen.
Heinz Erhardt

Hubert95
Beiträge: 5
Registriert: 19.05.2020, 20:06

Re: Buxus harlandii Blattschäden

Beitrag von Hubert95 »

Arthur Dent hat geschrieben:
24.05.2020, 05:38
Der steht in der Wohnung?
Mach mal ein Bild.......
Ja den hab ich momentan in der Wohnung stehen - die Probleme mit den Blättern hab ich aber lustigerweise erst seit dem Frühling - im Winter war alles wunderbar.

So sieht er aktuell aus
Dateianhänge
IMG_1885.jpg
IMG_1885.jpg (182.88 KiB) 176 mal betrachtet

Hubert95
Beiträge: 5
Registriert: 19.05.2020, 20:06

Re: Buxus harlandii Blattschäden

Beitrag von Hubert95 »

bonbon-sai hat geschrieben:
24.05.2020, 08:08
Massiver Trauermückenbefall kann zu so etwas führen - sie sind allerdings immer ein Zeichen von zu feuchtem Substrat - wo kamen sie denn her? Aus dem Bux??? Dann hätten wir wohl einen Ringschluss
Den massivsten Befall hatte ich eher bei einer Schefflera - eingeschleppt hab ich sie wohl mit einer anderen Pflanze. Einzelne Mücken tummeln sich natürlich auch bei den Bonsai, aber bei weitem nicht so viele wie bei anderen Pflanzen.

Mittlerweile hab ich überall Gelbtafeln aufgestellt und hunderte Mücken damit gefangen. Ich überlege auch noch, ob ich mit Careo oder Neem-Öl gießen soll um die Larven loszuwerden. Ich weiß aber nicht, welches Mittel für die Pflanzen besser verträglich ist....

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3906
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Buxus harlandii Blattschäden

Beitrag von Georg »

Gelbtafeln reichen voll aus. Nur wechseln, sobald sie voll sind.
Chemie im Haus würde ich vermeiden, wenn es sinnvolle Alternativen gibt.
Und das sind Gelbtafeln allemal. Setze ich immer bei der Überwinterung ein und habe dann bald Ruhe.
Bei mir reicht eine.
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Hubert95
Beiträge: 5
Registriert: 19.05.2020, 20:06

Re: Buxus harlandii Blattschäden

Beitrag von Hubert95 »

Georg hat geschrieben:
24.05.2020, 16:10
Gelbtafeln reichen voll aus. Nur wechseln, sobald sie voll sind.
Chemie im Haus würde ich vermeiden, wenn es sinnvolle Alternativen gibt.
Und das sind Gelbtafeln allemal. Setze ich immer bei der Überwinterung ein und habe dann bald Ruhe.
Bei mir reicht eine.
Gruß
Rüdiger
Danke - dann bleibe ich mal bei den Gelbtafeln ... langsam merke ich auch, dass die Trauermücken wirklich weniger werden....
Grüße
Hubert

Antworten