Juniperus chinensis. Nr.1 von ChrisHil

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
ChrisHil

Re: Juniperus chinensis. Nr.1 von ChrisHil

Beitrag von ChrisHil »

Hallo Sebastian,
Ah ok, Du würdest da viel mehr Bewegung und Bigung rein bringen.
Ja das weiß ich nicht ob das so meins ist.
Müsste ich halt genau sehen wie Du das meinst.
Aber jetzt mach erst mal Urlaub, eine gute Zeit wünsche ich Dir.🙂
Benutzeravatar
Andre K.
Beiträge: 227
Registriert: 20.11.2006, 22:04
Wohnort: Stralsund

Re: Juniperus chinensis. Nr.1 von ChrisHil

Beitrag von Andre K. »

Hab jetzt hier paar mal reingeschaut und komm von diesem Bild einfach nicht mehr los:
C4E694A3-F044-4EEB-8ECE-99A1CF54A7F4.jpeg
C4E694A3-F044-4EEB-8ECE-99A1CF54A7F4.jpeg (9.23 KiB) 1405 mal betrachtet
(Könnte als Flitzbogenstil durchgehen - den Baum gleich so wachsen lassen, dass man ihn später nur noch trocknen und bespannen muss🙂.)
ChrisHil

Re: Juniperus chinensis. Nr.1 von ChrisHil

Beitrag von ChrisHil »

Ich habe gestern und heute noch ein wenig an dem Baum gearbeitet.
Und eine kleine Zeichnung gemacht.

https://youtu.be/kttiLgqOT5I
1.jpg
1.jpg (154.74 KiB) 1316 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (123.54 KiB) 1316 mal betrachtet
3.png
3.png (521.57 KiB) 1316 mal betrachtet
Benutzeravatar
Urikawa
Mentor
Beiträge: 943
Registriert: 01.04.2005, 12:55
Kontaktdaten:

Re: Juniperus chinensis. Nr.1 von ChrisHil

Beitrag von Urikawa »

Man könnte erwägen um den Baum weit nach links zu kippen in richtung eines Han-Kengai oder vielleicht sogar ein Kengai um dann zu sauen wohin die Reise ginge. Mit ein paar Biegungen durchaus vorstelbar meines erachtens nach.
Wer bin ich das ich sagen darf wie man die Bonsaikunst erleben sollte.
ChrisHil

Re: Juniperus chinensis. Nr.1 von ChrisHil

Beitrag von ChrisHil »

Hallo Urikawa,
Danke für Dein Intresse an meinem Baum.🙂🙏

Aber ich mag ihn so wie er ist und werde ihn auch so weitergestalten.
Eine Kaskade oder Halbkaskade sehe ich nicht in ihm.

------------------------------------

Heute morgen: Mathe Hausaufgaben und Bonsai....🤓🤦‍♂️🧐
7+8=😳
8+8=🤪
9+7=😵
5-3=😱😰

20221002_112754.jpg
20221002_112754.jpg (145.26 KiB) 1120 mal betrachtet
Benutzeravatar
Köhler Rudolf
Beiträge: 2077
Registriert: 05.02.2004, 09:47
Wohnort: bei Hanau

Re: Juniperus chinensis. Nr.1 von ChrisHil

Beitrag von Köhler Rudolf »

Hallo,

bevor sich um die weitere Gestaltung gemacht wird, sollte man doch erst einmal lernen mit einem Wacholder umzugehen.

Sorry, aber dieser Baum ist nicht sauber bearbeitet worden.

Zumindest aus meiner Sicht stimmen folgende Details nicht:

Drahtung
Stellung der Äste
das Grün ist nicht sauber geputzt.
Der Baum strotzt nicht vor Gesundheit
usw...

Wenn alles passt, kann man sich Gedanken um die weitere Gestaltung machen.
Dazu ist aber vorher jede Menge Detailarbeit notwendig.
Grüße
Rudi K.
ChrisHil

Re: Juniperus chinensis. Nr.1 von ChrisHil

Beitrag von ChrisHil »

Hallo Rudi,
Du widersprichst Dir selbst.
Du Sagst:
.....das Grün ist nicht sauber geputzt.
Der Baum strotzt nicht vor Gesundheit.


Ich habe viel Grün am Baum gelassen gerade um ihn nicht zu Schwächen!
Die Stellung der Äste ist ja Wohl Sache des gestalters.
Ist alles so wie ich mir das vorstelle, mir ist schon klar das es den meisten nicht gefällt.
Ist ja nicht schlimm, aber ich möchte ihn so weiter gestalten.
Da wird sich mit den Jahren auch noch einiges verändern.
Und!! Der Baum braucht an den Ästen noch ordentlich Zuwachs!

Zur Gesundheit des Baumes.
Er hat seit meiner Erstgestalung keine einzige gelbe Nadel bekommen.
Ich sage ihm geht es gut.
Und das Laub was er hat bleibt erst mal so.
Benutzeravatar
Köhler Rudolf
Beiträge: 2077
Registriert: 05.02.2004, 09:47
Wohnort: bei Hanau

Re: Juniperus chinensis. Nr.1 von ChrisHil

Beitrag von Köhler Rudolf »

Hallo,

wenn Du es sagst, dass ich mir widerspreche ist dies Deine Meinung.
Ich bin anderer Meinung.

Der ganze Baum ist deine Sache.
Ich habe nur meine Meinung gesagt.
Ich gehöre nicht zu den Personen, die schreiben , dass alles gut ist, wenn ich anderer Meinung bin.

Schau Dir einfach mal einige Gestaltungen von bekannten Gestaltern an. Dann änderst Du eventuell Deine Meinung.
Wenn nicht, stört es mich auch nicht.

Viel Spaß mit deinem Wacholder
Grüße
Rudi K.
ChrisHil

Re: Juniperus chinensis. Nr.1 von ChrisHil

Beitrag von ChrisHil »

Den Lavastein habe ich beim Dehner online mit Porto für 40€ bestellt.
War etwas überrascht wegen der Größe.
Aber ist cool, muss da noch ein wenig mit dem Meisel und Bohrer ran.

Die Zeichnung hatte ich ja am 30.08. gemacht, ich würde sagem Träume werden war.😉
Dateianhänge
2.jpg
2.jpg (122.04 KiB) 943 mal betrachtet
20221005_130312.jpg
20221005_130312.jpg (174.28 KiB) 943 mal betrachtet
20221005_130253.jpg
20221005_130253.jpg (175.52 KiB) 943 mal betrachtet
20221005_130340.jpg
20221005_130340.jpg (163.41 KiB) 943 mal betrachtet
20221005_130327.jpg
20221005_130327.jpg (181.14 KiB) 943 mal betrachtet
ChrisHil

Re: Juniperus chinensis. Nr.1 von ChrisHil

Beitrag von ChrisHil »

Ich sehe gerade das ich hier garkein update gemacht habe.
Der Stein ist beim Bearbeiten zerbrochen.
Da musste ich dann einen anderen Weg gehen.
Der Baum steht seit Oktober im Stein.
Heute habe ich am Baum ein Knieoperation gemacht😉:
Dateianhänge
20230122_163108.jpg
20230122_163108.jpg (173.37 KiB) 779 mal betrachtet
20230122_171623.jpg
20230122_171623.jpg (158.62 KiB) 779 mal betrachtet
20230122_171604.jpg
20230122_171604.jpg (165.03 KiB) 779 mal betrachtet
20230122_171442.jpg
20230122_171442.jpg (166.56 KiB) 779 mal betrachtet
20230122_171418.jpg
20230122_171418.jpg (168.81 KiB) 779 mal betrachtet
Benutzeravatar
Kathrin
Beiträge: 468
Registriert: 21.05.2013, 08:45
Wohnort: Nähe Zürich

Re: Juniperus chinensis. Nr.1 von ChrisHil

Beitrag von Kathrin »

Hi Chris
Finde ich toll!
ChrisHil

Re: Juniperus chinensis. Nr.1 von ChrisHil

Beitrag von ChrisHil »

Hallo Kathrin,
Danke das freut mich.🙂🙏
Benutzeravatar
mohan
Administrator
Beiträge: 14635
Registriert: 19.12.2003, 20:02
Wohnort: OWL / NRW / Germany

Re: Juniperus chinensis. Nr.1 von ChrisHil

Beitrag von mohan »

Adminanm.: Das Thema wurde ab dem letzten Kommentar (siehe Zitat) geteilt.
Zum neuen Thema geht es >>hier<<

Salü Chris,

Ich bitte bereits im Vorfeld um Nachsicht aber wenn man z.B. DSDS verfolgt, gibt es immer wieder Kandidaten, denen ihre Liebsten weismachen, was sie doch für Granaten beim Singen seien. Beim Casting entpuppen sie sich jedoch als Rohrkrepierer. Ich sehe da ein paar Parallelen zu diesem Fred.

Je länger Du diesen Fred weiterführst und ich entsprechend oft deinem Juniper begegne, desto mehr drängt sich mir die Frage auf warum Du dieses Bäumchen so begeistert gegen so manche sachlichen und ästhetischen Gesichtspunkte behandelst.

Was deine neueste Aktion anbelangt, verstehe ich z.B. nicht, was Du mit dieser Entrindung des untersten Knies bezweckst. Und dann lichtest Du, völlig unverständlich, dreimal aus praktisch derselben Perspektive das Bäumchen ab. *doh*
Was die Verletzung des Bäumchens soll, weiss ausser dir wohl niemand, denn Du gibst da weder einen Grund noch eine Erklärung ab.

Grundlegend erscheint mir die Vorgestaltung des Bäumchens, welche für eine ganz andere Verwendung resp. eine völlig andere Grundgestaltung geplant wurde.
Diese Annahme ist meines Erachtens gegeben durch das unterste Viertel, das spiralige, abgeknickte Stämmchen. Zudem ist die überlange Weiterführung des Stammes eindeutig, lediglich für die Verdickung der unteren Stammpartie, als reiner Opferzuwachs drangelassen worden.
Dass Du diesen langen "Opferast" als Hauptgestaltungselement verwendest, weckt in mir eine Analogie: Als gelernter Maler habe ich öfter diverse Ecken, Kanten und Objekte, vor dem Malen mit Malerkrepp abgeklebt. Das dient bekanntlich als Mittel zum Zweck und wird nach der Hauptarbeit, dem Malen, wieder entfernt.
Die Analogie ist nun, dass Du diese Klebestreifen als das Wesentliche bei der Gestaltung wahrnimmst und als stilgebend herausstellst. Die geleistete, wirkliche Malerarbeit wertest Du als Sekundär oder ignorierst sie sogar.
Aber ich habe gerade mal schnell die erste Seite des Freds überflogen und konstatiere, dass dir diese Erkenntnis bereits einige Male unterbreitet wurde. Ja nu, manche bezeichnen Beratungsresistenz als Charakterstärke und Standhaftigkeit.

Als weiterer Fehlgriff erscheint mir die Platzierung des Bäumchens mitten oben auf den Stein. Es widerspricht meinem ästhetischen Empfinden und lässt eine angenehme Asymmetrie vermissen. Es wirkt weder natürlich noch plausibel.
Du hast den Stein bearbeitet und nach dem Zerbersten weiterverwendet. Dieses Loch mit der künstlichen Aushöhlung wirkt eher peinlich als künstlerisch.

Also nach meiner Wahrnehmung ist Alles in Allem weder gut noch schön. Und alles was Du noch daran versuchst zu verbessern ist Wonst und nicht Kunst.
Offenbar empfindest Du das ganz anders und selbstverständlich darfst Du das und das wiederholte Zeigen hier im Forum ist dir ja auch frei, aber bitte bitte bedenke; selbst wenn Stolz eine Tugend wäre, solltest Du es bei diesem Bäumchen besser nicht zur Schau tragen.

Gruss George
Antworten