Trauermückenplage Compo Insektenfrei

Spezielle Baumpflege z.B. düngen, umtopfen, Erden, ein- und auswintern, Pflanzenschutz
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 7759
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Trauermückenplage Compo Insektenfrei

Beitrag von mydear »

Mei mir reduzieren Gelbtafeln auch den Bestand. Und den Rest zerdrücke ich mit den Fingern am Fenster, auch im Flug mit den Händen zusammenklatschen funktioniert recht gut. Old Style, mechanisch halt :P

Grüße
Rainer
“Fais de ta vie un rêve, et d'un rêve, une réalité“ Antoine de Saint-Exupéry
Hippo
Freundeskreis
Beiträge: 4020
Registriert: 24.08.2019, 11:51
Wohnort: AR Vorderland

Re: Trauermückenplage Compo Insektenfrei

Beitrag von Hippo »

Man könnte sich auch einen Sport daraus machen wie Mr. Myagi:
Vielen Dank fürs Einbinden des noch besseren Clips
.
Zuletzt geändert von Hippo am 31.01.2023, 18:14, insgesamt 2-mal geändert.
Grumpy old fat Kiboko.
Heiner B.
Beiträge: 736
Registriert: 10.01.2022, 20:02

Re: Trauermückenplage Compo Insektenfrei

Beitrag von Heiner B. »

Hallo Rainer und George,

ja, dass mit dem Fangen und Zerdrücken der Trauermücken, sowie der Gelbtafeln, hat bei mir so gut geklappt, das ich täglich manchmal 20 und mehr aus der Luft geholt hatte und unzählige die Gelbtafeln geschwärzt hatten. Und trotzdem sind die nie weniger geworden. War wie bei einer Hydra, schlägt man einen Kopf ab kommen 2-200 neue *confused* *kotz* .

Übrigens, Culinex ist auch nichts "chemisches", sondern besteht rein aus den Eiweißkristallen des BTI, die wohl nadelscharf sind und damit die Larven mechanisch von innen zerstören. In Wasser für normale Mückenlarven reicht auch eine deutlich geringere Dosis im Gegensatz zur Anwendung im Boden für Trauermückenlarven, da muss ja sozusagen jedes Erdkörnchen und jede Wurzel benetzt werden, damit die Larven damit in Kontakt kommen.
Liebe Grüße
Heiner
Benutzeravatar
Roberto
Beiträge: 1104
Registriert: 24.05.2021, 20:28
Wohnort: Kassel

Re: Trauermückenplage Compo Insektenfrei

Beitrag von Roberto »

Technik von Mister Myagi war gut... :lol: :lol: :lol:
Benutzeravatar
Roberto
Beiträge: 1104
Registriert: 24.05.2021, 20:28
Wohnort: Kassel

Re: Trauermückenplage Compo Insektenfrei

Beitrag von Roberto »

Guten Morgen... :)
Heute nach 3 Wochen das 2. mal mit Culinex gegossen...
Mal sehen ob bald komplett Ruhe ist..! :twisted:
Viele Grüße
Luegni
Beiträge: 21
Registriert: 24.01.2023, 21:28

Re: Trauermückenplage Compo Insektenfrei

Beitrag von Luegni »

Ich hab ja nach wie vor meine Drosera Capensis und seitdem ist wirklich Schluss. Das Ding hat wirklich die Plage vernichtet.

Gibt mir im Nachhinein auch ein richtig gutes Gefühl. Natur schlägt Natur.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
Roberto
Beiträge: 1104
Registriert: 24.05.2021, 20:28
Wohnort: Kassel

Re: Trauermückenplage Compo Insektenfrei

Beitrag von Roberto »

Auch gute Idee... *daumen_new*
Aber habe die Larven schon im Substrat... So durchsichtige Würmer... :evil:
Luegni
Beiträge: 21
Registriert: 24.01.2023, 21:28

Re: Trauermückenplage Compo Insektenfrei

Beitrag von Luegni »

Same here. Aber nachdem die geschlüpft sind, haben sie sich direkt in der Pflanze verirrt


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
sat_01
Beiträge: 29
Registriert: 23.08.2017, 18:07
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Trauermückenplage Compo Insektenfrei

Beitrag von sat_01 »

Hallo,
laut "Wer weiß denn sowas" soll man Streichhölzer mit dem Kopf in den Topf stecken. Die sich auflösenden Schwefelverbindungen wirken gegen die Mücken.

LG
Bernd
Benutzeravatar
Roberto
Beiträge: 1104
Registriert: 24.05.2021, 20:28
Wohnort: Kassel

Re: Trauermückenplage Compo Insektenfrei

Beitrag von Roberto »

Bonjour... :)
Davon hab ich gehört, aber noch nicht ausprobiert...
Im Zweifel später vielleicht noch die Streichhölzer anzünden..?
Das sollte dann zu 100% funktionieren..! :lol: :lol: :lol: :-D
Benutzeravatar
Roberto
Beiträge: 1104
Registriert: 24.05.2021, 20:28
Wohnort: Kassel

Re: Trauermückenplage Compo Insektenfrei

Beitrag von Roberto »

Guten Abend... :-D
So wie es aussieht hat sich die Plage drastisch reduziert..!
Ab und zu mal 1 oder 2 Fliegen...
Mal sehen ob es so bleibt...
Viele Grüße *daumen_new*
Heiner B.
Beiträge: 736
Registriert: 10.01.2022, 20:02

Re: Trauermückenplage Compo Insektenfrei

Beitrag von Heiner B. »

Hallo Roberto,

dann Glückwunsch dazu. Ich kann ja leider auch ein Lied davon singen, wie lästig die Viecher sind.

Zur Sicherheit könntest du natürlich noch einmal mit Culinex gießen, was aber nicht unbedingt sein muss. Da die erwachsenen Trauermücken in etwa 5-7 Tage leben, sollte sich das Problem mit der Zeit lösen :-D .
Liebe Grüße
Heiner
Benutzeravatar
Roberto
Beiträge: 1104
Registriert: 24.05.2021, 20:28
Wohnort: Kassel

Re: Trauermückenplage Compo Insektenfrei

Beitrag von Roberto »

Guten Morgen... :-D
Hatte bis jetzt nur 1 mal diese Plage mit den Trauermücken...
Hatte mir damals extra Pollenschutzgitter für die Fenster gekauft...
Weil kleinere Tiere kommen durch das normal gewebte Fliegengitter durch...
Ich denke wurde eingeschleppt durch Substrat oder neue Bäume...
Bis auf die Springschwänze habe ich keine Schädlinge...
Viele Grüße
Florian Günzburg
Beiträge: 36
Registriert: 29.05.2022, 20:19

Re: Trauermückenplage Compo Insektenfrei

Beitrag von Florian Günzburg »

Ich hatte schon einmal bei meinen Jungpflanzen sehr starken Trauermückenbefall, sodass man sogar die Larven im Boden rumwuseln sehen konnte (vor allem beim gießen). 40-60 Tiere am Tag pro Gelbsticker kling auch schon nach sehr viel.

Ich habe sie damals auch mit einem Mittel eines anderen bekannten Herstellers in den Griff bekommen (nicht Compo). Die basieren aber i.d.R. alle auf dem Wirkstoff, der auch in Neem-Öl enthalten ist. Das wirkt sehr effektiv, tötet aber auch das restliche Mikrobiom im Erdreich ab, sodass man einige Zeit nach der Anwendung hinterher evtl. etwas Wurmhumus aufbringen sollte, um wieder Leben in den Boden zu bekommen. Das gilt besonders, wenn man organische Dünger verwendet, weil die auf ein intaktes Mikrobion angewiesen sind.

Ich habe seitdem immer 1-2 Gelbsticker stehen, um den Befall im Auge zu behalten. Da sind auch immer sporadisch ein paar Tiere, aber es hält sich seitdem in Grenzen und leichteren Befall bekommt man mit Nematoden ganz gut kontrolliert. Bei denen ist aber sehr wichtig, dass die Kühlkette wirklich eingehalten wird. Wenn man sie bestellt und das Päckchen nicht mehr kalt ist, werden sie nicht wirken.

LG
Florian
Antworten