Linde aus Sämling

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 5519
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Linde aus Sämling

Beitrag von Barbara »

Hallo ihr Lieben,

als wir 2011 in unser Haus umgezogen sind, nahm ich einen kleinen Lindensämling mit, der sich vor der ehemaligen Haustür ausgesät hatte.
Das erste Foto entstand aber erst 2 Jahre später, im April 2013.
Linde, Krailling_2013_04.JPG
Linde, Krailling_2013_04.JPG (150.5 KiB) 1020 mal betrachtet

Die kleine Linde wuchs recht unkompliziert, hatte nie irgendwelche Krankheiten oder Schädlinge.
Sie lief immer so nebenbei mit, ohne besondere Aufmerksamkeit.
6 Jahre später, im Mai 2019, sah sie dann so aus:
Linde, Krailling_2019_05.JPG
Linde, Krailling_2019_05.JPG (204.05 KiB) 1020 mal betrachtet
Ich habe sie hauptsächlich so wachsen lassen, wie sie wollte und nur gelegentlich etwas eingegriffen.
Inzwischen gefällt sie mir eigentlich recht gut.
Höhe 60 cm!
Höhe 60 cm!
Linde, Krailling_2023_08.JPG (181.6 KiB) 1020 mal betrachtet
Was auf dem Bild gar nicht so auffällt, ist, dass rechtsseitig am Stamm eine große Lücke ist, wo eigentlich noch ein Ast hingehören würde. Seit ewigen Jahren existiert genau an der richtigen Stelle eine Knospe, die partout nicht aufgehen will. Heuer ist sie sogar etwas angeschwollen und rot geworden, sodass ich schon voller Hoffnung war.......
Wieder nichts! Ich habe sie im Frühjahr sogar mal unterhalb angeritzt, hat aber auch nichts geholfen.
Hat vielleicht Jemand eine Idee, wie ich sie (nächstes Jahr) hinter dem Ofen hervorlocken könnte?

Liebe Grüße,
Barbara
Dateianhänge
DSC03059.JPG
DSC03059.JPG (152.79 KiB) 1020 mal betrachtet
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 7996
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Linde aus Sämling

Beitrag von mydear »

Hallo Barbara,
schönes Beispiel dass mitlaufende Anzucht gute Ergebnisse liefern kann.
In der Umgebung um die Knospe würde ich das Laub ausschneiden, ganz oder zumindest starken Teilblattschnitt. Maximale Sonnenexposition und Ausrichtung nach Süden könnte die Knospe stimulieren. So habe ich tiefen Austrieb einer Zelkovenknospe erreicht.

Grüße
Rainer
“Fais de ta vie un rêve, et d'un rêve, une réalité“ Antoine de Saint-Exupéry
Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 5519
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Linde aus Sämling

Beitrag von Barbara »

Danke, Rainer

Die Knospe hatte ich den ganzen Sommer so ausgerichtet, dass sie volle Sonne bekam. Hat sie auch nicht weiter beeindruckt..... :? Ich glaube, sie ist ein Fake.... :wink:
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE
Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 2880
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Linde aus Sämling

Beitrag von espanna »

Hallo Barbara,

ich würde Anfang-Mitte Juni einen vollen Blattschnitt machen, wenn die Knospe im Frühling nicht aufgeht, vorausgesetzt natürlich, dass die Linde fit ist.
Schöner Doku, Danke fürs zeigen.
Gruß
László

"Wer arbeitet, macht Fehler."
Alfred Krupp
Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 5519
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Linde aus Sämling

Beitrag von Barbara »

Stimmt, László, das ist eine gute Idee. Das werde ich noch versuchen.
Danke dir!

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE
Benutzeravatar
Andreas Ludwig
Mentor
Beiträge: 6548
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: Linde aus Sämling

Beitrag von Andreas Ludwig »

Barbara - da es ohnehin Zeit wird, an die Feinverzweigung zu gehen, kannst du zusätzlich vor dem Austrieb die Endknospen aller Äste wegnehmen. Das fördert die Rückknospung stark. Möglicherweise kriegst du dann sogar Bonus-Stammknospen für das Folgejahr.

[Nachträgliche Korrektur. Auch bei Bonsai ist ein Bonus kein Bonsu...]
Zuletzt geändert von Andreas Ludwig am 07.08.2023, 13:42, insgesamt 1-mal geändert.
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)
Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 5519
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Linde aus Sämling

Beitrag von Barbara »

Danke, Andreas, das werde ich dann auch noch machen- gute Idee!
Bin schon gespannt auf nächstes Frühjahr....... :wink:

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE
Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 5184
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Linde aus Sämling

Beitrag von Georg »

Andreas Ludwig hat geschrieben: 07.08.2023, 11:23 Barbara - da es ohnehin Zeit wird, an die Feinverzweigung zu gehen, kannst du zusätzlich vor dem Austrieb die Endknospen aller Äste wegnehmen. Das fördert die Rückknospung stark. Möglicherweise kriegst du dann sogar Bonsu-Stammknospen für das Folgejahr.
Kann ich nur bestätigen!
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)
Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 5519
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Linde aus Sämling

Beitrag von Barbara »

Hallo ihr Lieben,

......es hat funktioniert..... *dance*

Einige Zeit nach dem Blattschnitt treiben die beiden Knospen jetzt endlich aus. Sie sind ja seit mehreren Jahren an dieser Stelle, wo ich sooo dringend einen Ast benötige- allerdings im Dornröschenschlaf.
Das von Andreas empfohlene Ausbrechen der Spitzenknospen vor dem Austrieb hatte ich prompt verpasst, da ich diesen Beitrag erst kurz nach Austrieb wieder hervorgeholt hatte. Ich habe mich total geärgert. Umso schöner, dass der Blattschnitt alleine auch ausgereicht hat.
Seht selbst.....

Liebe Grüße,
Barbara
Dateianhänge
7.Juni<br />nach Blattschnitt Mitte Mai
7.Juni
nach Blattschnitt Mitte Mai
DSC03628.JPG (145.84 KiB) 443 mal betrachtet
rechts fehlt ein Ast....
rechts fehlt ein Ast....
DSC03632.JPG (164.84 KiB) 443 mal betrachtet
DSC03633.JPG
DSC03633.JPG (122.23 KiB) 443 mal betrachtet
DSC03634.JPG
DSC03634.JPG (134.98 KiB) 443 mal betrachtet
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE
Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 5184
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Linde aus Sämling

Beitrag von Georg »

*clap* *clap* *clap*
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)
Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 2880
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Linde aus Sämling

Beitrag von espanna »

Cool, freut mich sehr!
Gruß
László

"Wer arbeitet, macht Fehler."
Alfred Krupp
Benutzeravatar
Roberto
Beiträge: 1163
Registriert: 24.05.2021, 20:28
Wohnort: Kassel

Re: Linde aus Sämling

Beitrag von Roberto »

Gratulazione..! :-D
Benutzeravatar
Andreas Ludwig
Mentor
Beiträge: 6548
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: Linde aus Sämling

Beitrag von Andreas Ludwig »

Barbara - das Ausbrechen der Spitzenknospen ist sekundär. Allerdings neigt der Baum dazu, immer die vordersten Knospen zu präferieren. Aber man hat allemal Zeit, dass in einem späteren Schritt zu korrigieren. Schneiden muss man ja immer... Was Stammknospen übrigens zusätzlich interessant macht: Sind sie oberhalb einer Schnittstelle, sollte man sie unbedingt ein paar Jahre belassen, ob sie gestalterisch wünschenswert sind oder nicht. Sie fördern die Überwallung der Schnittstelle ungemein.
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)
Benutzeravatar
migo
Beiträge: 5173
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Linde aus Sämling

Beitrag von migo »

Schön Gestaltung, Barbara! 8)
Besonders gefällt mir, dass Du die Krone schön aufgefächert hast - das hatte ich damals bei meiner verpasst und jetzt tut der Baum sich schwer damit, das wieder aufzuholen.
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!
Benutzeravatar
Andreas Ludwig
Mentor
Beiträge: 6548
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: Linde aus Sämling

Beitrag von Andreas Ludwig »

migo - das Schöne an Linden ist, dass sie sich sehr lange drahten lassen. Man muss natürlich vorsichtig sein, irgendwann knicken auch Lindenäste. Aber es ist problemlos, ein bis sogar zwei Zentimeter dicke Äste in Form zu bringen. Knicken sie dennoch, bringt man sie etwas zurück - und sie werden auch das überleben.

«Lind» bedeutet in meinem angestammten Dialekt soviel wie weich, es gibt da etwa «es linds Chüssi», ein weiches Kissen. Ihr kennt das im Deutschen auch, etwa im Begriff «gelinde gesagt». Tatsächlich sind Linden weich in der Handhabung, scheint mir: Nachgiebig, duldsam, vieles verzeihend, was bei einem Wacholder das Ende wäre. Man muss sie bloss richtig behandeln - duldsam.
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)
Antworten